Copy
Hiphop Kulture in Zimbabwe / Ken Bugul in Berlin / Pambazuka Special on the Post 2015 Agenda
View this email in your browser
Lecture-Performance by Biko Mutsaurwa: Hiphop Kulture and Freedom of Expression in Zimbabwe, 29.4.2015, 18h30, HU Senatssaal (Hauptgebäude)
Biko Mutsaurwa aka Biko MC is a poet, Hiphop artist and community activist. He is Prime Minista of the Republik of Pungwe, a Movement of Hiphop Aktivists based in Zimbabwe that promotes freedom of expression, freedom of association, and freedom of assembly through Hiphop Kulture. The Republik of Pungwe is affiliated with the Afrikan Hiphop Caravan – a continental network of various underground Afrikan Hiphop Kollektives. His artistic style, which he calls Toyitoyi, is powerful and rhythmic, strongly criticising oppressive systems in Zimbabwe and beyond.

At this event, Biko will centre his discussion on the media landscape and movement-building in Zimbabwe by addressing the creative ways in which Hiphop artists circumvent the oppressive reality of restrictive laws and state-controlled media in their fight for social and political justice. read more
Lesung und Filmvorführungen mit der Schriftstellerin Ken Bugul, 5.-7. Mai 2015
Nachdem
sie im Januar krankheitsbedingt absagen musste, freuen wir uns nun umso mehr auf den Besuch der herausragenden senegalesischen Schriftstellerin Ken Bugul Anfang Mai! Sie gilt als eine der großen Stimmen der westafrikanischen französischsprachigen Literatur der letzten Jahrzehnte und wird zum Auftakt ihres Besuchs am 5. Mai gemeinsam mit der Schauspielerin Sheri Hagen aus ihren Romanen lesen. 5. Mai 2015, 18:30 Uhr, Humboldt Universität, Senatssaal (Hauptgebäude, 1. Stock)

Am 6. Mai zeigen wir das außergewöhnliche und bewegende Regiedebüt von Silvia Voser  "Ken Bugul - Keiner will sie" im Hackesche Höfe Kino. Das Porträt lässt eine mutige und verletzliche Frau selbst zu Wort kommen, und evoziert das Leben einer Künstlerin, deren Werk uns zu einem neuen Blick auf eine Welt voller komplexer Beziehungen verhilft. 6. Mai 2015, 20 Uhr, Hackesche Höfe Kino

Mit "Ken Bugul - Keiner will sie" sind wir außerdem am 7. Mai zum ersten Mal im SOHO House (Torstrasse 1) zu Gast! Da die Platzanzahl hier extrem begrenzt ist, vergeben wir die 18 Plätze per Email-Anmeldung an die ersten, die sich
unter info@africavenir.org anmelden. Tickets kosten 7,50€ und können an der Abendkasse am AfricAvenir-Infostand bezahlt werden. 7. Mai 2015, 19 Uhr, SOHO House
News, Links, Empfehlungen
AfricAvenir International e.V. sucht Unterstützung im Bereich der Finanzverwaltung! Wir suchen für ein regelmäßiges Engagement von 1-2 Stunden pro Woche im Vereinsbüro eine Person, die uns in allen Bereichen der Finanzverwaltung, insbesondere der Finanzbuchhaltung und des Controllings sowie beim Jahresabschluss unterstützt. weiter
 
Call for Articles: African Perspectives on the Post-2015 Agenda
AfricAvenir and Pambazuka News invite contributions on the evaluation of the Millennium Development Goals (MDGs) and the proposal for the Post-2015 Sustainable Development Goals (SDGs) for a special issue of Pambazuka News. read more
Mayibuye Satement on Xenophobic Attacks in South Africa:
On behalf of all those who have been horrified and dismayed by the recent attacks on foreign nationals in South Africa, we wish to express in no uncertain terms our utter condemnation of these despicable acts of violence and intolerance. read more
Bekanntgabe der Gewinner der AfryKamera 2015 (Polen)
Das diesjährige Filmfestival Afrykamera in Warschau brachte Rekordbesucherzahlen und prominente Gäste. Nun wurden die Gewinner/innen in den Kategorien Feature Narrative, Documentary (Medium- or Full-length) and Short Form (Narrative or Documentary). weiter
 
Ankündigung: Reise zur DAK'ART, Mai/Juni 2016
Wie in den vergangenen Jahren, bietet AfricAvenir auch 2016 aus Anlass der DAK’ART - Biennale für zeitgenössische afrikanische Kunst eine Bildungs- und Begegnungsreise nach Dakar, Senegal an. Nicht nur die vielfältigen Ausstellungen im Rahmen der Kunstbiennale bieten Möglichkeiten der Begegnung. In Dialogforen mit senegalesischen Künstler_innen, Aktivist_innen und Wissenschaftler_innen, bei Museums- und Filmbesuchen sowie bei Stadtrundgängen und Konzerten soll auf der Reise der Kontakt zur Kunst, Kultur und Geschichte Dakars und des Senegals vermittelt werden. Begleitung: Ibou Diop und Usha Ziegelmayer.

Bei Interesse melden Sie sich bitte unter info@africavenir.org und wir nehmen Sie gerne die Liste der Interessent/innen auf. Im Herbst 2015 werden wir das vorläufige Programm sowie die genauen Reisedaten veröffentlichen.

"Eigentlich sind knapp zwei Wochen zu wenig Zeit, um eine Kunst-Biennale zu besuchen, einen tiefergehenden Eindruck von der senegalesischen Metropole Dakar zu bekommen und um auch noch entferntere Landesteile im Senegal kennenzulernen. Doch die von AfricAvenir organisierte und durchgeführte Reise zur Dak'Art hat genau das vermocht. Die in jeder Hinsicht gleichermaßen kompetente, zugewandte, bestens organisierte und erstaunlicherweise trotzdem sehr entspannte zweiköpfige Reiseleitung hat den Trip nach Westafrika nicht nur zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht, sondern auch Begegnungen mit Menschen vor Ort ermöglicht, die man auf eigene Faust niemals in der Kürze der Zeit hätte kennenlernen können. Eine Erfahrung, von der ich noch lange zehren werde." (E. Apraku, Teilnehmerin 2014)
AfricAvenir Programm: Vorschau
"L'Absence - Die Abwesenheit", 26.5.15, Centre Français de Berlin
In Anwesenheit des Regisseurs Mama Keita zeigen wir sein Meisterwerk "L'Absence - Die Abwesenheit" (OdtU) - ein athmosphärischer und sozialkritischer Thriller im nächtlichen Dakar, der das Thema Brain Drain auf intelligente und poetische Weise behandelt. weiter und Trailer
German Premiere: "Fadhma N'Soumer", 27.5.2015, 20h00, HHK 
In seinem großartigen Biopic erweckt Regisseur Hadjadji die außergewöhnliche Geschichte der sagenumwobenen Widerstandskämpferin der 1850er Jahre, die von den Franzosen auch als “Kabyliens Johanna von Orléans“ bezeichnet wurde. read more
AfricAvenir Shop
Bojo Mujo, The New Chapter
CD, 12€ zzgl. Porto. Die dritte CD des Anfang des Jahres leider verstorbenen legendären südafrikanischen DJ, Musikers und Sängers, der maßgeblich die südafrikanische Musikszene prägte. Energiegeladen, abwechslungsreich, zum Tanzen anregend - ein typisches Beispiel des modernen südafrikanischen Mzansi House. jetzt bestellen
25 Jahre "Positive Black Soul" Jubiläumsalbum
CD, 10€ zzgl. Porto. Die erste international erfolgreiche afrikanische Hip Hop Band steht auch für politisches Engagement. Zum 25-jährigen Bestehen stellt PBS nun dieses kleine aber feine Album mit 6 neuen Titeln vor, das wir gerade frisch aus Dakar mitgebracht haben. Bestellung: info@africavenir.org
Share
Tweet
Forward to Friend
Copyright © 2015 AfricAvenir International e.V., All rights reserved.


Newsletter abbestellen    Profil aktualisieren

Newsletter abonnieren

Email Marketing Powered by Mailchimp