Copy
GIUZ-Alumni Newsletter Nr. 3, November 2015
View this email in your browser
Liebe GIUZ-Alumni

Wir freuen uns, Ihnen die dritte Ausgabe des GIUZ-Alumni-Newsletters zustellen zu können. Gute Unterhaltung wünschen wir Ihnen beim Abspielen der Videobeiträge zu unserem PhD-Programm, zum Matterhorn-Relief und der TV-Sendung Einstein, sowie beim Lesen der zahlreichen Medienberichte.
Ausserdem möchten wir Sie ganz besonders auf das Datum des Alumni-Anlasses 2016 hinweisen. Am Donnerstag, 19. Mai 2016, laden wir Sie herzlich zum Tag der offenen Tür ein.

Die Institutsleitung

Alumni Event 2016

 
Das GIUZ öffnet seine Türen. In Kurzreferaten und Rundgängen  durch das Institut erhalten Sie Einblick in die aktuelle Forschung. Besuchen Sie uns am Uni Campus Irchel und treffen Sie alte Kolleginnen und Kollegen wieder! Das Programm folgt mit dem nächsten Newsletter, im April 2016.
 

Save the date!


Do, 19. Mai 2016
16.00 - 20.00
Lichthof, Irchel
Universität Zürich

Matterhorn Relief

Ende Mai lud das GIUZ zu einem Rundgang durch die neu inszenierte Reliefsammlung und würdigte dabei das Schaffen des Geographen und Reliefbauers Toni Mair (Unterägeri). Es blieb leider seine letzte Ehrung. Toni Mair verstarb im August 2015 in seinem 75. Lebensjahr.
Hintergrundinformationen zu allen am GIUZ ausgestellten Landschaftsreliefs finden Sie hierArtikel "Die Welt in Falten": UZH News, 02.06.2015

Schlacht am Morgarten

Eine Gruppe von Mitarbeitenden und Studierenden am GIUZ gingen unter der Leitung von Prof. Dr. Markus Egli der Frage nach, wo die Schlacht am Morgarten stattgefunden haben soll. Sie rekonstruierten das Landschaftsbild des Ägerisees um 1315. Die Forschungsergebnisse zeigten, dass der Seespiegel damals um etwa zwei Meter höher lag, nicht aber um sechs bis sieben Meter wie bisher angenommen. Ergebnisse des Integrativen Projekts, u.a. als Videos und in der Sendung Einstein, finden Sie hier

Videoporträts von Doktorierenden


Was bietet die Graduate School in Geography an der Uni Zürich? Wer doktoriert aktuell am GIUZ und zu welchen Forschungsprojekten? Auf unserer Website finden Sie Videoporträts von sechs PhD Studierenden.

Biodiversität und Globaler Wandel

by Dennis HansenSeit 2013 beherbergt das GIUZ den Universitären Forschungsschwerpunkt "Globaler Wandel und Biodiversität". In diesem interdisziplinären Programm untersuchen die Forschenden den Zusammenhang zwischen dem Verlust von Biodiversität und globalen Veränderungen. Erstmals werden dabei grossräumige Beobachtungen mit Feldexperimenten und Modellen verknüpft. Im September 2015 stellte der Forschungsschwerpunkt eindrückliche Forschungsergebnisse vor. Bilder der Posterpräsentation

Hörstücke über Liebe und Arbeit

Der Graduate Campus der Uni Zürich präsentierte im Schiffbaufoyer des Schauspielhaus Zürich Forschungsarbeiten von Wissenschaftlerinnen aus dem Bereich der Wirtschafts- und Humangeographie. Die fünf Hörstücke zu den Themen Liebe, Arbeit und Kapitalismus sind online abrufbar.

GEGZ Veranstaltungsreihe

Die Geographisch-Ethnographische Gesellschaft Zürich (GEGZ) lädt diesen Winter jeweils am Mittwoch zu Vorträgen unter dem Leitthema “Alte und neue Welt(um)ordnungen” ein. Am 11. November referiert Prof. Hermann Kreutzmann von der Freien Universität Berlin über Gliederungsprinzipien zur Einteilung der Welt und am 25. November ist eine Studie zu den Auswirkungen des Tourismusresort Andermatt Thema der Veranstaltung. GEGZ Vortragsprogramm

Geographie - der letzte Schrei

Sie haben das richtige studiert. Gemäss "The Guardian" ist Geographie der neue Star unter den Unterrichtsfächern.

GIUZ in den Medien

"Die Rettung der Flüchtlinge ist zweitrangig." Simon Sontowski, Aktivist und Migrationsforscher am GIUZ, betreut eine Hotline für im Mittelmeer in Not geratene Flüchtlinge und kritisiert High-Tech-Projekte, mit denen die EU Grenzübergänge sichern will. Sendung Einstein 22.10.2015
Die jungen Erwachsenen von heute möchten auf nichts verzichten. Sie wollen Kinder, aber erst wenn alles passt: Beruf, Geld und das Bauchgefühl. Karin Schwiter über die Lebenspläne der Generation Y in der Coopzeitung, 29.09.2015
Die Zentralen Anden in Peru und Bolivien sind längerfristig von Trockenheit bedroht. Unter Mitwirkung von Christian Huggel und Nadine Salzmann hat ein Forscherteam erstmals Messdaten der letzten 1000 Jahre verglichen. UZH Medienmitteilung, 17.08.2015 
Die aktuelle Gleschterschmelze ist ein globales Phänomen und ihre Geschwindigkeit beispiellos. Der World Galcier Monitoring Service mit Sitz am GIUZ sammelt seit über 120 Jahren weltweite Daten zu Gletscherveränderungen. UZH Medienmitteilung, 03.08.2015
Olympische Spiele sind ökonomisch schlicht unattraktiv. Deshalb kommt für demokratische Staaten derzeit eine Kandidatur nicht infrage. Bei Staaten mit autoritärer Führung geht es primär um die Selbstdarstellung, erklärt Martin Müller im Tagesanzeiger, 31.07.2015
Der Satellit Sentinel-2A vermisst die Vegetation und ihre Veränderungen in bisher nie gekannter Auflösung mit einer Spektralkamera, die Michael Schaepman und sein Team mitentwickelt haben. Interview im UZH News Artikel, 23.06.2015

Jobplattform

Haben Sie oder Ihre Organisation Praktika oder Stellen für Geographen und Geographinnen zu vergeben? Posten Sie Ihre Stellenanzeige selbst in der GIUZ-Alumni-Linked-In-Gruppe oder melden Sie sie uns. Wir schalten Sie gerne auf der GIUZ-Website auf.
Suchen Sie selbst eine berufliche Herausforderung? Besuchen Sie die Stellenseite auf der GIUZ Website.
 
Redaktion: Sabina Mächler, Kommunikationsbeauftragte, Geographisches Institut, Universität Zürich
Copyright © 2015 Geographisches Institut Universität Zürich

Feedbacks an: newsletter@geo.uzh.ch

vom Newsletter abmelden    E-Mail-Einstellungen ändern