Copy

Newsletter Lebenschancen 2015/1

Themen: Veranstaltungen in Augsburg, aktuelle Aktivitäten und 
Spendengesuche für Togo und Nepal 

 

Diese E-Mail im Browser anzeigen
Von unseren Projekten in Burkina Faso: Gesprächskreis zur Notwendigkeit, die Mädchen nicht mehr beschneiden zu lassen.(Foto: D. Grünholz)

Liebe an den Aktivitäten von „Lebenschancen International“ Interessierte, 

Heute können wir Ihnen/Dir endlich mal wieder Neuigkeiten vom Fortgang unserer Aktivitäten berichten.

Als erstes zu unseren anstehenden Aktivitäten in der Augsburger Öffent-lichkeit, dann noch zu den Aktivitäten für Togo in Nepal: 

a) Am Freitag, den 13.11. haben wir einen Info- und Verkaufsstand beim Eröffnungsfest der Afrikanischen Woche, die von der Werkstatt Solidarische Welt veranstaltet wird: Es gibt Live-Musik – African Spirit - Umoya sowie Trommelgruppe Diedorf - Modenschau, Tanz, Infos, Essen (kenianisch) und Trinken, Verkaufs - und Informationsstände und eine Äthiopische Kaffee-zeremonie.
Wo und wann? Im Kolpingsaal, Frauentorstr. 29 (Eingang im Hof), ab 19 Uhr.

b) Vom 20.-23.12. haben wir einen Info- und Verkaufsstand am „Weihnachts-markt der gemeinnützigen Organisationen“ vor dem Café Dichtl in der Maximilianstraße 18. Wir sind voraussichtlich im mittleren von fünf Ständen.

Sie können uns helfen durch Kauf unserer Produkte: Wir bieten Mode- schmuck, Deko-Objekte, gemalte Bilder, Bücher sowie Einzeltextilien zu günstigen Preisen, am Weihnachtsmarkt auch gemalte Weihnachtskarten und evtl. hausgemachte Plätzchen.

Für den Stand am Weihnachtsmarkt haben wir schon Helfer/innen, aber manchmal kommt die Grippe oder sonst etwas dazwischen. Wir suchen daher noch Leute, die im „Ernstfall“ bereit wären, einzuspringen. Es handelt sich jeweils um die Zeit ab 13.30 Uhr oder später für drei Stunden. Die Buden sind beheizt! Falls jemand dafür Plätzchen backen will, wäre auch dies willkommen!

Natürlich können Sie/kannst Du unsere Aktivitäten in Burkina Faso, Togo, Nepal und Peru auch durch Spenden unterstützen.

Ein Student des „Global Business Management“ der Universität Augs- burg hat im Rahmen seines Projektstudiums unsere Webseite neu gestaltet. Es gibt nun gleich auf den Hauptseiten der einzelnen Projektländer Vorschläge zu spezifischen Spendenmöglichkeiten sowie Links zum Online-Spenden – neben großen Bildern und Texten zum aktuellen Stand. Schaut doch mal rein! Links zur Homepage, zum online Spenden und für sonstige Spendenüberweisungen finden sich unten in den Fußzeilen.

Der Student hat auch geholfen, einen Antrag auf Kofinanzierung eines Projekts in Togo an das BMZ (Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) zu erarbeiten. Die Kofinanzierung ist vor einigen Tagen bewilligt worden, und so können wir unsere  Aufklärungs- und Einkommen schaffenden Maßnahmen in Togoneben den bisher berücksichtigten über 50 Dörfern - auf 7 weitere ausdehnen. Dabei wird es auch intensive Maßnahmen in sieben Schulen geben.

Wir suchen aktuell noch dringend Spenden für den Bau einer Gesundheits- und Entbindungsstation in einem Zuwanderer-Viertel von Einheimischen in einer Mittelstadt in Togo (Landflucht). Hier gibt es für ca. 10.000 Einwohner keinen Arzt, keine Hebamme, keine Beratungsmöglichkeiten zur HIV-Prävention, über Risikoschwangerschaften und Empfängnisverhütung!

In Nepal haben wir noch Glück gehabt: Unser Projektdorf 12 km südlich der Hauptstadt Kathmandu war auch von dem großen Erdbeben betroffen. Unsere Frauengesundheitsstation mit dem Frauenbildungszentrum hat als relativ neues Gebäude aber stand gehalten. Auch blieben alle Angestellten unver-sehrt. Zu Bruch gegangen ist aber die ca. 900 m lange Umzäunungsmauer, die außer dem Gebäude einen Gemüsegarten für die Verpflegung von Waisenkindern umschlossen hat, außerdem das Haus der Familie des Gesund-heitsberaters.

Wir suchen hier Spenden für die kostenlose Abgabe von Medikamenten in der Frauengesundheitsstation, in der auch Notfälle von Männern und Kindern behandelt werden. Falls jemand auf eigene Reisekosten beim Wiederaufbau der Mauer helfen will oder Leute kennt, die das Trecken in dem landschaftlich wunderschönen Land mit entsprechenden Hilfen verbinden wollen, wäre das sehr willkommen: Handarbeit pur – vor einer Traumkulisse von über 2500 Meter hohen Bergen. Im Januar bis Mitte Februar ist es noch relativ kalt, aber spätestens ab März liegen die Tagestemperaturen bei 20° und darüber, und es ist normalerweise mindestens bis Juni trocken!!!

Wir wünschen allen noch einen schönen Spätherbst,
und vielleicht sehen wir die Interessierten aus Augsburg und Umgebung ja bei einer der genannten Info- und Verkaufsaktivitäten.

 (Dr.) Gudrun Eger-Harsch
 1. Vorsitzende von „Lebenschancen International e.V.“

 

Copyright © 2015 Lebenschancen International, Alle Rechte vorbehalten.

Bei Fragen oder Anregungen können Sie uns über unsere Mailadresse info@lebenschancen.net erreichen.

Lebenschancen International e. V., Fritz-Hintermayr-Str. 5, 86159 Augsburg,
vertreten durch Dr. Gudrun Eger-Harsch, 1. Vorsitzende

Tel. 0821/575 535, 10-18 Uhr und 21-22 Uhr | www.lebenschancen.net
Wir sind beim Finanzamt Augsburg-Stadt als gemeinnützig anerkannt (Steuernummer: 103/109/70986) und übersenden allen Spender/innen, die ihre Adresse angeben, eine Spendenbestätigung für den Steuerabzug und mindestens einmal jährlich einen Bericht zum Fortgang unserer Projekte.
Wir sind beim Amtsgericht Augsburg unter VR 1806 als e.V. registriert.

Um unsere Arbeit auch in Zukunft fortsetzen zu können, sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen.
Zum online Spenden und zum Überweisungskonto kommen Sie hier.

aus dem Newsletter austragen