Copy
Wenn diese Nachricht nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie hier

Newsletter Februar 2016


Wissenswertes von Ihrer Pensionskasse.

1. Was die Nest Anlagen 2015 für ein Ergebnis erzielten
2. Was 33 Jahre mit zwei Milliarden verbindet
3. Was der  CO2-Fussabdruck mit Nest zu tun hat
4. Was die Verzinsung und der Umwandlungssatz für Ihre Altersrente bedeuten
5. Agenda

 
 1. Was die Nest Anlagen 2015 für ein Ergebnis erzielten
Die  Nest Sammelstiftung erzielte auf ihrem Anlagevermögen für das Jahr 2015 eine Rendite von 1.2 %. Im Marktvergleich ist es ein ansprechendes Ergebnis. Der Credit Suisse Pensionskassen Index erreichte im selben Zeitraum eine Rendite von 0.95%. Es war ein ereignisreiches Jahr. Die Nationalbank hob die Untergrenze zum Euro auf und führte Negativzinsen ein. Die Europäische Zentralbank startete ein Anleihenkaufprogramm, während die US-Notenbank im Dezember den Leitzins erstmals seit sieben Jahren erhöhte. Im Weiteren beschäftigten auch die Wirtschaftsabschwächung in China und der Rückgang der Rohstoffpreise und Deflationstendenzen die Finanzmärkte. Für das ansprechende Jahresergebnis sorgten mit positiven Renditebeiträgen vor allem die Anlagekategorien „Immobilien“, „Aktien Schweiz“ und „Alternative Anlagen“ wie Private Equity und Insurance Linked Securities. Deutlich im negativen Bereich entwickelten sich „Aktien Emerging Markets“ und „Obligationen Fremdwährungen“. Das Anlagevermögen stieg auf CHF 2070 Mio, wie der nächste Beitrag näher beleuchtet.
2. Was 33 Jahre mit zwei Milliarden verbindet
Die 33 Jahre lassen sich schnell mit Nest in Verbindung setzen. So lange gibt es unsere ethisch-ökologische Pensionskasse. Wie die zwei Milliarden da hineinspielen, erschliesst sich erst bei genauerem Hinsehen. Es ist der Blick auf das Anlagevermögen, der die Antwort liefert. Wir freuen uns, dass wir per 31.12.15 das Anlagevermögen von zwei Milliarden Franken erreicht haben. Die erste Milliarde wurde im Jahr 2010 – also in einem Zeitraum von 27 Jahren – erreicht, während Nest in den nur 5 darauffolgenden Jahren die Summe verdoppelt hat. Es ist für uns selbstverständlich, dass wir mit diesem Vermögen auch in Zukunft verantwortungsvoll umgehen. Nachhaltige Investitionen stehen für uns auch zukünftig klar im Fokus.   

 Mehr zum Nest Anlageergebnis
3. Was der  CO2-Fussabdruck mit Nest zu tun hat
Fast jeder von uns hat sich schon einmal Gedanken zu seinem CO2-Fussabdruck gemacht. Die Problematik ist nicht erst seit gestern in aller Munde. Auch für Nest sind Klimarisiken kein neues Thema. Schon seit ihrer Gründung werden diese in der Anlagepolitik berücksichtigt. Dass die globale Erwärmung die Umwelt gefährdet, ist mittlerweile unbestritten. Weniger bekannt ist, dass der Ausstoss von CO2, einer der Hauptverursacher der globalen Erwärmung, auch für Investoren ein grosses Risiko darstellt. Viele Anleger, darunter auch Pensionskassen, investieren in beträchtlichem Umfang in treibhausgasintensive Unternehmen und in fossile Energieträger. Diese Investitionen könnten zukünftig an Wert verlieren, wenn die globalen Treibhausgasemissionen so eingeschränkt werden, wie dies zur Erreichung des klimapolitischen 2-Grad-Ziels nötig ist.
 
Der Nachhaltigkeitsansatz von Nest legt fest, dass Anlagen in CO2-intensive Unternehmen aus den Bereichen Öl, Kohle und Gas weitgehend ausgeschlossen sind. Die C02-Intensität des Nest Portfolios ist daher tief. Im Vergleich zum globalen Aktienmarkt (Benchmark MSCI World DM und EM) sind die Anlagen 50 Prozent weniger treibhausgasintensiv. Damit sind diese Risiken stark reduziert. Nest hat sich ausserdem dem Montreal Carbon Pledge angeschlossen, einer Gruppe nachhaltiger Investoren. Die Idee ist es, Investoren auf Klimarisiken aufmerksam zu machen und zu mobilisieren.
 
 Mehr zur Treibhausgas-Analyse bei Nest finden Sie hier
4. Was die Verzinsung und der Umwandlungssatz für Ihre Altersrente bedeuten
Für das Jahr 2015 hat der Stiftungsrat beschlossen, das ganze Altersguthaben (BVG und überobligatorischer Teil) per Ende 2015 mit 2,25 Prozent zu verzinsen. Für 2016 ist eine Verzinsung von 1.75% vorgesehen; diese muss vom Stiftungsrat Ende Jahr noch bestätigt werden. Abweichungen, abhängig vom Anlageergebnis sind möglich. Neben der Höhe des Altersguthabens zum Zeitpunkt der Pensionierung ist der Umwandlungssatz entscheidend, um die jährliche Rente zu berechnen. Sie wollen wissen, was das für Sie konkret bedeutet? Die Tabelle mit den Umwandlungsätzen und ein Lesebeispiel zum besseren Verständnis der Berechnung finden Sie hier.
5. Agenda
Vorschau Fachforum Nest-PKRück, 11. Mai 2016 Vormittag, Volkshaus Zürich

Unsere nächste Fachtagung beschäftigt sich mit dem Thema Burnout/Arbeitsunfähigkeit beleuchtet aus Sicht der KMU‘s. Der Anlass richtet sich an alle interessierten Nest-Betriebe. Neben den wichtigsten Fakten erhalten Sie Handlungsempfehlungen für den Umgang mit betroffenen Mitarbeitern.

 Weitere Informationen und Anmeldung

Nest Versichertenkurs, 15. Juni 2016 Nachmittag, Volkshaus Zürich

Erfahren Sie mehr über die Sozialversicherungen in der Schweiz und die Leistungen der Pensionskassen. Wir bieten viel Wissenswertes in verständlicher Form. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung erforderlich.

 Zur Anmeldung

Seminar zur Vorbereitung auf die Pensionierung

Auch 2016 bieten wir diese beliebte Veranstaltung wieder an. Sie richtet sich an Versicherte ab 58, die sich rechtzeitig auf ihre Pensionierung vorbereiten möchten. Eine persönliche Einladung wird Ihnen im entsprechenden Jahr zugestellt. Für Auskünfte: g.portmann@nest-info.ch Das Programm finden Sie auf unserer Homepage.
Sie möchten keinen Newsletter mehr erhalten? Dann klicken Sie bitte hier: abmelden.

Copyright © 2016 Nest Sammelstiftung, All rights reserved.