Copy
"Jung und Jenisch", Dokumentarfilm von Martina Rieder und Karoline Arn
 

Editorial


Liebe Leserin, lieber Leser,
 
Sie haben die erste Ausgabe des Infolettre vor Augen. Dieser Newsletter ersetzt courriel.Papier und setzt sich zum Ziel, sowohl knapper als auch vielfältiger zu informieren – in Form einer Auswahl verschiedener Artikel, welche als News auf unserer Website erscheinen. Aber nur im Infolettre finden Sie eine neue Rubrik, die Aussagen von Kulturschaffenden zum Thema Urheberrecht in den Mittelpunkt stellt – und auch mal aktuellen Debatten Resonanz gibt.
 
Der Infolettre erscheint rund vierteljährlich auf Französisch und Deutsch. Die Inhalte sind rasch zu lesen, auch unterwegs, mit weiterführenden Links zur Vertiefung eines Themas. Eine Abbildung illustriert die ausserordentliche Vielfalt der Werke, welche von unserer Genossenschaft verwaltet werden. Wir nehmen übrigens jederzeit gerne digitales Bildmaterial der Werke unserer Mitglieder entgegen, das wir frei in unseren Publikationen verwenden dürfen (per Mail an feedback@ssa.ch).
 
Zögern Sie nicht, unseren neuen Newsletter in Ihrem Umfeld bekanntzumachen. Der Infolettre geht automatisch an unsere Mitglieder und Partnerorganisationen, kann darüber hinaus aber von jeder interessierten Person abonniert werden (Anmeldung unter nachstehendem Link).
 
Wir wüschen Ihnen gute Lektüre – wo immer Sie sind und welchen Bildschirm Sie gerade benutzen mögen.


 

Aktuell

Festspiele: denken Sie an Ihre Urheberrechte

Nachfolgend finden Sie einen Link zum lesenswerten Artikel von Corinne Jaquiéry, welcher in Papier Nr. 110 zum Thema Festspiele und Urheberrechte erschienen ist.
Mehr dazu

Senderechte SRG & Abrechnungen

Endgültiger Tarif 2012, neuer provisorischer Tarif 2014: Die SSA wird zusätzliche Entschädigungen für das Jahr 2012 verteilen und hat den provisorischen Tarif 2014 festgelegt.
Mehr dazu

Unterstützung der SSA für das Verlegen von Theaterstücken

Der Kulturfonds der SSA stellt finanzielle Beiträge von bis zu 2000 Franken für Verleger zur Verfügung, die Theaterstücke von Mitgliedern der SSA herausgeben.
Mehr dazu

SSA-Unterstützung 2014 von Werkaufträgen (Theaterstücke)

Finanzielle Unterstützung durch den SSA-Kulturfonds an produzierende Theaterstrukturen, die Werkaufträge an SSA-Mitglieder vergeben.
Mehr dazu

Einkommen der Drehbuchautoren: was Sie schon immer wissen wollten…

Die Europäische Föderation der Drehbuchautoren FSE publiziert eine Studie, welche die Einkommen, deren Höhe, deren Zusammensetzung und weitere Details für das Jahr 2012 analysiert.
Mehr dazu

Die WAK ist für den Erhalt der Leerträgervergütung

Die parlamentarische Initiative zur ersatzlosen Abschaffung der Leerträgervergütung wurde von der Kommission für Wirtschaft und Abgaben des Nationalrats (WAK) abgelehnt.
Mehr dazu

AGUR12 sieht wichtige Rolle der Verwertungsgesellschaften im Internetzeitalter

Der Bericht der AGUR12 gibt adäquate Antworten auf die mit dem Postulat von Ständerätin Géraldine Savary aufgeworfenen Fragen zum Schutz der Urheberrechte in der Internet-Welt.
Mehr dazu

Unterstützung der kreativen Projektentwicklung für lange Spiel- und Trickfilme

Die Kulturfonds von SUISSIMAGE und SSA stellen im Rahmen eines Wettbewerbs gemeinsam einen Gesamtbetrag von 500 000 Franken zur Verfügung.
Mehr dazu

SSA-Stipendien für die Entwicklung von Dokumentarfilmen (Kino und Fernsehen)

Der Kulturfonds der SSA verleiht in Form eines Wettbewerbs vier Stipendien zu je 20 000 Franken, um die Projektentwicklung von Kino-Dokumentarfilmen oder von Dokumentarfilmen ab 50’ für das Fernsehen zu fördern.
Mehr dazu

Die CISAC setzt sich für die Urheber in Asien ein

Um die Wahrnehmung der Interessen von Kulturschaffenden in Asien zu fördern, hat die weltweite Dachorganisation der Verwertungsgesellschaften CISAC eine neue Niederlassung in Beijing (China) eröffnet.
Mehr dazu
 

Was ein Urheber schrei(b)t


Ist Streaming wirklich die Zukunftslösung für einen legalen Kulturkonsum auf dem Internet?
 
Der Musiker Reto Burrell hat errechnet, dass seine Songs 44‘400-mal abgespielt werden müssen, damit er sich dafür eine Cola und ein Sandwich kaufen kann.
 
Gleichzeitig hat die Telecom-Firma und Internet Access Provider Swisscom einen Gewinn von Fr. 55.80 pro Sekunde erzielt.
 
(Zahlen 2012)
 
Publikation:
Société Suisse des Auteurs, société coopérative (SSA)
 
Redaktion:
Jürg Ruchti und Nathalie Jayet

Allgemeine Hinweise

Kontakt