Copy
Newsletter im Browser öffnen
Vier und Einzig Newsletter September/Oktober 2019

OHNE ZWEI 無二

Nein, es ist kein Zufall, wenn ein Wort aus einer anderen Sprache keine Entsprechung in der eigenen zu haben scheint. Denn in jedes Wort fließt auch ein Tropfen Weltanschauung und was sich in der einen Kultur ergießt, zu Bilder- und Gedankenfluten, bleibt in der anderen nur ein Tropfen auf dem heißen Stein, schon verdampft, noch namenlos. 

So ist es auch mit OHNE ZWEI, ein Wort aus dem Buddhismus, das einen Zustand uns beschreibt, in dem kein Gegensatz mehr existiert, jenseits aller Werte, eine Glückseligkeit durch Leere. Ein Nirwana, das mit unserem Himmel so wenig nur gemein hat. Denn im Christentum wird eines immer klar gestellt: es gibt nur oben oder unten, Paradies oder Feuer, Himmel oder Hölle – schon Kinder lernen das im gleichnamigen Papierfaltspiel - ein Origami aus Gut und Böse. 

Und während wir den Kopf zum Himmel heben und nach dem Guten streben, ziehen über uns Verbote und Gebote wie Wolken hin und her und wir fragen uns, ob jemals jemand, den wir kannten oder liebten, dieses Meer durchdrungen hat und ob wir nicht ganz allein auf Wolke 7 sitzen würden, während unsere Lieben sich im Feuerspucken üben. Vielleicht ist auch auf halbem Weg nach oben ein Begrüßungsruf die letzte Chance: „Grüß Göttin“ … und dann warten, auf Antwort oder Strafe. 

Doch im September frönen wir dem OHNE ZWEI, so ganz irdisch mit KONZERTANZ - geladen von der „camerata vierundeinzig“ mit Dirigentin Ya-Wen Yang und einem zeitgenössischen Tanztrio, das uns seine ganz eigenen, atemberaubenden Begriffe einer Körpersprache begreifen lässt.

In vier und einziger Vorfreude auf euch!
Daniela Weiss-Schletterer & Johannes Weiss

Vier Und Einzig - Feuilleton


Freitag, 20. September 2019, 20.00 Uhr
Sonntag, 22. September 2019, 19.00 Uhr 


KONZERTANZ
CAMERATA VIERUNDEINZIG

Ohne Zwei


PROGRAMM Igor Stravinsky: Concerto in D for string orchestra | Witold Lutoslawski: Tänzerische Präludien für Klarinette, Stephan Moosmann – Klarinette | OHNE ZWEI – ein Tanzstück von und mit Marion Sparber, Alan Fuentes Guerra und Jasmine Fan | Komposition: Martin Köhler | Bassklarinette: Stephan Moosmann | Schlagwerk: Martin Köhler, Wolfgang Kurz, Jonatan Szer 


Donnerstag, 24. Oktober 2019, 20.00 Uhr


INNSBRUCKER ABENDMUSIK
ENSEMBLE ONI WYTARS 
Pentameron


19.15 Uhr: Einführungsgespräch
Die Geschichtensammlung Pentameron, die 1634 in Neapel erschien und auf Giovan Battista Basile zurückgeht, wird zu Recht auch als Lo cunto de li cunti - die Erzählung der Erzählungen - bezeichnet. In diesen Bezugsrahmen setzt das Ensemble Oni Wytars sein neues Programm rund um Legenden, Magie & Liebe in der Alten Musik. Die Musiker*innen schöpfen dabei sowohl aus der Kunstmusik als auch aus der süditalienischen Volkstradition und spüren den vielfältigen Musikbezügen der Sammlung nach.


Sonntag, 27. Oktober 2019, 11.00 Uhr


INNANNA
Sonntagsklang

 

Ab 10 Uhr Kaffee und Kuchen
Den fünf Musiker*innen gelingt mit ihren Eigenkompositionen das Zusammenspiel von altbekannten, unbekannten sowie selbst gebauten Instrumenten. Dabei werden in wechselnden Besetzungen unterschiedliche Musikrichtungen in ein neues Gefüge aus Melodie & Groove verwandelt und neue Klangwelten erlebbar gemacht. Es musizieren: Maria Ma – Hackbrett | Valerie Fritz – Cello | Flo Ryan Flöten aus aller Welt, Maultrommel, Bouzouki, Gitarre u.v.m. | Gernot Reichholf – Hang, Bassmundharmonika, Tanpura | Kenneth Gasser – Percussion

  • Eintritt: 15,–  Kassa ab 10 Uhr vor Ort geöffnet
  • Infos unter: www.innanna.at
Vier Und Einzig - Feuilleton


Freitag, 8. November 2019, 20.00 Uhr


SPANIENS MOZART
Akademie St. Blasius


Aus Werken von Frank Martin, Francisco Coll und Juan Crisóstomo de Arriaga setzt sich das vielschichtige Herbstprogramm des Orchesters der Akademie St. Blasius zusammen. Als Solistinnen sind die Violinistin Annedore Oberborbeck und die Harfenistin Martina Rifesser zu erleben.

VierUndEinzig Facebook
VierUndEinzig YouTube
VierUndEinzig Webseite
VierUndEinzig Email
Copyright © 2019 Haus Vierundeinzig, All rights reserved.

Buslinie 504 und 502, Station Ferdinand‑Weyrer‑Straße / VIER UND EINZIG

Hier kann man die
Einstellungen zum Newsletter ändern
oder sich vom
Newsletter abmelden

Email Marketing Powered by Mailchimp