Copy
Vortrag: Ingrid Holzschuh -
1938–1945. Hitlers Pläne…
Sieht das seltsam aus?
Im Browser ansehen
Logo ÖGDO
Österreichische Gesellschaft für Denkmal- und Ortsbildpflege

REMINDER


Donnerstag, 12. April 2018, 18 Uhr
 
 

„1938–1945. Hitlers Pläne für die
Neugestaltung der Stadt Wien“

 

Vortrag: Mag.Dr. Ingrid Holzschuh

Mit der Ausschmückung der Stadt Wien für den Einmarsch Hitlers beginnt die Trans-formation des Stadtraumes im Sinne der NS-Ideologie. Von der Euphorie des Macht-anspruches geschürt entsteht eine Vielzahl an Großprojekten zur Neugestaltung der Stadt, die jedoch im Projektstadium stecken bleiben. Stattdessen werden Schutz- und Abwehrbauten für den Krieg errichtet. Nach 1945 verschwinden wieder viele dieser Bauten bzw. rücken als Erbe der NS-Diktatur heute immer mehr aus der Wahrnehmung der StadtbewohnerInnen.

Mag.Dr. Ingrid Holzschuh
Freie Kunst- und Architekturhistorikerin, Wien Studium der Kunstgeschichte an der Universität Wien, Promotion 2011. Seit 2010 als freie Kunst- und Architekturhistorikerin und selbstständige Ausstellungskuratorin tätig, Lehrtätigkeit an der Universität Wien und der Technischen Universität Wien. Projektleiterin von diversen Forschungs-projekten. Forschungsschwerpunkt: Architektur und Städtebau des 20. Jahrhunderts.

Zeit: 12.4.2018, 18 Uhr
Ort: TU-Wien, HS 7, Stiege 7, EG, 2. Hof, Karlsplatz 13, 1040 Wien


Foto: Baustelle Flaktürme Arenbergpark, 1943
© Unternehmensarchiv Bilfinger SE, Mannheim

Facebook
Facebook
Homepage
Homepage
Copyright © 2018 Österreichische Gesellschaft für Denkmal- und Ortsbildpflege, All rights reserved.


Wollen Sie etwas ändern?

Sie können hier Ihre Daten aktualisieren oder sich  abmelden     

Ein Newsletter von Christoph Freyer
 
Email Marketing Powered by Mailchimp