Copy
Hier geht es zur Web-Version
Keine Sinnstiftung ohne Mitgestaltung

Wie und wo Menschen ihr Bedürfnis nach Sinn und Identität stillen, hat sich grundlegend verändert. Wir sind eine vielfältige Gesellschaft, in der Menschen unterschiedliche Werthaltungen aufweisen, sich an verschiedenen Normen orientieren und individuelle Erwartungen an ihren Lebensentwurf – und ihr freiwilliges Engagement – haben. Doch nicht nur in der Freiwilligenarbeit hat Sinnstiftung damit zu tun, ob Mitgestaltung möglich ist. Zwei Jahre lang dürfen Gläubige sagen, wie sie sich die Zukunft ihre Kirche vorstellen. Was hat es mit diesem Prozess auf sich und trauen die Menschen ihm? Mitspracherecht fordern auch die beiden christlichen Frauendachverbände, und zwar für die Einwohner:innen der Schweiz ohne Schweizer Staatsbürgerschaft. Wir sind fest davon überzeugt, dass Diversität und Demokratie Hand in Hand gehen. Reichen wir einander ein Zeichen der Friedens, indem wir die Vielfalt zelebrieren.

Herzliche Grüsse und eine gute Lektüre!

Sarah Paciarelli und Andrea Huber
Kommunikation

Die neue Qu(elle) ist da!

Die Verbandszeitschrift Qu(elle) kommt nicht nur frisch, sondern auch neugierig daher. Wir wollen von euch wissen, wie ihr die Qu(elle) findet (Umfrage auf Seite 16). Ausserdem gibt es viele Infos aus dem Verband. Falls sie den Weg in deinen Briefkasten nicht gefunden hat, kannst du sie auch online lesen.

Allroundtalent für die Vereinsverwaltung

Softwareprogramme können das Vorstandsleben leichter machen. Damit haben Erna Cathomas (Katholischer Frauenbund Graubünden) und Priska Camenzind-Christen (Frauengemeinschaft Wolfenschiessen) erste Erfahrungen gemacht. Mit Clubdesk können von der Finanzbuchhaltung bis zur Mitgliederverwaltung alle administrativen Aufgaben erledigt werden. Dank Kooperation erhalten SKF Vereine einen Rabatt von 20% auf die erste Jahresgebühr.

Kennst du deine Meinung zur Organspende?

Mit der Volksinitiative «Organspende fördern – Leben retten» ist die Änderung des Transplantationsgesetzes im politischen Prozess. Informationen dazu wird die SRF Perspektiven am Sonntag, dem 14. November liefern. Mit unserem Meinungsfinder kannst du dir schon jetzt deine Meinung bilden. 

Solidarität für Mütter und Kinder in Not

An jedem zweiten Januar-Wochenende ist die Kollekte für den Solidaritätsfonds für Mutter und Kind bestimmt. Wir danken allen, die einen Gottesdienst für den Solidaritätsfonds für Mutter und Kind gestalten. Der Gottesdienst 2022 mit dem Titel «Ebenbilder Gottes» wurde von Pfarreiseelsorgerin Christa Grünenfelder gestaltet. Für den Solidaritätsfonds spenden.

Neue Projekte des Elisabethenwerks

Sauberes Wasser, geflüchtete Frauen, durchbrochene Teufelskreise, Bergbau und Urban Gardening: so vielfältig die neuen Projekte des Elisabethenwerks sind: Alle eint ein Ziel, nämlich armutsbetroffenen Frauen Wege aus der Armut aufzeigen. Am Elisabethentag am 19. November werden vielerorts Gottesdienste in Gedenken an die Heilige Elisabeth veranstaltet. Die Kollekte wird dem Elisabethenwerk gespendet. Doch wer war die ungehorsame Heilige eigentlich? 

*Kurse, die mit einem Sternchen markiert sind, gehören zur modularen Weiterbildung «Führungskompetenz Vereinswesen». Eine Übersicht aller Kurse findest du hier.
 
Bildungskalender 2022

Jedes Jahr passt der SKF Schweizerischer Katholischer Frauenbund sein Bildungsangebot an die Bedürfnisse seiner Mitglieder und die brennenden Fragen der Zeit an. Neben dem bestehenden Angebot umfasst das Kursangebot 2022 deshalb spannende neue Kurse. Schon gesehen?

Save the date: 24. September 2022

Am 24. September 2022 feiern wir gemeinsam den Auftakt des neues Impulses Frauenbande 2.0 in Form einer gemeinsamen Aktion. Kantonalverbände und Ortsvereine haben dann ein Jahr lang Zeit, um sich mit «Frauenbande 2.0» vertraut zu machen. Im Sommer/Herbst 2023 geht's richtig los – mit einer grossen Veranstaltung.

Nationales Stimm- und Wahlrecht für Ausländer:innen

Nach fünfjährigem Aufenthalt in der Schweiz sollen Menschen ohne Schweizer Staatsbürgerschaft das Stimm- und Wahlrecht erhalten – unabhängig vom Aufenthaltsstatus. Für diese politische Vision setzen sich die Evangelischen Frauen Schweiz EFS und der Schweizerische Katholische Frauenbund SKF ein.

Oktober-Frucht bereit zum Pflücken

Jeden Monat trägt der «Paradiesgarten» eine neue Frucht. Schon gekostet? Die spirituellen Anregungen im Oktober pflanzte Theologin Elisabeth Bernet. Ihren Beitrag widmet sie dem Heiligen Franziskus.

Einladung zum synodalen Prozess in den Bistümern Basel, Chur und St.Gallen

Es freut uns, dass die Diözesen Chur und St.Gallen entschieden haben, sich im synodalen Prozess an den Plattformen des Bistums Basel zu beteiligen. Auch unsere Einladung zum SKF-Info-Anlass am 26. Oktober erweitert sich damit auf Ortsvereine, Kantonalverbände und Einzelmitglieder aus allen drei Bistümern. Online können Simone Curau-Aepli (Präsidentin) und Katharina Jost Graf (Vizepräsidentin) Fragen gestellt werden und in Gruppen anschliessend die Umfrage beantwortet werden. Die Fragen sind bereits öffentlich.

Ehe für alle – auch in der Kirche

Seit 20 Jahren vertritt der SKF die Haltung, dass die Katholische Kirche eine neue Sexual- und Beziehungsethik brauche. Viele gleichgeschlechtlich liebende Menschen wünschen sich nicht nur den rechtlichen Ehestatus, sondern den Segen Gottes für ihre Beziehung. Wo Menschen ausgegrenzt werden , stellt die Kirche ihre eigene Glaubwürdigkeit infrage. Zum Video-Interview mit 20 Minuten.

Sonderausstellung: 100 Jahre Frauenbund Untersiggenthal

Der Frauenbund Untersiggenthal feiert mit verschiedenen Anlässen sein 100-jähriges Bestehen. Einblick in 100 Jahre Vereinsleben bietet eine Sonderausstellung im Ortsmuseum Untersiggenthal.

Projektunterstützung

Das neue Förderprogramm «ici.gemeinsam hier» setzt sich ein für ein solidarisches und chancengleiches Zusammenleben ein. Projekte zu interkulturellen Begegnungen, mehrsprachigem Aufwachsen von Kindern und Berufsperspektiven für Erwachsene können bis 20. Dezember finanzielle Unterstützung beantragen.

Erzählen als Widerstand

23 Frauen haben in einem Buch über ihre Erfahrungen und ihre Leidenswege in der römisch-katholischen Kirche erzählt. Die Herausgeberinnen des Buches werden mit dem Marga-Bührig-Preis ausgezeichnet. Am 23. Oktober findet in Basel ein Seminar mit Mitherausgeberin Dr. Regina Heyder statt. 

Vertuschung von Missbrauch hat System

Ein Bericht über sexuellen Missbrauch in der katholischen Kirche Frankreichs zeigt Abgründe auf: Seit 1950 sollen 216.000 Minderjährige von Geistlichen missbraucht worden sein. Zu diesem Ergebnis kommt eine unabhängige Kommission, deren Gründung die französischen Bischöfe vor drei Jahren in Auftrag gaben. Im nächsten Jahr soll in der Schweiz eine entsprechende Studie durchgeführt werden. Es ist Zeit, dass auch das oberste Management Verantwortung übernimmt

Finanzworkshop für Frauen

Die Frauenzentrale Zug zeigt dir, was es heisst Geld gezielt zu planen und anzulegen, um deine Zukunft und finanzielle Freiheit heute und in der Zukunft zu sichern. Donnerstag, 11.11.2021 – 19:00 bis 21:00 Uhr und Mittwoch, 24.11.2021 – 19:00 bis 21:00 Uhr. Mehr erfahren.

Adrien steckt in der Klemme – er sitzt beim Familienessen fest. Der Vater gibt die gleiche Anekdote wie immer zum Besten, die Mutter serviert die altbewährte Lammkeule und die Schwester hängt ihrem zukünftigen Ehemann an den Lippen als wäre er ein Genie. Und Adrien wartet. Er wartet darauf, dass Sonia auf seine Textnachricht antwortet und die «Beziehungspause» beendet, die nun schon einen Monat dauert. Aber sie antwortet nicht. Zu allem Überfluss bittet ihn sein Schwager in spe, bei der Hochzeit eine Rede zu halten... Oha, das hat er nicht kommen sehen! Adriens Nervosität schlägt in Panik um. Aber was, wenn diese Rede das Beste ist, was ihm passieren konnte? In Kooperation mit Filmcoopi verlosen wir 2x2 Tickets für «Le Discours».
Besuche unsere Website www.frauenbund.ch und folge uns auf Social Media. 
 
Folge uns auf Facebook
www.frauenbund.ch
Folge uns auf Twitter


Stopp!

Du möchtest den Newsletter abbestellen und hast ihn via Kantonalverband erhalten? Bitte klicke nicht auf den untenstehenden Link «Ich möchte den Newsletter nicht mehr erhalten», sondern wende dich an den Kantonalverband.
Copyright © 2021 SKF Schweizerischer Katholischer Frauenbund, All rights reserved.


Ich möchte den SKF-Newsletter abonnieren
Ich möchte den Newsletter nicht mehr erhalten    Meine Mailadresse ändern

Email Marketing Powered by Mailchimp