Copy
Dieser Newsletter bietet aktuelle Informationen rund um die Lokale Agenda 21 Plus Landstraße..

Newsletter Februar/März 2016
der Agenda Landstraße

 

Liebe Agendainteressierte, liebe NetzwerkpartnerInnen,

Wir laden Sie herzlich zu nachfolgenden Treffen / Aktivitäten der Agendagruppen im Februar/März 2016 ein. Werfen Sie auch einen Blick auf unsere neue Website: www.agendalandstrasse.at. Wir freuen uns auf Ihre Mitwirkung!


Ihr Team der Agenda Wien Landstraße
(Hans Emrich, Hermine Steinbach-Buchinger, Katja Arzberger, Sandra Herschkowitz)

Terminübersicht 

  • Mo, 8. Februar 2016, 19.00 Uhr, Agendabüro, Neulinggasse 36, Agendagruppe "zu Fuß und mit dem Rad unterwegs" - Schwerpunkt "zu Fuß unterwegs"
  • Do, 11. Februar 2016, 18.00 Uhr, Jugend- und Stadtteilzentrum Come2Gether, Baumgasse 75, Agendagruppe "Miteinander Leben in Erdberg" - Jahresplanung
  • Mo, 15. Februar 2016, 18.00 Uhr, "Es gibt auch" in der Kegelgasse 21, Agendagruppe "Buntes Weißgerbergrätzl" - Jahresplanung
  • Mo, 22. Februar 2016, 17.30 Uhr, Agendabüro, Neulinggasse 36, Agendainitiative "Tauschen-Teilen-Reparieren" - Jahresplanung
  • So, 6. März 2016, ab 15.30 Uhr, Agendabüro Landstraße, Neulinggasse 36, Agendagruppe "Kunstplatzl3" - Lesung und Ausstellung
  • Do, 10. März 2016, 14.00-16.00 Uhr, Mobiles Stadtlabor, Karl-Farkas-Gasse 1, Future.Lab / Open University in Neu Marx
  • Mo, 14. März 2016, 19.00 Uhr, Agendabüro, Neulinggasse 36, Agendagruppe "zu Fuß und mit dem Rad unterwegs" - Schwerpunkt "mit dem Rad unterwegs"

Aktiv in der Nachbarschaft

Die beiden Agendagruppen "Miteinander leben in Erdberg" (11.2.) und "Buntes Weißgerbergrätzl"  (15.2.) wollen mit und für NachbarInnen ihr Grätzl beleben und gemeinsam gestalten. Bei den nächsten Terminen steht die Jahresplanung 2016 (z.B. Nachbarschaftsfeste/ -Spaziergänge, Projekte im Öffentlichen Raum,..) im Fokus. Alle, die auch etwas in ihrem Grätzl bewegen und ihre NachbarInnen kennenlernen wollen, sind herzlich eingeladen!

Jeden 2. Montag im Monat trifft sich auch die
Agendagruppe "zu Fuß und mit dem Rad unterwegs im 3. Bezirk" (8.2., 14.3.), um sich auszutauschen, Ideen zu sammeln und konkrete Vorschläge gemeinsam mit Politik und Verwaltung umzusetzen. Alle, die Ideen haben, wie man leichter, sicherer und bequemer zu Fuß und mit dem Rad im Bezirk unterwegs sein kann, sind herzlich willkommen! Alle Termine sind oben zu finden...

Erster Fair-Teiler
(Grätzl-Kühlschrank) 

Auf Initiative der Gruppe "Tauschen-Teilen-Reparieren" wurde in der Volkshochschule Landstraße im Jänner 2016 der erste Fair-Teiler im 3. Bezirk aufgestellt und wird seither eifrigst von den BewohnerInnen genutzt. 

Fair-Teiler sind Orte, zu denen Lebensmittel gebracht und/oder kostenlos mitgenommen werden. Alle abgegebenen Lebensmittel stehen dort für alle (auf eigne Verantwortung) zur freien Entnahme bereit: In der VHS Landstraße, Hainburgerstraße 29 / EG, 1030 Wien von Montag - Freitag 09.00-21.00. Frohes Teilen!

Weitere Infos zu "Lebensmittel teilen statt wegwerfen! unter http://foodsharing.at/ratgeber

Tauschen-Teilen-Reparieren im Dritten

Am Mo, 22. Februar 2016, 17.30 Uhr lädt die Agendainitiative "Tauschen-Teilen-Reparieren" zum Tauschen und Teilen von Ideen in das Agendabüro Landstraße, Neulinggasse 36, ein. Themenschwerpunkte sind die Jahresplanung und die Weiterentwicklung von kreativen Ideen wie Schenkräumen, offenen Werkstätten, Hausflohmärkten oder Kleidertauschpartys. Bisher wurden von der Gruppe bereits die Pilotprojekte Offene Bücherzelle und Grätzl-Kühlschrank umgesetzt.

Alle, die sich auch für's tauschen, teilen und/oder reparieren interessieren, sind herzlich eingeladen! Wir freuen uns auf dich und deine Ideen! 
Bitte um Anmeldung unter info@agendalandstrasse.at.

Lesung und Ausstellung "Der Himmel, die Küste und das Meer"

So, 6. März 2016, ab 15.30 Uhr im Agendabüro Landstraße, Neulinggasse 34-36

Das Kunstplatzl lädt zur Ausstellung und Lesung ein. Texte werden unter anderem aus dem Young Austria Buch von Albert Hirl und Sonja Frank vorgelesen. Ab 15:30 findet das erste Wiener Lesetheater statt. Eintritt frei.

Hier die 
Einladung der Agendagruppe "Kunstplatzl3"

FragNebenan

Wir sind jetzt auch im Nachbarschaftsnetzwerk FragNebenan vertreten.

FragNebenan will AnrainerInnen zu NachbarInnen machen. NachbarInnen, die gemeinsam den Alltag organisieren, einander aushelfen und aufeinander acht geben. 
Weitere Infos und Anmeldung.

Auch NachbarInnen-Sticker für Postkästen und Wohnungstür (siehe Foto links) können ab sofort im Agendabüro abgeholt werden. Wir freuen uns auf eine gute Nachbarschaft!

10 Highlights aus 10 Jahren Agenda

Aufgrund der zahlreichen positiven Rückmeldungen zu unserer Bus-Tour zu 10 Agenda-Highlights anlässlich der 10-Jahre-Agenda-Feier, haben wir nun eine Präsentation als "Virtuelle Tour" zu 10 Agenda-Highlights im Dritten erstellt: Präsentation

 

Mit Hilfe dieser Karte und/oder dem SPEEDY Fußwegeplan (jederzeit abholbar im Agendabüro) können diese Highlights auch zu Fuß oder mit dem Rad gut erkundet werden. 
Ein Ausschnitt der - im öffentlichen Raum - sichtbaren Ergebnisse der Agenda-Aktivitäten ist in der 
Online-Karte "Agenda Landstraße hinterlässt Spuren" zu finden.


Open University in Neu Marx

StudentInnen forschen im Mobilen Stadtlabor - einem gemeinsamen Ort des Austauschs - und laden NachbarInnen zum "Workshoppen" ein: Am Do, 10. März von 14.00 - 16.00 Uhr im MOBILEN STADTLABOR (Karl-Farkas-Gasse 1, 1030 Wien) 

Das Mobile Stadtlabor der TU Wien steht nun schon seit einigen Monaten in Neu Marx. Seither ist bereits einiges passiert: Die StudentInnen haben sich mit der Nachbarschaft vernetzt und im Zuge dessen viele spannende Projekte und im Bezirk tätige engagierte Personen kennengelernt. Weiters haben die Design-Build Studierenden intensiv am Entwurf der räumlichen Erweiterung des Mobilen Stadtlabors sowie der Bespielung der temporär nutzbaren Fläche gearbeitet. Vor diesem Hintergrund werden ein UPDATE zum Projekt gegeben und anschließend alle Interessierten zu einem WORKSHOP eingeladen. Bitte um Anmeldung bei astrid.strak@tuwien.ac.at

Die Agendagruppen "Miteinander Leben in Erdberg" und "zu Fuß und mit dem Rad unterwegs im Dritten" waren bei der Eröffnung und den ersten Ideensammlungen dabei; das Agendabüro vernetzt im Rahmen des Regionalforums verschiedene AkteurInnen im Dritten.

Unterstützung für NachbarInnen im Grätzl

Viele LandstraßerInnen engagieren sich für Ihre Mitmenschen! - Beispielsweise wurden vor Weihnachten Lebensmittel für Bedürftige im Dritten gesammelt oder Deutsch-Unterricht und Beschäftigungsmöglichkeiten für Flüchtlinge im Bezirk organisiert. Eine Übersicht und Einladung zur Mitwirkung finden Sie hier.

Blick über den Tellerrand

Am Sa, 13. Februar 2016 findet ein Gemeinwohl-Fest im Wiener Volkstheater statt. Ziel ist die Verbreitung der Gemeinwohl-Ökonomie und ein ethisches Finanzwesen, welches die Bank für Gemeinwohl mitgestalten möchte. 

Die Idee eines Wirtschaftssystem, dass auf Gemeinwohl-fördernden Werten beruht, unterstützen seit dem Start 2010 tausende Menschen weltweit. Ziel der Gemeinwohl-Ökonomie-Bewegung ist es, anstelle der gegenwärtig dominierenden kapitalistischen Marktwirtschaft, eine ethische Marktwirtschaft zu entwickeln. Bei diesem Wirtschaftssystem werden Zweck des Wirtschaftens und die Bewertung von Unternehmenserfolg anhand Gemeinwohl-orientierter Werte (z.B. ökologische Nachhaltigkeit, soziale Gerechtigkeit, demokratische Mitbestimmung,...) definiert. 

Wie auch die Gemeinwohl-Ökonomie wurde das Projekt Bank für Gemeinwohl 2010 von Menschen gestartet, die sich für einen Wandel am österreichischen Finanzmarkt engagieren. Die erste, ethische Alternativbank Österreichs möchte gesellschaftliche Verantwortung in den Mittelpunkt stellen. Ziel ist das Maximieren des Gemeinwohls und nicht des Gewinns.

Agendabüro Landstraße – Eine unabhängige Plattform für alle, die aktiv mitgestalten wollen.

Neulinggasse 34 – 36 (EG), 1030 Wien

Öffnungszeiten: Mo 10-16, Do 15–18 Uhr sowie nach Vereinbarung. 

Telefon: 718 08 35    Fax:  89 54 891 11

E-Mail: info@agendalandstrasse.at   

Web: www.agendalandstrasse.at

Wenn Sie Menschen kennen, die sich für die Aktivitäten der Agenda Landstraße interessierten, teilen Sie Ihnen bitte unsere E-Mail-Adresse mit. Wir nehmen gerne weitere Interessierte in unseren Verteiler auf.

Diese E-Mail mit Freunden teilen | Vom Newsletter abmelden