Copy
Freikarten: Tage des Ruhms (Indigènes) / Freikarten: Calypso Rose bei Wassermusik / Vorschau August und September
View this email in your browser

Freikarten: "Tage des Ruhms" (Indigènes, OmU), 14.07., 21:30, Freiluftkino Hasenheide

Um Frankreich von den deutschen Besatzern zu befreien, stellt De Gaulle 1943 ein Heer aus 233.000 Kolonialsoldaten auf, vorwiegend aus Afrika. Angeführt von Sergent Martinez marschieren die Algerier Said, Yassir, Abdelkader und Messaoud nach Italien, wo sie in der verlustreichen Schlacht von Monte Cassino ihre Feuerprobe bestehen müssen. Im Rahmen der Operation Dragoon landen sie anschließend in Südfrankreich, wo sie zur Befreiung Marseilles beitragen.

Die französischen Ideale von Gleichheit und Brüderlichkeit gelten allerdings für die Nordafrikaner nicht – immer wieder erfahren sie Diskriminierung und Rassismus aus den eigenen Reihen. Als Speerspitze im Kampf um die "Mère Patrie" erleben sie im Elsass das finale Gefecht mit der Wehrmacht. zum Trailer

„Tage des Ruhms ist nicht nur eine bewegende Geschichtsstunde, der Film ist auch ein kämpferisches Statement über die anhaltende Diskriminierung heutzutage“ USA Today

Wir verlosen 4 einzelne Freikarten an die ersten Emailer*innen an info@africavenir.org, die folgende Frage korrekt beantworten: Wie heißt der der zweite Teil von Boucharebs loser Trilogie über die vom Kolonialismus belasteten Beziehungen zwischen Nordafrika und Frankreich?

Mehr Infos hier

Share
Tweet
Forward
Pin
+1

Freikarten: Konzert & Film - Calypso Rose zu Gast bei Wassermusik im Haus der Kulturen der Welt, 15. Juli 2016, ab 19h00

Partyrhythmen mit scharfer Zunge: Calypso Rose aus Tobago verkörpert den Calypso wie kaum eine andere Interpretin. Seit über 50 Jahren ist sie im Geschäft – mit mehr als 800 Songs, 20 Veröffentlichungen und unzähligen Konzerten weltweit. Klassiker wie Fire in Me Wire, Give Me More Tempo und Come Leh We Jam verbreiteten ihre Musik weit über die karibischen Grenzen hinaus. In den 1970ern avancierte sie zur unangefochtenen Calypso Queen – fünfmal in Folge gewann sie den gleichnamigen Titel. 1978 sang sie sich an die Spitze des Wettbewerbs Calypso King, der ihr zu Ehren in Calypso Monarch umbenannt wurde. Ihre schwierige Stellung als Frau im Wettstreit mit der zumeist männlichen Konkurrenz in den Calypso-Zelten Trinidads thematisiert sie auf wie abseits der Bühne und setzt sich für Frauenrechte und sozial Schwächere ein. Ihr neues Album Far From Home erscheint im Sommer 2016 – u. a. mit Vocals und Charango-Spiel von Manu Chao.

Im Anschluss: Pascale Obolos vielschichtiges Portrait der Calypso Königin "Calypso Rose - The Lionness of the Jungle". Die Filmemacherin begleitet sie nach Trinidad und Tobago, zu Studioaufnahmen nach Paris, in ihre Wahlheimat New York und auf einer Reise an die Küste Benins, wo ihre Urgroßmutter einst versklavt und in die Karibik verschleppt wurde. Entlang dieser Stationen entsteht ein vielschichtiges, intimes Porträt der Sängerin und ihres künstlerischen Wegs, ihres humanitären Engagements und ihrer Inspirationsquellen.

Wir verlosen 2x2 Freikarten an die ersten Emailer*innen an info@africavenir.org, die folgende Frage korrekt beantworten: Wie heißt Calypso Rose mit bürgerlichem Namen?

Mehr Infos hier

Share
Tweet
Forward
Pin
+1

Vorschau

Berlin Premiere: The Dream of Shahrazad, 25.7., 20h, Filmrausch
Beobachtende Dokumentation, Konzertfilm und politischer Essay zugleich, nutzt der Film die Metapher der Prinzessin Shahrazad, die durch das Erzählen von Geschichten Leben rettet, um zu beleuchten, wie kreative und politische Ausdrucksformen als Reaktion auf Unterdrückung entstehen und wirken... mehr Infos
Open Air Abend zum Thema Flucht, 2.8., 20h45, Prinzessinnengärten
In Kooperation mit den Prinzessinnengärten präsentieren wir einen Open Air Abend mit zwei dokumentarischen Kurzfilmen und anschließender Diskussion mit den engagierten Filmemacher*innen zum Thema Flucht und Migration aus afrikanischer Perspektive...mehr Infos
Open Air: Outside the Law, 18.8., 20:45, Hasenheide
Drei algerische Brüder, ein Schicksal: Freiheitskampf! Verstreut auf der Welt kämpfen Messaoud, Abdelkader und Said gegen Ende der französischen Kolonialherrschaft für ihre Rechte, bis sich ihre Wege in Paris wieder kreuzen... mehr Infos 
Open Air: Life is Waiting, 26.8., 20:45, Filmrausch Palast
In Anwesenheit der aktivistischen brasilianischen Filmemacherin Iara Lee zeigen wir ihren neuen Film zum antikolonialen Widerstand in der Westsahara. Welchen Preis müssen die Sahraouis bezahlen, um endlich ihre Freiheit zu erlangen? mehr Infos
Koop: Crashkurs Rohstoffpolitik für MultiplikatorInnen, 9.-10.9., Goslar
Der Crashkurs beleuchtet sowohl das Vorgehen deutscher und europäischer Akteure als auch die Folgen des Abbaus in den Herkunftsländern und alternative Abbaukonzepte. Schwerpunkt liegt auf Unternehmensverantwortung und Konfliktrohstoffen... mehr Infos
Koop: Podium zum Thema Jugend im Maghreb, 17.9., 16h, CFB
Über fünf Jahre nach den Aufständen des „Arabischen Frühlings“ schwankt die Stimmung in Tunesien und Marokko zwischen dem Stolz auf erreichte Veränderungen und der Frustration über die Grenzen und Rückschläge, mit denen die junge Generation konfrontiert ist. Podium mit Leyla Bouzid u.a...mehr Infos
Film: "Kaum öffne ich die Augen", 16. & 17.9., HHK & CFB
In Anwesenheit der Regisseurin Leyla Bouzid zeigen wir ihren vielfach preisgekrönten Debütfilm "À peine j'ouvre les yeux" (OmU) zum deutschen Kinostart gleich zwei Mal. Der Film ist ein atemberaubendes Portrait der tunesischen Jugend kurz vor der Revolution...mehr Infos
Schul- und Abendvorführung: "Ayanda", 21.9., 10h & 20h, HHK
Um die Autowerkstatt ihres verstorbenen Vaters zu retten, ersinnt die energische Ayanda eine neue Geschäftsidee: Gemeinsam mit ihrem Freund David will sie Oldtimer sanieren und weiterverkaufen. Der Film strotzt nur so vor Energie und Stil, die so typisch sind für das urbane afropolitane Südafrika...mehr Infos
Film: "Dis ek, Anna" (OmU), 21.9., 22h15, HHK
In "Dis ek, Ana" (Ich bin's, Anna) zeigt Regisseurin Sara Blecher auf sensible Weise die verhängnisvollen Folgen von sexuellem Missbrauch und nimmt die Zuschauer*innen mit in eine zwielichtige Welt aus Scham, Angst und Schweigen. Großartiger, vielfach preisgekrönter Spielfilm...mehr Infos
Film: "Sisters of the Screen - African Women in Cinema", 22.9, 20h, HHK
Eine Hommage an die Frauen, die das afrikanische Kino in den ersten drei Jahrzehnten nach der Unabhängigkeit wesentlich mit geprägt haben. In Anwesenheit der Regisseurin Beti Ellerson und in Kooperation mit ADEFRA Generations. Moderation: Dr. Peggy Piesche...mehr Infos
Facebook
Twitter
Website
Copyright © 2016 AfricAvenir International e.V., All rights reserved.


Want to change how you receive these emails?
You can update your preferences or unsubscribe from this list

Email Marketing Powered by Mailchimp