Copy

Kinder brauchen Wasser: Es ist die Grundlage des Lebens

<<Anrede (Liebe(r), Sehr geehrte(r), etc)>>

Wassermangel, verschmutztes Wasser und unsaubere sanitäre Verhältnisse gehören zu den Hauptursachen von Armut. 

Ohne Wasser gibt es kein Leben und ohne Wasser gibt es keine Entwicklung. Frauen und Kinder verbringen bis zu fünf Stunden jeden Tag beim Wasser holen. Die Kinder haben keine Zeit, um in die Schule zu gehen und die Frauen gehen keiner anderen Arbeit nach.

 

Mehr als 30 Millionen Kinder sterben jedes Jahr an Krankheiten, die durch unsauberes Wasser übertragen werden. Etwa achtzig Prozent aller Krankheiten in den Entwicklungsländern hängen mit verschmutztem Wasser und verschmutzter Umwelt zusammen. Sauberes Wasser ist die Grundlage jeglicher Entwicklung.

In den letzten Jahren hat HOPE in mehreren Ländern Wasser-Projekte durchgeführt. Wir brachten viele Kinder in die Schule und erleichterten das tägliche Leben von unzähligen Frauen. Hier sind einige Berichte davon.

Ohne Ihre Hilfe wäre dies natürlich nicht möglich. Viele Dank für die Unterstützung, die Sie uns für diese Arbeit gegeben haben.

Zu dieser Weihnachtszeit wollen wir auch Menschen helfen, mit Wasser versorgt zu werden.

Wasserversorgung für die Menschen im Terai, Nepal

Wir berichteten schon darüber: wir haben vor, in der nächsten Zeit neun Brunnen in Nepal bohren zu lassen. Terai ist ein Gebiet in Nepal, südwestlich von der Hauptstadt Kathmandu. Das Land ist hier nicht sehr gebirgig und ist eigentlich sehr fruchtbar. Die Menschen, die dort wohnen, leben in großer Armut.

Die Brunnen kosten jeweils knapp 300 EUR.

Südsee-Insel bekommt Wasserversorgung

Vanuatu ist eine Insel-Gruppe in der Südsee, die aus 83 Inseln besteht, die sich über eine Länge von 1300km erstrecken. Auf der abgelegenen Insel Uripiv wohnen 800 Menschen, die keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser hatten. In einer Zusammenarbeit mit der Fa. Moerk-Water, durfte HOPE helfen, dass die Insel-Bewohner nun mit frischem Wasser versorgt sind.

Durch Überschwemmung wurden die Brunnen mit Salzwasser kontaminiert. Die vorhandene Wasserversorgung war nicht mehr ausreichend für die Bevölkerung. Moerk-Water hat eine Entsalzungsanlage auf der Insel installiert und somit bekommen die Menschen zusätzlich täglich 2300 – 3000 Liter frisches Trinkwasser direkt aus dem Meer.

Sowie wir jetzt gehört haben, ist ein zusätzliches Problem für die Insulaner hinzugekommen. Der Regen bleibt in diesem Jahr aus. Menschen kommen von den Nachbarinseln, um Wasser zu holen. Noch reicht das Wasser für alle, aber wenn es weiterhin trocken bleibt, könnte ein Problem mit der Wasserversorgung mitten in der Südsee entstehen.

Wir würden gerne eine weitere Anlage für die Menschen installieren, damit kein Engpass entsteht. Kosten hier für sind um die 12.000 EUR.

 

Wir wünschen Ihnen ein schönes 2. Adventswochenende!

Mit freundlichen Grüßen

 

Bob Hatton und das HOPE-Team

Copyright © 2018 HOPE, All rights reserved.


Want to change how you receive these emails?
You can update your preferences or unsubscribe from this list.

Email Marketing Powered by Mailchimp