Copy
Wenn diese Nachricht nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie hier

Newsletter März 2015


Wissenswertes von Ihrer Pensionskasse.

1. Wenn die Nationalbank den Jahresstart durcheinander wirbelt
2. Wenn sich Verantwortung lohnt
3. Wenn neues Wohnen entsteht
4. Agenda
 1. Wenn die Nationalbank den Jahresstart durcheinander wirbelt
Mit einer Rendite von 10.2 % in 2014 startete Nest mit einem sehr positiven Ergebnis ins neue Jahr. Damit liegt Nest deutlich über dem Durchschnitt der Schweizer Pensionskassen (CS Pensionskassen Index: 7.7 %). 

Abb.: Renditen der letzten 10 Jahre mit jährlichem Durchschnitt
Gleich im Januar folgte die überraschende Aufhebung des Euro-Mindestkurses von CHF 1.20 durch die Schweizer Nationalbank. Die bekannten Konsequenzen waren u. a. die massive Aufwertung des Frankens und der Wertverlust am Schweizer Aktienmarkt bis gegen 10 %. Beide Ereignisse beeinflussten auch das Anlagevermögen der Nest. Sie führten zu einem Verlust von insgesamt 3.8 %. Bereits in der zweiten Januarhälfte setzte eine Gegenreaktion ein. Der Schweizer Franken schwächte sich ab, die Schweizer Aktien erholten sich kontinuierlich. Schon Ende Januar war mehr als die Hälfte des Verlustes aufgeholt. Per Ende Februar konnte Nest wieder eine positive Rendite von 1.35 % ausweisen.

 Mehr Zahlen und Fakten
 2. Wenn sich Verantwortung lohnt
Um im Nest Portfolio berücksichtigt zu werden, müssen Unternehmen strenge Auflagen erfüllen. Kinderarbeit, Rüstungsgüter, Tabak oder Kernenergie sind nur wenige Beispiele für Anlagen, die tabu sind. Diese strenge ökologisch-soziale Ausrichtung bringt der Nest zwar ein reduziertes Portfolio. Sie bedeutet aber nicht automatisch Einbussen bei der Rentabilität. Im Gegenteil: Die Gesamt-Performance der Nest Anlagen lag in den vergangenen zehn Jahren fast immer über dem Durchschnitt. Ökologie und Nachhaltigkeit sind also durchaus rentabel. Dafür gibt es unterschiedliche Gründe. Ein entscheidender Aspekt ist das langfristige Handeln der Akteure. Nachhaltig denkende Unternehmen leben einen verantwortungsbewussten Umgang mit Mensch und Umwelt. Sie gehen kleinere Risiken ein und haben loyalere Mitarbeiter, um nur zwei der Voraussetzungen für langfristigen Erfolg zu nennen. Und nicht zuletzt ist es auch die ungebrochene Nachfrage an grünen und fairen Produkte, die zum Erfolg von nachhaltigem Wirtschaften beiträgt.

 Erfahren Sie mehr zu Erfolgsfaktoren für nachhaltige Anlagen
 3. Wenn neues Wohnen entsteht
Ein neues Projekt der Nest ist der Eichbergpark in Hombrechtikon ZH. Die Sammelstiftung hat die Liegenschaft im Sommer 2014 erworben. Sie liegt in bevorzugter Wohnlage mit bester Besonnung und Sicht auf die Berge sowie den Zürichsee. Für eine geeignete Bebauung der Parzelle wurde in einem zweistufigen Auswahlverfahren das Projekt von mépp – ménard partner projekte ag – aus Zürich einstimmig von der Jury ausgewählt. Insgesamt werden 47 Mietwohnungen mit 1.5 bis 4.5 Zimmern entstehen. Derzeit befindet sich das Projekt in der Überarbeitungsphase. Eine Baueingabe ist für Sommer 2015 geplant. Wir freuen uns besonders, dass es sich beim siegreichen Architekturbüro um einen bei der Nest angeschlossenen Betrieb handelt.
4. Agenda
Stiftungsrat gesucht

Per Oktober 2015 suchen wir ein neues Mitglied für den Stiftungsrat. Kandidaturen richten Sie bitte bis 20. April 2015 an die Nest Sammelstiftung.

 Das Anforderungsprofil finden Sie hier

Versichertenkurs

Regelmässig bieten wir unseren Versicherten die Möglichkeit, an einer zweistündigen Nachmittagsveranstaltung mehr über ihre Pensionskasse zu erfahren. Die nächste Informationsveranstaltung findet am 2. Juni 2015 von 15.30 -17.30 Uhr statt. Erfahren auch Sie mehr zu den Sozialversicherungen in der Schweiz und den Leistungen der Pensionskassen. Es lohnt sich und die Teilnahme ist kostenlos. Melden Sie sich an bis zum 11. Mai auf der Webseite oder telefonisch bei Gabriela Portmann: 044 444 57 51.

Delegiertenversammlung 2015 – save the date

Am 24. September 2015 findet die diesjährige Delegiertenversammlung der Nest im Volkshaus in Zürich statt. Es stehen die Präsentation des Geschäftsberichts und wichtiger Ereignisse auf der Tagesordnung.
Sie möchten keinen Newsletter mehr erhalten? Dann klicken Sie bitte hier: abmelden.

Copyright © 2015 Nest Sammelstiftung, All rights reserved.