Copy
Diese E-Mail im Browser ansehen.
Wie gewohnt findest Du hier unser wöchentliches Briefing zu den aktuellen Themen aus der Digital Health Szene!
BRAINWAVE INSIGHTS
Bildquelle: ViktoriaKurpas/Shutterstock.com
Wow - zum Digital Health Funding!

Letzte Woche haben sich die News über abgeschlossene Finanzierungsrunden im Digital Health Markt förmlich überschlagen. Das Besondere? Diesmal sind nicht nur amerikanische Startups mit beeindruckenden Summen dabei, sondern auch Vorreiter aus Deutschland und der EU.

Vor zwei Wochen haben wir unseren Q1 Funding Report veröffentlicht, mit einer Gesamt-Dealsumme von €296 Mio. in Europa. Allein die aktuelle rekordverdächtige „Series D“-Runde des schwedischen Telemedizin-Startups KRY, in Höhe von über $300 Mio., übersteigt damit das gesamte EU-Funding aus Q1. Aber KRY war nicht das einzige Startups mit Schlagzeilen. Wir haben den Überblick für Euch: 

Europa - KRY erhält $300 Millionen

KRY wurde 2015 in Schweden gegründet und bietet Patient:innen eine digitale Tele-Konsultation an. Das Ziel: jedem den Zugang zu ärztlicher Versorgung ermöglichen. Dabei sollen die Bedürfnisse der Patient:innen, sowie die medizinische Qualität im Mittelpunkt stehen. Seit 2019 ist KRY auch in Deutschland aktiv und kooperiert hier mit lokalen Ärzt:innen und Apotheken. Zum Angebot gehört neben der telemedizinischen Beratung auch das Erstellen und Verschreiben von Rezepten, Krankschreibungen und Überweisungen. So konnte KRY bereits über 3 Mio. Patient:innen erreichen. Die neue Finanzierung möchte KRY nutzen, um an einer verbesserten Patientenvorauswahl zu arbeiten, Warteschlangen- und Zuordnungsfunktionen zu ermöglichen und personalisierte Behandlungspläne für Patient:innen zu ergänzen.

DE/ US - Caresyntax erhält $100 Millionen

Das deutsch-amerikanische Startup Caresyntax entwickelt seit 2013 eine Software für den OP-Raum und hat sich zur Aufgabe gemacht, Krankenhausbereiche wie die Chirurgie, Radiologie und Geburtshilfe intelligenter und sicherer zu machen. In 2017 expandierte das Team in die USA - heute ist die Firma in Boston gelistet. Erst letzte Woche gaben sie ihre bemerkenswerte "Series C"-Finanzierungsrunde mit $100 Mio. bekannt. Das frische Geld möchte Caresyntax in eine innovative Go-to-Market-Strategie für weitere Märkte, sowie in die Forschung und Entwicklung ihrer KI-Technologien investieren.

DE/ USA- Kaia Health erhält €65 Millionen

Das Münchner Startup Kaia Health ist einer der Vorreiter im Bereich "Digital Therapeutics" (DTx). Sie konnten eine "Series C"-Runde mit €65 Mio. bekanntgeben. Seit 2016 konzentriert sich Kaia auf die digitale, multimodale Therapie für chronische Schmerzen im Zusammenhang mit Erkrankungen des Bewegungsapparates (MSK) und chronischer obstruktiver Lungenerkrankungen (COPD). Auch Kaia expandierte in den letzten Jahren in die USA. Das neue Budget setzt Kaia zur Erweiterung des Handelsteams und zur Beschleunigung der Produkt- und Partnerschaftsentwicklung ein.

US - Capsule wird zum Unicorn

Und was könnte eine solche investitionsstarke Woche noch übertreffen? Ein neues Digital Health Unicorn! Die amerikanische Online-Apotheke Caspule erhält $300 Mio. frisches Kapital in einer "Series D"-Runde. Das Kapital soll dafür eingesetzt werden den Marktanteil trotz starker Konkurrenz zu erhöhen und in Technologie zu investieren. 

Fazit

Wir müssen zugeben: Wir sind überrascht! Was für eine extrem erfolgreiche Woche für die Digital Health Community! Doch es bleibt ein bittersüßer Geschmack, denn unter den Investoren finden sich wenig, bis keine deutschen Kapitalgeber. Auch ist klar, dass hier etablierte Unternehmen (Series C-D) profitieren, die international expandiert haben. Was sagt das über die Attraktivität des deutschen Digital Health Marktes? Wie auch schon in den letzten Jahren bleibt der deutsche Markt, auch trotz Corona und regulatorischen Lockerungen, weit hinter den USA und der EU. Die Investoren trauen sich nicht wirklich und das Umsatzpotenzial ist limitiert. Trotzdem geben wir die Hoffnung nicht auf und hoffe auf weitere vielversprechende Runden im Verlauf diesen Jahres!
 
Eure Luisa Wasilewski
Digital Health Expert @Brainwave

PRESSESCHAU
 

Deutschland


DiGAs
In einer neuen BCG-Studie wird der zukünftige DiGA-Markt auf jährlich bis zu 200 Millionen Euro geschätzt. Mehr ~3 min

Digitales Impfbuch
Erste Praxen übertragen strukturierte Daten in das digitale Impfbuch. Mehr ~4 min

Gesundheitsmarkt
Warum Deutschland im internationalen Vergleich hinterherhinkt. Mehr ~6 min

Covid-19
Während der Covid-19-Pandemie wurde verstärkt auf neue, innovative Technologien gesetzt. Mehr ~7 min

Patientenversorgung
Ein neues euröpaisches Projekt soll die Entwicklung und Einbindung digitaler Technologien in die onkologische Be­hand­lung fördern. Mehr ~2 min

Krankenkassen
Der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen äußert sich zur Digitalisierung von Gesundheit und Pflege. Mehr ~6 min

Telemedizin
Eine Umfrage zeigt, dass vor allem Akademiker digitale Angebote während der Pandemie warnehmen. Mehr ~2 min

Das medizinische Vorsorgeportal Previmo ermöglicht es Patienten ambulant behandelt zu werden. Mehr ~6 min

International

 
FemTech
[US] Startups für digitale Gesundheit von Frauen ernten Rekord-VC-Finanzierung. Mehr ~5 min

Tech-Giganten
[US] Amazons Alexa ermöglicht es Nutzern COVID-19-Impfzentren in unmittelbarer Nähe zu finden. Mehr ~4 min


Patientenzentrierte Versorgung
[US] Der digitale Markt für psychische Gesundheit boomt, trotzdem sehen Experten die Entwicklung kritisch. Mehr ~5 min

ePA
[UK] Der NHS kooperiert mit Cerner für die Implementierung einer elektronischen Patientenakte im gesamten NHS Trust. Mehr ~4 min

Telemedizin
[US] Das unangenehme Wartezimmerproblem und wie ein Unternehmen es lösen möchte. Mehr ~5 min

Künstliche Intelligenz
[
KR] VUNO veröffentlicht eine Studie über seine KI-basierte Lösung zur Verbesserung der Genauigkeit von Röntgenaufnahmen des Brustkorbs. Mehr ~5 min
REGULARIEN

DiGAs müssen ab 2023 Datenschutz-Zertifikat vorweisen

Das Digitale-Versorgung-und-Pflege-Modernisierungs-Gesetz (DVPMG) wird weiterhin überarbeitet und derzeit im Bundestag beraten. Vorschläge für den Änderungsantrag und somit mögliche Anpassungen zur Verbesserung des Gesetzes hat Gesundheitsminister Jens Spahn den Koalitionären bereits zur Verfügung gestellt. Mehr

Die Anpassung der TI 2.0 bedingt ein neues Sicherheitskonzept
Mit dem Start des eRezepts und der Patientenakte muss die Telematikinfrastruktur (TI) zur Vernetzung von Akteuren des deutschen Gesundheitswesens neue Sicherheitsvorraussetzungen erfüllen. Das geplante Zero-Trust-Network der TI 2.0 umfasst die ständige Verifikation der Nutzeridentität, die langfristig durch eine digitale Identität ergänzt werden soll. Außerdem soll, ähnlich wie bei Banking-Apps, eine gelegentliche Authentifizierung durchgeführt werden. Als letzte Voraussetzung sind Konzepte zur Risikobewertung genannt, um zu verhindern, dass der Zero-Trust-Ansatz zu einer Überregulierung und generell mehr Skepsis führt. Mehr

Das eRezept startet in der Modellregion Berlin-Brandenburg
Ab dem 1. Juli 2021 startet eine dreimonatige Testphase des eRezepts in Berlin Brandenburg. Eine Beschlussvorlage von der gematik für die regionale Testung des eRezeptes ist in den nächsten Tagen zu erwarten. In der zweiten vorgesehenen Stufe werden Ärzte ab 1. Januar 2022 gesetzlich dazu verpflichtet nur noch eRezepte zu verschreiben. Mehr
DIE NEUE DIGA
 
Die neu zertifizierte DiGA in dieser Woche
Nun wurde die 13te DiGA vorläufig ins Verzeichnis des Bundesministeriums für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) aufgenommen.
 
Mindable hat eine App entwickelt, die eine wissenschaftlich fundierte Behandlung von Panikstörungen und Agoraphobie (Platzangst) bietet. In drei Behandlungsschritten lernen Nutzer:innen beispielsweise die Wirkungsmechanismen ihrer Ängste besser kennen, können auf zahlreiche Übungen zurückgreifen und ihre erlebten Ängste in einem Tagebuch festhalten. Die Begleitung ist auf die individuelle Situation der Nutzer:innen zugeschnitten und kann wartezeitüberbrückend oder auch therapiebegleitend eingesetzt werden.

FINANZIERUNGSRUNDEN / M&A

Finanzierungsrunden
 
Deutschland
 
     
Kaia Health
 
Digitale Therapie
 
€65M (Series C)
 
KI-basierte App mit digitaler Therapie für Rückenschmerzen...
Likeminded

 
Mental Health

 
€3.5M (Seed)

 
Mental Health Plattform zur Versorgung und Unterstützung von Patienten
International
 
     
Capsule

 
Online Apotheke

 
$300M (Series D)

 
Online Apotheke, die Verschreibungen verarbeitet und Medikamente nach Hause liefert...
KRY


 
Videosprechstunde


 
$312M (Series D)


 
Bietet Patienten digitale und physische Versorgung mit innovativen digitalen Tools und Gesundheitsspezialisten an
Virta Health

 
Diabetes

 
$133M (Series E)

 
Bietet eine klinisch erprobte virtuelle telemedizinische Typ-2-Diabetes-Behandlung an
Caresyntax


 
Chirurgie-Plattform


 
$100M (Series C)


 
Ziel ist es die Chirurgie durch Nutzung von IoT, Datenanalyse und KI intelligenter und sicherer zu machen
Current Health

 
Telemedizin Plattform

 
$48M (Series B)


 
Remote-Gesundheitsplattform, mit Fokus auf die Gesundheitsversorgung außerhalb des Krankenhauses
Seed Health


 
Biotherapeutika


 
$40M (Series A)


 
Konzentriert sich auf probiotische Therapeutika und Innovationen im Bereich der Verbrauchergesundheit
Proximie

 
Augmented Reality

 
$38M (Series B)

 
AR-Lösung, mit der Chirurgen komplexe Operationen visuell steuern können
Summus Global
 
Telemedizin

 
$21M (Series B)

 
Virtuelle Fachplattform, die bei jeder medizinischen Entscheidung eine persönliche Beratung bietet
pulsData


 
Künstliche Intelligenz

 
$16.5M (Series A)


 
Bietet adaptive, prädiktive Engines auf der Basis von maschinellem Lernen für Krankenhäuser und Gesundheitsunternehmen an
Edifice Health

 
Wellness


 
$12 (Seed)


 
Bietet personalisierte Gesundheitsmaßnahmen zur langfristigen Bekämpfung chronischer Krankheiten weltweit
adyn

 
FemTech

 
$2.5M (Seed)

 
Präzisionsmedizinunternehmen, das personalisierte Verhütungsmethoden entwickelt
TIBU Health

 
Primärversorgung

 
n.a.

 
Digitale Plattform, die plant die ambulante Grundversorgung in Kenia zu dezentralisieren
       
Hauptquellen: Deutsche Börse Venture Network, Finsmes, TechCrunch
Dir gefällt unser Newsletter? Dann teile ihn gerne auf LinkedIn, Twitter oder per E-Mail!
Post Post
Tweet Tweet
E-Mail E-Mail
LinkedIn
Medium
Website
Email
Copyright © 2021 Brainwave Hub GmbH, All rights reserved.

Du erhältst diese E-Mail, weil Du Dich über unsere Website angemeldet hast. Der Inhalt des Newsletters von Brainwave Hub GmbH dient lediglich zur allgemeinen Information über rechtliche Entwicklungen und die jeweiligen Rechtsgebiete bzw. über die Brainwave Hub GmbH. Der Inhalt des Newsletter stellt keine Rechtsberatung dar und kann die rechtliche Beratung im Einzelfall nicht ersetzen! Jegliche Prognosen, Einschätzungen und Aussagen sind ausschließlich Meinungen der Brainwave Hub GmbH zum jeweiligen Zeitpunkt und ohne Gewähr.

Impressum
Brainwave Hub GmbH - Alt-Moabit 98 - Berlin 10559 - Deutschland
Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, HRB 199716 B
Geschäftsführung: Fabian Pritzel, Luisa Wasilewski
Du hast Fragen? Kontaktiere uns via hello@brainwave-hub.de
Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von den Inhalten und Darstellungen aller verlinkten Nachrichtenartikel und Seiten.

Füge uns Deinen Kontakten hinzu
Du willst ändern, wie Du diese E-Mails erhältst?
Du kannst Deine Präferenzen ändern oder Dich vom Newsletter abmelden.