Copy

ETH Zürich | Institut für Landschaftsarchitektur | Professur Günther Vogt

Newsletter #11 April 2018

Professur Günther Vogt


 

Roberto Burle Marx 
Landscape and Chromatic Relationships

Guest Lecture by Gareth Doherty
Tuesday 15 May 2018, 18:00 – 19:30
ETH Zurich, Hönggerberg, HIL E3
Followed by an apéro riche in the Case Studio VOGT, Stampfenbachstr. 59, Zürich.

«It is not sufficient to plan for appropriate green areas; it is necessary to understand them in relation to the urban landscape and to characterize them by means of a flora peculiar to each region, with ecological and environmental adaptions.» (Roberto Burle Marx)

Gareth Doherty, Director of the Master in Landscape Architecture Program Harvard University Graduate School of Design and author of the publication
Roberto Burle Marx Lectures. Landscape as Art and Urbanism (Lars Müller Publishers) will speak about the Brasilian landscape architect, plant collector, and painter Roberto Burle Marx. He will be signing his new volume. A selection of related books from from Helene Lehmann’s Calligramme Bookstore will be available to purchase.
Guest Lecture introduced by Philip Ursprung, dean of the Department of Architecture, ETH Zurich: Figures on the Ground. 
Followed by an apéro riche at Case Studio VOGT. After the lecture a direct bus from ETH Zurich, Hönggerberg to Case Studio VOGT will be organised.

Due to a limited number of places please reserve before May 11 with gebert@nsl.ethz.ch


Organisation
Institute for Landscape Architecture, Chair Günther Vogt
Lars Müller Publishers, Zurich
VOGT Landscape, Zurich

Gestaltung: Lars Müller Publishers, 2018

Rückblick Herbstsemester 2017

Urban Food München

Im Herbstsemester wurde München im Rahmen des Wahlfachs Urban Food hinsichtlich Ernährung erforscht. In Dreiergruppen setzten sich die Studierenden mit den Themen Big Events, Distribution, Konsum, Küche, Rohstoffe, Schutz, Tourismus und Wasser auseinander. Jede Gruppe erstellte ein Kapitel für einen umfassenden Visual Reader, ein Porträt des Kulturraums München. Spannende Besuche gab es unter anderem bei einem unterirdischen Trinkwasserspeicher oder früh morgens in einer Grossmarkthalle.

Als Experiment fand dieses Jahr die Wahlfacharbeit (FS18) ebenfalls als Blockwoche statt. Die Studierenden wählten je ein Thema des Wahlfachs und entwickelten dieses in Einzelarbeiten zu einem Essayfilm weiter. Höhepunkt war ein Screening im Kino des Case Studio Vogt.

Bild 1-4: Roland Shaw 2018

Rückblick Frühjahrssemester 2018

Seminarreise Handwerk in Hamburg

Nach Portugal widmeten wir uns bei der Reise nach Norddeutschland und Dänemark erneut dem Thema Handwerk und Restaurierung. Bei jedem von uns gewählten Handwerk konnte man den Herstellungsprozess von der Rohstoffgewinnung über die Produktion bis zum Vertrieb und Verkauf beobachten. Dieses Mal waren Backstein und Schiffbau Schwerpunkte der Reise.

Eine grosse Ehre war, dass wir sowohl einen Workshop bei Petersen Tegl in Broager, Süddänemark, abhalten als auch die Werft German Naval Yards in Kiel besuchen durften.

In Broager erfuhren wir, weswegen diese flache Landschaft eine reiche Tradition der Ziegelproduktion hat und wie dieser Handwerksbetrieb zukunftsfähig bleibt. Alle haben einen eigenen ‚Kolumba’ Backstein hergestellt und unterschrieben. Dies sind besonders lange Backsteine, die für das Kölner Projekt von Peter Zumthor entwickelt wurden. Nach der Demonstration eines professionellen Maurers haben wir in Dreiergruppen eine eigene kleine Mauer entwickelt und gebaut – die Mitarbeitenden von Petersen Tegl waren positiv überrascht von der Vielfalt an Ergebnissen in kürzester Zeit.

Ergänzt wurde die Reise mit Führungen durch Ribe, Lübeck und Hamburg zum Thema Backstein und Schiffbau.

Bild 1: Roland Shaw 2018, Bilder 2-4: Petersen Tegl 2018, Bild 5: Rémi Jourdan 2018

NSL II Kartografie des Entwerfens 

Ausstellung im Case Studio

Die unter dem Titel „Kartografie des Entwerfens“ stattfindende Vorlesungsreihe hat im Februar erfolgreich gestartet. Neben den theoretischen Vorlesungen setzen sich die Studierenden mit praktischen Aufgabenstellungen auseinander. Die abgegebenen Arbeiten zu den ersten zwei Aufgaben zeigten eine beeindruckende Vielfalt mit einer oft sehr persönlichen Färbung. Eine Aufgabe beschäftigte sich mit den eigenen architektonischen Wurzeln, wofür die Studierenden ein Bild mit Titel präsentierten, eine Andere mit einer Assemblage. Um die interessanten Ergebnisse auch den Studierenden zugänglich zu machen, wurden diese im März in einer Ausstellung im Case Studio Vogt gezeigt.

Ausstellung im Case Studio © Professur Günther Vogt, Thomas Kissling, Zürich

Die letzten drei Vorlesungen finden jeweils am Donnerstag um 08:00 Uhr im HIL E8 statt:
 
Diskurs der Realität II                                                    26.04.2018
Kommunikation und Argumentation                              03.05.2018
Abschlussvorlesung – Position                                     17.05.2018

Zwei Arbeiten zum öffentlichen Raum

Der öffentliche Raum der Stadt stellt ein zentrales Thema in der Lehre und Forschung der Professur Günther Vogt dar. Jüngst erschienen sind dazu:

Ein Gespräch mit Marion Löhndorf in der NZZ in dem Prof. Günther Vogt über die Privatisierung des öffentlichen Raums in London spricht:

https://www.nzz.ch/feuilleton/demonstration-verboten-ld.1361024

Die Studie «Future Public Space» des Gottlieb Duttweiler Institutes (GDI: http://www.gdi.ch/de/think-tank) die vor dem Hintergrund der Innenverdichtung nach der zukünftigen Bedeutung und Nutzung des öffentlichen Raums in Schweizer Städten fragt. Herausgeber der Studie ist das GDI im Auftrag der ZORA (Zentrum öffentlicher Raum: https://zora-cep.ch). Die Professur Günther Vogt unterstützte die inhaltliche Erarbeitung der Studie.

http://www.gdi.ch/de/Think-Tank/Studien/Future-Public-Space/819

Copyright © 2018 ETH Zürich, Prof. Günther Vogt, All rights reserved.


Abonnieren Sie unseren Newsletter
Bitte teilen Sie uns Änderungen Ihrer E-Mail-Adresse mit: update subscription preferences
Newsletter abbestellen: unsubscribe from this list



Email Marketing Powered by Mailchimp