Lassen wir das Volk entscheiden!
E-Mail im Browser ansehen

alliance énergie - Newsletter 1/2017


Liebe/r <<Vorname>> <<Nachname>>

Das Schweizer Fernsehen begann das neue Jahr mit einer Sondersendung über einen mehrtätigen landesweiten Stromausfall. Es ist, als wolle es uns auf unsere Energiezukunft einstimmen. Staatliche Energiewende-Programme sind vermutlich der erste Versuch in unserer Geschichte, die Energieversorgung planmässig zu verschlechtern.

Was bietet das neue Jahr sonst? In wenigen Tagen läuft die Sammelfrist zum Referendum gegen die Energiestrategie 2050 ab – jetzt ist die letzte Chance, eine Unterschrift beizutragen und alle ausgefüllten Bogen abzuschicken. Es kommt auf jede Unterschrift an!

Auch in den Kantonen drohen kriegswirtschaftliche Energiegesetze. Das Volk wehrt sich mit Erfolg, vor zwei Jahren in Schaffhausen, jüngst in Basel-Land und neuestens in Bern. Die Regierungen sollen es hören: So nicht.

Einige finden, über die Massnahmen der Energiestrategie 2050 könne man streiten, aber die Richtung stimmt. Das heisst: Die Schweiz soll heute aus der Nutzung erschöpflicher Energiequellen aussteigen. Jedoch: Die nutzbaren Energievorräte nehmen dank des technischen Fortschritts zu. Die Klimapolitik verschlingt Unsummen und bewirkt nichts fürs Klima. Der Gas-, Öl-, Kohle- und Uranverbrauch in der Welt steigt an, ob es der Schweiz, die daran ein Tausendstel ausmacht, gefällt oder nicht. Energie-Einsparmassnahmen kosten häufig mehr, als sie einsparen. In einer nationalen Notlage sind tiefe staatliche Einschnitte gerechtfertigt. Wo aber ist die nationale Notlage?

Fürs 2017 wünsche ich mir, dass die Gegner einer Energiewende den Mut aufbringen werden, den grünen Fanatikern die rote Karte zu zeigen und ihre Sache mit starken Argumenten zu verteidigen. So überzeugen wir das Volk und gewinnen an der Urne.

Mit freundlichem Gruss, Lukas Weber

PS für Facebook-Benutzer: Bitte besuchen Sie unsere Kampagnen-Seite und kommentieren Sie dort gelegentlich.

 

Un-freisinnig

Nationalrat Bruno Pezzatti (FDP) setzt sich fürs Referendum gegen die Energiestrategie 2050 ein, denn diese sei „für Freisinnige nicht annehmbar“.
>> mehr
 

Listig

Nationalrat Hans Grunder (BDP) bekämpft im Parlament eine Energie-Lenkungsabgabe, um das Referendum gegen die Energiestrategie 2050 zu entkräften.
>> mehr
 

In der Energiewende-Falle

Politiker von links bis rechts protestieren dagegen, dass die Bernischen Kraftwerke (BKW) ihre Einspeisevergütung für Solarstrom der Marktpreisentwicklung zufolge senkt.
>> mehr
 

In der Energiewende-Falle (2)

Der Bund subventioniert grosszügig Versuche mit einem Druckluft-Stromspeicher, der notorisch teuer und ineffizient ist.
>> mehr
>> Der Kanton Bern erhöht massiv die Subventionen für grosse Holzheizungen
 

In der Energiewende-Falle (3)

Die kostendeckende Einspeisevergütung (KEV) kostete die Schweiz im vorletzten Jahr 617 Millionen Franken und lieferte Strom im Marktwert von 80 Millionen Franken.
>> mehr
>> KEV-Jahresbericht 2015 (interessante Zahlen auf den Seiten 8 und 30)
 

Titanic

Die Schweizer Elektrizitätswirtschaft verliert mit den Wasserkraftwerken jährlich eine Milliarde Franken.
>> mehr (mit interessanten Grafiken)
 

Titanic (2)

Axpo schreibt erneut eine Milliarde Franken Verlust, bezahlt erneut keine Dividende und teilt sich in eine Firma für subventionierten und eine für konventionell erzeugten Strom auf.
>> mehr
>> Die CKW schreiben 70 Millionen Franken Verlust
>> Die Spannungen zwischen Eigentümer und Management der EKZ nehmen zu
 

Grüner Fanatismus

Die Botschaft zur Ratifizierung des Pariser Klimaabkommens, wonach die Schweiz seinen CO2-Ausstoss bis 2030 halbieren muss, kommt im zweiten Halbjahr 2017 ins Parlament.
>> mehr
 

***Blackout***

„Wenn die Deutschen keine Kernenergie wollen, dann brauchen wir entweder 450 neue Pumpspeicherwerke zu den bestehenden 35 dazu, oder wir brauchen Kohle und Gas. Aus allem aussteigen, heisst nämlich aus dem Lebensstandard aussteigen.“ - Manfred Haferburg, Ingenieur
>> mehr
>> SRF-Thementag „Blackout“
>> So überleben Sie ohne Strom: Halten Sie Vieh und waschen Sie Ihre Kleider von Hand
 
Energiewende in Aktion: Der Energiepreis sinkt, der Strompreis steigt. (Grafik: Finanz und Wirtschaft)
Alliance Energie setzt sich für eine sichere und günstige Energieversorgung der Schweiz ein. Es ist ein Netzwerk von Kritikern einer vom Staat erzwungenen Energiewende.

Newsletter-Archiv | Homepage | Referendums-Website | Facebook

Adresse aktualisieren | Newsletter abbestellen | weiterempfehlen