Copy
Freikarten Europa-Premiere "Stigma" / Cinéma Direct: On a grèvé! / Film "Madiba" / Crossing the Boudaries of Doubt
View this email in your browser

Deutschlandpremiere: "On a grèvé" (OengU) in Anwesenheit des Regisseurs Denis Gheerbrant, DO, 4.12.2014, 20h00, HHK
In Frankreich organisiert sich eine besondere Protestbewegung: Oulimata, Mariam, Géraldine und Fatoumata sind einige der „Zimmermädchen“, die beschlossen haben, ihre Arbeit für einen Monat niederzulegen und gegen niedrige Gehälter, zu lange Arbeitszeiten und gesellschaftliche Verachtung zu kämpfen. „On a grèvé“ ist eine Momentaufnahme einer der wichtigsten Etappen ihrer Bewegung, der Streik vor dem Hotel Campanile in Suresnes 2012.

Über 28 Tage teilt Regisseur Denis Gheerbrant mit den überwiegend aus Afrika immigrierten Frauen das Stück Bürgersteig vor dem Hoteleingang und verfolgt ihre Aktionen auf Schritt und Tritt. Er filmt sie beim Austüfteln von Proteststrategien, aber auch beim Tanzen, beim Singen – und vor allem lässt er sie erzählen. „On a Grèvé“ ist ein Film über die Schlagkraft einer Bewegung von gesellschaftlich „Unsichtbaren“, die den öffentlichen Raum erobern, um sich – zumindest kurzzeitig – ein Gesicht und eine politische Stimme zu erkämpfen. Cinéma direct vom feinsten!

weitere Infos & Trailer

Zum Welt-AIDS-Tag: Deutschlandpremiere von "Stigma" in Anwesenheit des Regisseurs Dagogo Diminas, SO, 30.11.2014, 17 Uhr, Hackesche Höfe
Stigma erzählt die Geschichte von Ibiso und ihrer Tochter Vanessa, die sich durch ihre Arbeit als traditionelle Geburtshelferinnen in einem kleinen nigerianischen Dorf mit HIV infizieren. Als sie diese Diagnose ereilt, werden Ibiso und Vanessa von Familie und Gesellschaft verstoßen und sich selbst überlassen. Das Nollywood Drama „Stigma“ ist ein Film über die Folgen sozialer Stigmatisierung, aber auch über die Möglichkeit, diese Situation zu überwinden, mit HIV zu leben und seine Träume zu verwirklichen.

“Stigmatisierung ist (...) die Hauptursache dafür, dass so viele Menschen Angst davor haben, zum Arzt zu gehen, um eine Diagnose zu erhalten oder sich behandeln zu lassen.” (UN Generalsekretär Ban Ki Moon)

Im Anschluss finden eine Diskussion mit dem nigerianischen Regisseur Dagogo Diminas sowie ein kleiner Empfang im Kino-Foyer statt.

AfricAvenir vergibt vier einzelne Freikarten an die ersten Emailer/innen an info@africavenir.org, die folgende Frage richtig beantworten (wir bitten um Verständnis, dass wir nur den Gewinner/innen antworten): Wie heißt die bekannte ghanaische Hauptdarstellerin in Stigma?

weiter & trailer
Vorschau AfricAvenir Veranstaltungen
"Unterm Sternenhimmel" (Des étoiles), MI, 10.12.2014, 20h, HHK
Turin, Dakar, New York. Die 24-jährige Sophie verlässt Dakar, um mit ihrem Mann Abdoulaye in Turin zu leben. Doch Abdoulaye ist unterdessen mithilfe von Schleusern in New York gelandet. Der 19-jährige Thierno wiederum reist zum ersten Mal in seinem Leben von New York nach Dakar. „Des étoiles ist zärtlich ohne naiv zu sein. Sein Blick ist umso beachtlicher, als dass er es schafft, das Thema der weltweiten Migration jenseits der gängigen Klischees und der aggressiven Inszenierungen der Nachrichtensendungen zu behandeln.“ Alexis Campion, Le JDD weiter
Podium: Das Humboldt-Forum in der Diskussion, 16.12.2014, 18 Uhr, HKW
Ist das Humboldt-Forum ein "Fenster zur Welt" oder eine "koloniale Trophäenschau"? Ein kontroverses Podium mit Hermann Parzinger (Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz), Peter Junge (Leiter der Afrika-Abteilung am Ethnologischen Museum Berlin), Grada Kilomba (Psychologin und Autorin), Prinz Kum’a Ndumbe III. (Historiker und Begründer von AfricAvenir International, angefragt) und Joshua Kwesi Aikins (Politologe und Aktivist der Initiative Schwarze Menschen in Deutschland). Moderation: Nadja Ofuatey-Alazard (Journalistin, Universität Bayreuth). weiter lesen
Hinweise & Kooperationen.
Film: "Madiba - Das Vermächtnis des N. Mandela", 5.12.2014, 20h, HHK
Zum ersten Todestag Nelson Mandelas zeigt W-Film den Film „Madiba“. Eine ehrliche Auseinandersetzung des Südafrikaners Khalo Matabane mit seinem Jugendhelden Nelson Mandela, ausgezeichnet mit dem „Special Jury Award“ des Internationalen Dokumentarfilmfestivals in Amsterdam (IDFA) 2013. weiter
Kooperation: Crossing Boundaries of Doubt, 13.12.2014, Stuttgart
Mit Live Interventionen und Lesungen von Sylvie Arnaud (Frankreich/ Martinique), Em’kal Eyongakpa (Kamerun), Astrid S. Klein (Deutschland), SadraK via Skype (Kamerun) und weiteren Gästen präsentiert sich der transnationale, außerinstitutionelle und poetische Projekt- und Handlungsraum "Über die Grenze der Zweifel - Crossing Boundaries of Doubt" im Württembergischen Kunstverein Stuttgart. weiter
Afro House Party, 19.12.2014, 23h30, Badehaus
The Afro House Xperience is back! After the crazy party back in October it's now time again to shake a leg to the freshest Afro House tunes. This time we have DJ Bamba Nazar as a very special guest all the way from Amsterdam and the organiser of Hollands biggest Afro House night called Amplified Africa. He'll be supported by a great line up! Check it out! read more
 
Meldungen & Links
PM: Starkes Signal gegen Alltagsrassismus - Erfolg bei Klage gegen Rassismus im Münchner Nachtleben / Eine Diskothek wurde verurteilt
Liepollo Lebohang Pheko: “Colonialism, Development Cooperation and the MDGs in Africa" (Video Interview)
PM: #ZwartePietNiet & #FergusonIsEverywhere: Zwei SmartMobs, um Anti-Schwarzen Rassismus zu bekämpfen, SA, 29.11.2014, ab 14h15
Dr. Ibrahima Hathie: "Is the current consensus on the post-2015 agenda favourable to Africa?" (Video Interview)
Share
Tweet
Forward to Friend
Copyright © 2014 AfricAvenir International e.V., All rights reserved.


unsubscribe from this list    update subscription preferences 

Email Marketing Powered by Mailchimp