Copy
Thema 1: Offene Veranstaltungen
Thema 2: Auswahl vergangener Projekte
Thema 3: Literatur – und Linktipps zum Thema kulturelle Diversität 
Kontakt
View this email in your browser

Working Between Cultures



Newsletter Frühjahr/Sommer 2015


Liebe Leserin, lieber Leser!

Gerne möchten wir Sie über unsere Arbeit auf dem Laufenden halten und über einige unserer vergangenen Veranstaltungen sowie bevor stehende Projekte informieren, und ein paar Literatur-, Film- und Musiktipps rund um das Thema kulturelle Diversität empfehlen. 
 
Unser Newsletter erscheint zwei Mal jährlich. Wir freuen uns, wenn Sie den Newsletter abonnieren. Auf unserer Homepage können Sie sich in den Verteiler eintragen: http://working-between-cultures.com/kontakt/newsletter.html
Oder Sie schreiben uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „Newsletter-Abo“ an info@working-between-cultures.com.

Sonnige Grüße und viel Spaß beim Lesen!

Das Team von Working Between Cultures 

Sara Rodriguez, Elke Heublein, Maria Prahl und Eliza Skowron (v.l.)


Übersicht 
1. Offene Veranstaltungen – Möglichkeit zum Kennenlernen unserer Arbeit!
2. Auswahl vergangener Projekte
3. Linktipps zum Thema kulturelle Diversität
Kontakt 

1. Offene Veranstaltungen - Möglichkeiten zum Kennenlernen unserer Arbeit

Berufsbegleitender Praxiskurs mit IHK-Zertifikat „Managementassistenz International“, Oktober bis Dezember 2015, München
Schon zum 11. Mal bieten wir in Zusammenarbeit mit der IHK-Akademie München einen Kurs zur Interkulturellen Kompetenz für Team-Assistenten/-innen im Unternehmenskontext an. In diesem Praxistraining bauen Sie Ihre bereits vorhandenen Englisch-Kenntnisse aus, Sie lernen darüber hinaus die Umgangsformen unterschiedlicher Kulturkreise kennen und entwickeln so die Fähigkeit, interkulturell erfolgreich zu kommunizieren. 

Interkulturelle Begegnungen für Münchner Studierende „Come to Munich – Be at Home“, Sommersemester 2015, München 
Internationale und deutsche Studierende bekommen die Möglichkeit, sich ein Semester lang besser kennen zu lernen: Auftakt und Abschluss bilden je ein eintägiger Workshop. Unter Anleitung eines internationalen Trainer/-innenteams werden die Teilnehmenden für andere Kulturen sensibilisiert und reflektieren die eigenen Wertevorstellungen sowie den Umgang mit Vertreter/innen anderer Kulturen. Im weiteren Verlauf treffen sich die Studierenden bei kulturellen, sportlichen und fachlichen Events wieder und können so ihre Kontakte vertiefen. Mehr dazu: http://www.cvl-a.mcts.tum.de/index.php?id=290
 
2. Auswahl vergangener Projekte
 
Moderation Donauforum 
Das Donauforum, das von „hochschule dual international“ und BAYHOST organisiert wurde, beschäftigte sich mit dualen Studienangeboten in Kooperation zwischen Bayern und den Ländern, durch die die Donau fließt. Unternehmen und Hochschulen knüpften auf dem Fachkongress Kontakte für duale und internationale Studienmodelle. Der Schwerpunkt des Donauforums lag auf den MINT-Fächern. Wir moderierten die einführende Podiumsdiskussion, den Länderworkshop zu Rumänien, fassten deutschsprachige Diskussionen in Englisch zusammen und führten durch das Programm.


Seminarkonzeptberatung 
Ein Bestandteil unserer Arbeit ist die methodisch-didaktische Beratung bei Projekten und Trainings, die wir nicht selber leiten. 
Bei einem Projekt an der Universität Czernowitz ging es z.B. darum, einen zweitägigen Workshop zum Thema "Internationale Zusammenarbeit" zu konzipieren. In einem Review-Gespräch überprüften wir gemeinsam mit den Trainer/innen die methodisch-didaktische Umsetzung der Zielsetzung und erarbeiteten gemeinsam ein Seminarkonzept, das verschiedene Lernstile, Arbeitsformen und spannende Übungen zur internationalen Zusammenarbeit enthielt. Nach dem Workshop bekamen wir ein sehr zufriedenes Feedback.

  
Fortbildung „E-Learning und Blended Learning als Antwort auf die Heterogenität Studierender?“  
für Lehrende verschiedener Hochschulen in Brandenburg
In der aktuellen hochschuldidaktischen Diskussion spielt das Thema Heterogenität (z.B. hinsichtlich der Muttersprache, der Herkunft, des Vorwissens und der Motivation) eine zentrale Rolle. E-Learning und Blended Learning sind eine Möglichkeit, auf die heterogenen Bedürfnisse und Voraussetzungen von Studierenden zu reagieren. Im kollegialen Austausch haben sich die Teilnehmenden damit beschäftigt, inwieweit das für ihre Lehrpraxis ein geeignetes Mittel ist und welche konkreten E-Learning Tools ihnen dafür besonders passend erscheinen.


Team Coaching für ein international zusammengesetztes 4er-Team 
4 Trainer/innen aus der Türkei, Usbekistan und Aserbaidschan haben die Aufgabe bekommen, ein Abschlussseminar für rund 20 Projektstipendiat/innen mit Hilfe von Telefonkonferenzen und virtuellen Teaminstrumenten zu konzipieren, organisieren, methodisch vorzubereiten und dann in Baku (Aserbaidschan) durchzuführen. Mit Hilfe unseres Teamcoachings haben sie erlebt, wie wichtig genaue Absprachen zu unterschiedlichen Arbeitskulturen sind und geübt, konstruktiv zu kommunizieren und Konfliktpotenziale frühzeitig zu entdecken und zu bearbeiten.
 

 
Seminar für Promovierende „International und Interkulturell Erfolgreich Kommunizieren“ In dem eintägigen Seminar für Promovierende setzten wir uns mit Strategien zur erfolgreichen Kommunikation in internationalen (Wissenschafts-)Teams auseinander. Wir analysierten verschiedene Arbeitsstile, übten einen direkten Kommunikationsstil in einen etwas indirekteren Stil zu transferieren und diskutierten anhand von Fallbeispielen über die Herausforderungen in internationalen Teams und deren Lösungsansätze.
 

 
3. Literatur- und Linktipps 
 
Zum Lesen:
“Diversity Dynamics: Activating the Potential of Diversity in Trainings” 
Hrsg: Eliza Skowron, Heike Fahrun, Nils-Eyk Zimmermann (2014)

Ein kompaktes Handbuch in englischer Sprache für Trainer/innen entwickelt vom Theodor-Heuss-Kolleg in Kooperation mit Working Between Cultures. Es beinhaltet eine Sammlung von diversitätsorientierten Methoden. Wir haben das Kapitel mit Tipps zur diversitätsbewussten Haltung der Trainer/innen und Teilnehmenden im Seminar beigetragen. Ein hilfreiches Tool, die Vielfalt in der Gruppe nicht als Gefahr sondern als Chance wahrzunehmen. 
Gratis zum Runterladen unter: www.working-between-cultures.com
Möchten Sie eine (gratis) gedruckte Ausgabe? Schreiben Sie uns! info@working-between-cultures.com

 
Zum Sehen:
”Like Father, like Son”, Regie: Hirokazu Kore-eda, Japan 2013
Einfühlsam und klug erzähltes Drama über ein Paar, das feststellt, dass ihr Sohn bei der Geburt versehentlich vertauscht wurde. Die Familie lernt auch den leiblichen sechsjährigen Sohn kennen und die Familie, in der er bisher mit zwei Geschwistern glücklich aufgewachsen ist. Was macht einen Sohn tatsächlich zu einem Sohn? Die biologische oder die soziale Verbindung? Soll man die beiden Jungen nun austauschen, oder soll es weitergehen wie bisher? Sehr berührender Film mit tollen Denkanstößen.
Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=9Le8cneKRfA



Zum Hören:
Global Hits Vol. 1 und Vol. 2 zusammengestellt von Gülbahar Kültür
Eine Musiksammlung aus der ganzen Welt: perfekt für Ihr nächstes Treffen mit Freunden, zum Reisen oder einfach zum Entspannen. =D
Hörprobe Vol.1: https://www.youtube.com/watch?v=3z9dgg51foA
Hörprobe Vol. 2: https://www.youtube.com/watch?v=Rc9Pr9y8euM


Weitere Tipps finden Sie auf unserer Facebook-Seite (www.facebook.com/WorkingBetweenCultures)
Dort posten wir regelmäßig Empfehlungen aus den Bereichen Interkulturalität und kulturelle Diversität. 
Gerade haben wir unseren 569. Fan begrüßt. Wir freuen uns auf weitere „Likes“. 
Wir hoffen, wir konnten Ihnen mit unserem Newsletter unsere Arbeit ein wenig näher bringen. 

Gerne können Sie sich auf unserer Homepage www.working-between-cultures.com weiter über unsere Arbeit informieren. 
 
Haben Sie Interesse an einem Training? Wir freuen uns über Ihre unverbindliche Anfrage an info@working-between-cultures.com


 
Copyright © 2015 Working Between Cultures, All rights reserved.


subscribe to this list

Email Marketing Powered by Mailchimp