Copy
Newsletter 02_16 / Juni
SEXUELLE GESUNDHEIT Schweiz
Editorial von Barbara Berger  Aktuell 
Demnächst  Follow-Up's  News
  Publikationen


Liebe Mitglieder,
Sehr geehrte Damen und Herren


Wir beginnen den Sommer, im enthusiastischen Vertrauen darauf, dass er sich auch wirklich einmal sommerlich zeigen möge. Ungeachtet des Wetters, präsentieren wir ihnen in diesem Newsletter mit Elan die Weiterentwicklungen in den verschiedenen Projekten. Dies auch als Ergänzung zu den Informationen, die sie an unserer Generalversammlung vom 19. Mai erhalten haben und die sie in unserem Jahresbericht 2015 finden, der neu auch online eine komplette Projektübersicht bietet. Gerne möchte ich ein herzliches Dankeschön an Marie Perriard und Lorenza Bettoli Musy richten, die langjährig und mit viel Umsicht als Präsidentin, resp. Mitglied der Schwangerschaftsabbruchkommission tätig waren. Die neue Statistik des Bundes über die Schwangerschaftsabbrüche zeigt, dass die Rate gleichbleibend tief ist und bei Jugendlichen sogar sinkt. Was hingegen einigen Überlegungen und Handlungen bedarf, ist der Zugang von Frauen mit Migrationshintergrund zu Verhütung. Wir werden hier im nächsten Newsletter ausführlicher informieren und freuen uns schon jetzt, ihnen auf den World Contraception Day vom 26. September 2016 hin die neue Standardbroschüre  «Sexuelle Gesundheit und Rechte - Für Dich» präsentieren zu können – auf Deutsch, französisch, italienisch, englisch, farsi und arabisch.
 
Viel Vergnügen mit diesem Newsletter und genussvolle Tage und Wochen bis zum nächsten!

Herzlich
Barbara Berger

 


AKTUELL

JAHRESBERICHT & PROJEKTE 15
SEXUELLE GESUNDHEIT Schweiz

Zur Generalversammlung am 9. Mai 2016 erfolgte die Publikation des Jahresberichts 2015. Neu wurde dazu ein praktisches Projektedossier 2015 erarbeitet.

 

> Jahresbericht 2015
> Projektedossier 2015


Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Lektüre! Falls Sie den Jahresbericht in gedruckter Ausgabe wünschen, melden Sie sich bitte per E-Mail bei uns.

 

KONTAKT


 
REFERENZRAHMEN &
EMPFEHLUNGEN ZUM FACHTITEL

Zur nachhaltigen Qualitätssicherung des Fachtitels SEXUELLE GESUNDHEIT Schweiz «Fachperson sexuelle Gesundheit in Bildung und Beratung» wurde ein neuer Referenzrahmen für die Schweiz herausgegeben.


Die rasante Entwicklung der Gesellschaft, die Diversifizierung der Problembereiche sowie die Sensibilität der Fragen im Zusammenhang mit Sexualität und sexueller Gesundheit verlangen von den Fachpersonen nicht nur eine solide Grundausbildung, sondern auch eine regelmässige Berufspraxis sowie eine während des gesamten Berufslebens angepasste Weiterbildung. Dieser Referenzrahmen enthält Massstäbe, woran die nachhaltige Qualität des Fachtitels gemessen werden kann. Die Empfehlungen richten sich an Fachpersonen der sexuellen Gesundheit, die Arbeit- und Auftraggeber_innen. Sie beinhalten qualitative und quantitative Empfehlungen für die berufliche Praxis und die Fortbildung.

 

REFERENZRAHMEN UND EMPFEHLUNGEN
KONTAKT


 
STATISTIK ZU SCHWANGERSCHAFTSABBRUCH
Schwangerschaftsabbrüche bei Jugendlichen zwischen 15 und 19 Jahren sinken gegenüber Vorjahr.


Nach Angaben des Bundesamtes für Statistik wurden im Jahr 2015 in der Schweiz 10'054 Schwangerschaftsabbrüche vorgenommen. Die Rate der Schwangerschaftsabbrüche pro 1'000 Frauen im gebärfähigen Alter (15-44 Jahre) betrug damit wie im Vorjahr 6,3. Die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche bei Jugendlichen zwischen 15 und 19 Jahren hat von 816 im 2014 auf 727 im 2015 abgenommen. Auch die entsprechende Rate sank von 3,8 im 2014 auf 3,4 im 2015. 70% der Schwangerschaftsabbrüche im 2015 wurden medikamentös und 30% chirurgisch vorgenommen.


BUNDESAMT FÜR STATISTIK
KONTAKT


 

BULLETIN NO.2

SEXUALAUFKLÄRUNG

Fokusthema: Das Recht auf Sicherheit und körperliche Unversehrtheit - doch was bedeutet dies im Zusammenhang mit Sexualaufklärung?


Die zweite Ausgabe des Bulletins der Allianz für Sexualaufklärung in der Schweiz ist Anfang Frühling erschienen. In gesamthaft 10 geplanten Ausgaben wird das Bulletin über aktuelle Themen und Aktivitäten zur Sexualaufklärung in der Schweiz und auf internationaler Ebene informieren. Sie werden darin praktische Tipps und Materialien zur Förderung der Sexualaufklärung finden und die Gelegenheit erhalten, die Sexualaufklärung im Kontext der Sexuellen Rechte näher kennenzulernen. Die Ausgabe NO.3 des BULLETIN erscheint Ende Monat zum Recht auf Privatsphäre mit Fokus auf Kinder und Jugendliche.

 

BULLETIN NO.2
ALLE AUSGABEN DES BULLETINS
BULLETIN ABONNIEREN


 
IHRE SPENDE HILFT
Mit dem Hilfsfonds für mittellose Frauen beim Schwangerschaftsabbruch werden Frauen unterstützt, die sich in einer Notsituation befinden und um einen Schwangerschaftsabbruch ersuchen.


Ab sofort sind Flyer mit integriertem Einzahlungsschein per E-Mail-Bestellung erhältlich.


FLYER
KONTAKT


 


DEMNÄCHST

NATIONALE TAGUNG

FREITAG 16. SEPTEMBER 2016, GENF

Die sexuellen Rechte als Grundlage für die Sexualaufklärung in der Schweiz - Wahrnehmung, Deutung und Praxis der Sexualaufklärung im familiären bzw. informellen Umfeld. Eine von der Haute École de travail social in Genf, der Hochschule Luzern-Soziale Arbeit und SEXUELLE GESUNDHEIT Schweiz organisierte Tagung.
 

Die Tagung wird sich mit dem Thema der Sexual­aufklärung im informellen Umfeld befassen. Dabei werden die Ergebnisse der ersten Etappe einer landesweiten Forschungsarbeit präsentiert, die sich dafür interessiert, wie die Akteure (Kinder und Jugendliche, Eltern) die Sexualaufklärung wahr­nehmen und was diese für sie bedeutet; dabei geht es insbesondere auch darum, wie die Menschenrechte im Zusammenhang mit Sexualität (inkl. Recht auf sexuelle Integrität) innerhalb der Familien in die Sexualaufklärung integriert werden. Die Menschenrechte im Zusammenhang mit Sexualität werden heute als wichtige Voraussetzung für die sexuelle Gesundheit betrachtet. Diese jüngste Entwicklung gründet auf dem Konzept einer ganz­heitlichen Sexualaufklärung, welches die WHO Europa in ihren europäischen Standards für die Sexualaufklärung definiert hat (2010/2013).

 

PROGRAMM
ANMELDUNG
KONTAKT


 

WELTVERHÜTUNGSTAG

26. SEPTEMBER 2016

Am Weltverhütungstag, dem World Contraception Day, stellt SEXUELLE GESUNDHEIT Schweiz den Zugang zu Informationen rund um die sexuelle und reproduktive Gesundheit ins Zentrum und macht insbesondere auch auf die Dienstleistungen der Schweizer Fachstellen zur Sexuellen Gesundheit aufmerksam.
 

Wir freuen uns, in diesem Jahr die Herausgabe der Broschüre Sexuelle Gesundheit und Rechte - Für dich am 26. September mit Ihnen zu feiern. Sie informiert über diverse Themen der sexuellen und reproduktiven Gesundheit und richtet sich an die Allgemeinbevölkerung, insbesondere auch der Migrationsbevölkerung der Schweiz. Zur Lancierung werden bereits 5 von gesamthaft 10 Sprachen verfügbar sein: auf Deutsch, französisch, italienisch, englisch, farsi und arabisch. Unsere Mitglieder werden ab Juli 2016 die Möglichkeit haben, diese Broschüre vorzubestellen.

 

KONTAKT

 


FOLLOW-UP'S

WECKRUF GEGEN HUNGER UND ARMUT

Wir unterstützen den Weckruf gegen Hunger und Armut, der das Parlament auffordert, keine Kürzungen bei der internationalen Entwicklungszusammenarbeit vorzunehmen.


In einem ersten Schritt hat der Weckruf Wirkung gezeigt, denn der Nationalrat hat Anfang Juni drastische Kürzungsvorschläge abgelehnt. Die Ausgaben für die internationale Entwicklungszusammenarbeit sollen aber trotzdem dem Wunsch des Bundesrats folgend von aktuell 0,5% des Nationaleinkommens auf 0,48% sinken. Nun liegt der Ball beim Ständerat.
 

WECKRUF

KONTAKT

SALUTE SESSUALE Svizzera - 3. Juni 2016

Weiterbildung im Tessin zu "Neuen Abhängikeiten bei Jugendlichen".


Mehr als 100 Teilnehmer an der Weiterbildung zum Thema "Neue Abhänigkeiten" im Zusammenhang mit neuen Medien organisiert von Ticino Addiction, SUPSI und unserer Teamkollegin aus dem Tessin Stefania Maddalena. Präsentiert wurden Fakten, physische und psychische und Prävention. SEXUELLE GESUNDHEIT Schweiz hat den Weiterbildungsteil «Sexting, Pornografiesucht und Perversionen» organisiert.

 

KONTAKT

INFO- UND AUSTAUSCHTREFFEN - 17. MAI 2016

Am 17. Mai fand das dritte Informations- und Austauschtreffen mit Umsetzungsakteuren der Deutschschweiz, Achse 1, NPHS 2011 – 2017 in Zürich statt.

 

Fokusthema der von SEXUELLE GESUNDHEIT Schweiz durchgeführten Veranstaltung: Migrantinnen und Migranten als Zielgruppe in der Interventionsachse 1 > Bedarfsgerecht und adäquat intervenieren in der sexuellen Gesundheit: Neue Entwicklungen in der Schweiz und aktuelle Herausforderungen, Handlungsbedarf und Projektideen wie auch Praxisaustausch. Daran nahmen 18 Fachpersonen von Fach- und Beratungsstellen der sexuellen Gesundheit teil. Sowohl regionale Aidshilfestellen wie auch Familienplanung waren vertreten. Nebst den Informationen, wurde aus den Diskussionen unter anderem den erhöhten Bedarf für einen Zugang zu Informationen und Verhütungsmitteln im Asylbereich bestätigt. Sehr inspirierende Ansätze aus den Kantonen Bern und Oberwallis wurden präsentiert. Einige Diskussionspunkte haben sich als dringlich erwiesen und werden bereits von SEXUELLE GESUNDHEIT Schweiz angegangen.

 

PROGRAMM

SEXUELLE GESUNDHEIT - ICH MACHE MIT - 16. März 2016

Rückblick auf das erste Treffen für Jugendliche, die im Bereich der sexuellen Gesundheit in der Schweiz aktiv werden wollen.

 

An diesem Abend haben sich ca. 20 Jugendliche aus der ganzen Schweiz zu den Themen der sexuellen Gesundheit ausgetauscht. Ein Bericht zu diesem Treffen wird ab Ende Juni 2016 auf unserer Webseite verfügbar sein.


FLYER

ZUSAMMENFASSUNG
KONTAKT

TREFFEN KAIRO+ am 9. März 2016

Sexuelle und reproduktive Gesundheit und Rechte in humanitären Krisen.


Am 9. März hat SEXUELLE GESUNDHEIT Schweiz gemeinsam mit Medicus Mundi ein Treffen für die parlamentarischen Gruppen KAIRO+ und Globale Gesundheit zum Thema Sexuelle und reproduktive Gesundheit und Rechte in humanitären Krisen organisiert. Der > UNFPA-Bericht zum Thema Frauen und Mädchen in humanitären Krisen wurde vorgestellt.

 

AKTUELLER KAIRO+ NEWSLETTER
KONTAKT


 


NETZWERK-NEWS

BERICHTE, FACHARTIKEL, DOKUMENTATION, STUDIEN

 

 

 1  BAG - Migration und Vulnerabilitätsfaktoren 2016+ - Rahmenkonzept für die HIV/STI-Prävention


 2  Network Medicus Mundi Switzerland - Sexual and Reproductive Health and Rights - A Discussion Paper


 3  Zanzu, mein Körper in Wort und Bild - Das neue Webportal Zanzu in 13 Sprachen will den Wissenserwerb von Migrantinnen und Migranten im Bereich sexueller Gesundheit fördern

 

 4  Bundesrat will Diskriminierungsschutz bei homosexuellen, trans- und intersexuellen Menschen punktuell stärken: Mitteilung

 5   Internationale Kampagne IPPF - “Everybody’s right to know” – Delivering CSE for all young people: Bericht

 

 6   BAG - LOVE LIFE - neuer Infofilm zur HIV-Primoinfektion

 

 7   IENK/pharmaSuisse - Beratungsunterlagen zu oraler Notfallkontrazeption
 

 8   männer.ch - Lancierung des Projekts Men Care und Unterschriftensammlung für Vaterschaftsurlaub

AUS DEM TEAM
 

Arabel Mettler hat ihren Mutterschaftsurlaub Anfang Mai angetreten. Wir wünschen ihr für das anstehende Abenteuer von Herzen alles Gute und bedanken uns für ihren Einsatz als Projektmitarbeiterin Sexualaufklärung. Leider bedeutet dies auch Abschied nehmen als Kollegin und Mitarbeiterin von. Wir werden Arabel vermissen. Sie hat uns immer wieder auf den Boden der Praxis gebracht, wenn wir in den Sphären des Dachverbands abzuschweifen drohten. Zum Glück bleibt sie dem Netzwerk als Co-Präsidentin des Fachverbands faseg und als Mitarbeiterin der Fachstelle für sexuelle Gesundheit in Biel erhalten. Herzliche Grüsse und die besten Wünsche vom Team SEXUELLE GESUNDHEIT Schweiz.


 


PUBLIKATIONEN

SEXUALAUFKLÄRUNG BEI KLEINKINDERN
TAGUNGSBERICHTE, 13. MÄRZ 2015


Forschungsstand und Good Practice von Programmen der Sexualaufklärung für Eltern und Institutionen. Berichte der internationalen wissenschaftlichen Tagung vom 13. März 2015, organisiert von SEXUELLE GESUNDHEIT Schweiz in Zusammenarbeit mit der Hochschule Luzern – Soziale Arbeit (HSLU) und der Haute école de travail social Genève (HETS).

 

 

TAGUNSBERICHTE INT. WISSENSCHAFTLICHE TAGUNG
KONTAKT


 
BROSCHÜREN UND MATERIALIEN

www.sexuelle-gesundheit.ch/shop

Umfassendes Angebot an kostenlosem Informationsmaterial zu HIV/Aids und anderen STI. Ausserdem können Sie hier Kondome, Plakate der LOVE LIFE-Kampagne und Solidaritätsprodukte bestellen.

Facebook







Copyright © 2016 SEXUELLE GESUNDHEIT Schweiz, All rights reserved.

Verantwortlich für die Herausgabe:
Elise Lichtenstern, Barbara Berger


Newsletter abbestellen
 
Büro Bern
Marktgasse 36 – CH-3011 Bern
Tel. +41 31 311 44 08
info@sexuelle-gesundheit.ch
www.sexuelle-gesundheit.ch

Bureau Lausanne
Rue St-Pierre 2 – CP 1229 – CH-1001 Lausanne
Tél. +41 21 661 22 33
info@sante-sexuelle.ch
www.sante-sexuelle.ch

Ufficio Locarno
c/o Coordinamento CoSS EOC
Ospedale Regionale di Locarno - CH-6600 Locarno
Tel: +41 91 752 01 02
info@salute-sessuale.ch
www.salute-sessuale.ch