Copy
Hier geht es zur Web-Version

Stell dir vor es ist Krieg, und keiner geht hin


Kaum wurde es etwas ruhiger um Corona, beherrscht eine neue Krise Menschen und Medien. Unsere Gedanken und Friedensgebete sind bei den Menschen in und aus der Ukraine und den Russ:innen, die sich öffentlich und unter Androhung von Strafe dem Krieg entgegenstellen. Papst Franziskus verurteilte «das Massaker und die Barbarei» in der Ukraine. Vor allem die Bombardierung einer Geburts- und Kinderklinik in Mariupol löste international Entsetzen aus. Jeder Krieg hat Auswirkungen auf Geschlechterrollen und wirke sich auch Jahre später noch auf die Geschlechterverhältnisse aus, so Friedensforscherin Dr. Leandra Bias. Mit dem neu aktivierten Schutzstatus S werden viele Geflüchtete aus der Ukraine in der Schweiz eine neue Heimat finden, darunter viele Mütter und Kinder, die kaum mehr besitzen als das, womit sie flohen. Der Solidaritätsfonds für Mutter und Kind, ein Hilfswerk des SKF, lindert akute Armut von Müttern und Kindern in der Schweiz. Wo staatliche Leistungen nicht oder nicht ausreichend greifen, entlastet der Solidaritätsfonds in Not geratene Mütter und Familien durch finanzielle Überbrückungshilfe – unabhängig von Religion, Staatsangehörigkeit oder Aufenthaltsstatus. Wir danken für jede Spende!

Herzliche Grüsse und eine gute Lektüre!

Sarah Paciarelli und Andrea Huber
Kommunikation
Mächtig stolz!

So lautet der Titel der neuen Publikation «40 Jahre Feministische Theologie und Frauen-Kirche in der Schweiz». Die Autorinnenliste liest sich wie das who is who der feministischen Theologie der Schweiz, und auch der SKF durfte zwei Beiträge beisteuern.

Termine der Buchvernissagen
  • Basel: 11. Mai 2022, Offene Kirche Elisabethen, 18–20 Uhr
  • Luzern: 14. Mai 2022, Maihof, gegen Mittag
  • Zürich: 18. Mai 2022, Fraumünster, 18–20 Uhr
  • Bern: 24. Mai 2022, Offene Kirche Heilig Geist, 18–20 Uhr
Erster hybrider Kurs

Die Pandemie sorgte dafür, dass die SKF Bildung auch online-Kurse ins Programm aufnahm. Nun wird erstmalig ein hybrider Kurs stattfinden, und zwar Vereinsführung – planen und organisieren* am 24. März in Chur. Frauen, die nicht physisch am Kurs teilnehmen können, werden online zugeschaltet und aktiv in den Kurs eingebunden.

Volksabstimmung Organspende

Bundesrat und Parlament wollen bei der Organspende die erweiterte Widerspruchslösung einführen. Wer nach seinem Tod keine Organe spenden möchte, soll dies neu festhalten müssen. Am 15. Mai 2022 stimmt das Volk über die Vorlage ab. Philosoph und Theologe Lukas Niederberger ist gegen die Änderung des Transplantationsgesetzes. Das Thema Organspende wird auch im SKF diskutiert, z.B. beim Frauenbund Adligenswil und beim Frauenbund Nidwalden mit Referentin und Bioethikerin Regula Ott.

Frauenbande 2.0

«Frauenbande 2.0» katapultiert den Schweizerischen Katholischen Frauenbund in die Zukunft. Das Logo steht zur Nutzung und Weiterverbreitung auf weissem Hintergrund und ohne Hintergrund zur Verfügung. Alle Infos rund um den kommenden Impuls gibt es auf www.frauenbund.ch

Die März-Frucht ist erntereif

Jeden Monat trägt der «Paradiesgarten» eine neue Frucht. Schon gekostet? Die spirituellen Anregungen im März pflanzte Silvia Huber, SKF-Beauftragte für Theologie. Sie betrachtet das Bild «Hungertuch», welches während der Fastenzeit in vielen Kirchen hängt, mit den erschütternden Aktualitäten Kopf und geht Verletzungen nach.

Ideen für Solidarität und 100-Jähriges

Bereits sind erste solidarische Aktivitäten in Frauengemeinschaften gestartet. Der Frauenbund Mumpf spendete 40 selbstgestrickte Decken für Ukrainer:innen, die nach Rumänien flüchteten. In Untersiggenthal organisierte die Frauengemeinschaft einen Sternmarsch für den Frieden und sammlte gleich noch Geld.

Letztes Jahr durfte der Ortsverein sein Jubiläumsjahr mit Reigen aus verschiedensten Aktivitäten feiern, mitunter einer Sonderausstellung im Ortsmuseum, Sommerfest und Parkbank-Spende.

Wir freuen uns über weitere Ideen für solidarische Aktionen und das Vereinsleben!
Kanton Schwyz würdigt die Frauen

Am 5. März feierten die Schwyzer Frauen 50 Jahre Frauenstimmrecht im Kanton Schwyz. Dabei wurde die erste Schwyzer Nationalrätin Elisabeth Blunschy gewürdigt (SKF-Präsidentin 1957-1961), weibliche Grössen aus Politik und Wirtschaft diskutierten auf dem Podium und die kantonalen Frauenorganisationen legten dar, wie sie wirken. Ein Rückblick mit Bildern vom Anlass

Doris Reisinger erhält Herbert-Haag-Preis 2022

«Die Illusion von der guten und vertrauenswürdigen Kirche besteht weiter», kritisierte die neue Preisträgerin Doris Reisinger an der Preisverleihung in Luzern. «Diese Krise ist bodenlos. Sie hört nicht auf. Sie ist das Ende der katholischen Kirche.» kath.ch veröffentlichte ihre Ansprache in voller Länge.

Macht und Partizipation

Vor 50 Jahren fand die Synode 72 statt. Der Verein Tagsatzung lädt ein zu einem Blick zurück auf diesen in der Schweiz einzigartigen Prozess. Damit will er in die Zukunft weisen und Brennpunkte der Partizipation thematisieren. Mehr über die Synode 22 am 11. Juni 2022 und die Anmeldung

Frau und Finanzen

Das Thema «Frau und Finanzen»  wird den SKF nicht nur an der Delegiertenversammlung im Mai beschäftigen, es geniesst derzeit auch medial grosse Aufmerksamkeit, beispielsweise in der SRF-DOK Sendung «Frauen und Geld – ein Tabu mit weitreichenden Folgen».

Wie mit Vorurteilen umgehen?

Vorurteile kennen und haben wir alle. Mit einer partizipativen Kunstinstallation wollen ihnen zwei Frauen auf den Grund gehen und zur Reflexion anregen. Bis Ende März können Vorurteile eingereicht werden, ab Mai ist das Vorurteils-Orakel an verschiedenen Standorten unterwegs.

Der Vater von  Emmanuèle ist nach einem Schlaganfall ständig auf Hilfe angewiesen. So will er nicht weiterleben und bittet die Tochter um Hilfe. Sollen die zwei Schwestern ihrem Vater helfen, diesen Wunsch umzusetzen oder probieren, seine Lebenslust wiederzuerwecken? Der Film von Regisseur FrançoisOzon basiert auf dem autobiografischen Roman von Emmanuèle Bernheim. André Dussollier und Sophie Marceau überzeugen als Vater und Tochter.
In Kooperation mit Filmcoopi verlosen wir 2x2 Tickets für «Tout s'est bien passé». 
Besuche unsere Website www.frauenbund.ch und folge uns auf Social Media. 
 
Folge uns auf Facebook
www.frauenbund.ch
Folge uns auf Twitter


Stopp!

Du möchtest den Newsletter abbestellen und hast ihn via Kantonalverband erhalten? Bitte klicke nicht auf den untenstehenden Link «Ich möchte den Newsletter nicht mehr erhalten», sondern wende dich an den Kantonalverband.
Copyright © 2022 SKF Schweizerischer Katholischer Frauenbund, All rights reserved.


Ich möchte den SKF-Newsletter abonnieren
Ich möchte den Newsletter nicht mehr erhalten    Meine Mailadresse ändern

Email Marketing Powered by Mailchimp