Copy
KPM Newsletter Dezember 2015 - Neuigkeiten des Kompetenzzentrum für Public Management an der Universität Bern
Betrachten Sie diesen Newsletter online

KPM Newsletter Dezember 2015

Sehr geehrte Leserinnen und Leser

Der Winter ist da und damit auch Zeit für unseren Dezember-Newsletter. Wiederum berichten wir an dieser Stelle über die personellen Veränderungen am KPM, über unsere Publikationserfolge, unsere Forschung und unsere Veranstaltungen.

Wir wünschen Ihnen eine gute Lektüre und erholsame und besinnliche Festtage!

Ihr KPM-Team
 

Besondere Ereignisse


Wir begrüssen unseren neuen Kollegen.
Claus Jacobs besetzt ab 1. Januar 2016 die neu geschaffene ausserordentliche Professur für Public Management und Organisation am Kompetenzzentrum für Public Management.


Claus Jacobs (45) hat an der Universität Witten/Herdecke (D) Wirtschaftswissenschaften studiert und am Trinity College Dublin (Irland) 2003 seinen Doctor in Philosophy (Ph.D.) erworben. Nach drei Jahren als Senior Research Fellow am Imagination Lab Lausanne arbeitete er bis 2013 als SNF Professor für Strategie und Organisation an der Universität St. Gallen, an der er sich 2011 auch habilitierte. Aktuell hat er eine Forschungsprofessur für Strategisches Management und Organisation an der Berner Fachhochschule inne. Forschungsaufenthalte führten in u.a. nach Helsinki, Montréal, Oxford, Toulouse und Sydney. Seine wissenschaftliche Neugierde richtet sich auf Fragen organisationalen Wandels, organisationaler Identität sowie strategischer Arbeit in pluralistischen, multirationalen Organisationen. Diesen Themen widmet er sich auch im Dialog mit der Praxis durch beratende Tätigkeiten in der Strategie- und Organisationsentwicklung und Management-Weiterbildung. Er ist darüber hinaus Gastprofessor der Universität St. Gallen und Associate Fellow der Saïd Business School der University of Oxford.

Wir freuen uns sehr, Claus Jacobs als unseren neuen Kollegen am KPM begrüssen zu dürfen.
Dr. iur. Fabian Amschwand erhält den Prof. Dr. Walther Hug Preis
Dr. iur. Fabian Amschwand ist für seine Dissertation „Qualitätssicherung im schweizerischen Hochschulwesen“ mit dem Prof. Dr. Walther Hug Preis ausgezeichnet worden. Die Dissertation ist in der Reihe „Abhandlungen zum schweizerischen Recht“, ASR Band 802, im Stämpfli-Verlag Bern 2014 publiziert worden. Fabian Amschwand ist heute Generalsekretär der Universität Freiburg.
Link zum Buch
 
Lyn Pleger und Fritz Sager gewinnen den Prix SEVAL 2015!
Mit diesem Preis werden wissenschaftliche Arbeiten ausgezeichnet, die einen hervorragenden Beitrag zur Weiterentwicklung von Theorie und Praxis der Evaluation oder zur Verwendung von Evaluation liefern.

Publikationen


Das KPM-Team konnte sich im Jahr 2015 mit verschiedenen Publikationen in internationalen und nationalen Journals sowie viel beachteten Buchpublikationen profilieren. Zu den Highlights gehören:

Buch
Biaggini, Giovanni; Lienhard, Andreas; Schott, Markus; Uhlmann, Felix (2016). Wirtschaftsverwaltungsrecht des Bundes, 6. Aufl. (erscheint auf Beginn des Frühlingssemesters 2016). Link
Locher Marti, Fabienne (2015). Ausgestaltung und Wirksamkeit der kantonalen „Schuldenbremsen“ in der Schweiz, Eine ökonomische und juristische Analyse, Diss., Basel.
Link
KPM-Schriftenreihe
Lienhard, Andreas; Bolz, Urs; Wüest, David (2015). Evaluation zur Sicherstellung der Unabhängigkeit der Aufsichts- und Regulierungsbehörden der dezentralen Bundesverwaltung, Normanalyse, Studie im Auftrag der Parlamentarischen Verwaltungskontrolle (PVK), KPM-Schriftereihe Nr. 60, Bern. Link
 
Ritz, Adrian, und Schüssler, Leonie (2015): Führungskräfteentwicklung in der schweizerischen Bundesverwaltung: Hintergründe und Merkmale angesichts personal- und verwaltungspolitischer Reformen. Schriftenreihe Nr. 54 des Kompetenzzentrums für Public Management der Universität Bern. Bern: KPM-Verlag. Link

Artikel
Egger, Peter; Radulescu, Doina; Rees, Ray (2015). Heterogeneous Beliefs and the Demand for D&O Insurance by Listed Companies. The Journal of Risk and Insurance. 82(4), 823 - 852. Link
Hinterleitner, Markus (2015). Reconciling Perspectives on Blame Avoidance Behaviour. Political Studies Review Wiley. Link
Hinterleitner, Markus; Rosser, Christian (2015). Regulation and the Management of Expectations— Rating Agencies Revisited. European Policy Analysis, 1(2), S. 71-89. Link
Neumann, Oliver and Ritz, Adrian (2015): “Public service motivation and rational choice modeling: An experimental design.” In Public Money & Management, 35(5): 365-370. Link
Mayer, Heike; Sager, Fritz; Kaufmann, David and Martin Warland (2016). "Capital city dynamics: Linking regional innovation systems, locational policies and policy regimes", Cities. The International Journal of Urban Policy and Planning 50: 206–215. Link



 
Sager, Fritz; Mavrot Céline and Susanne Hadorn (2015). “Addressing Multilevel Program Complexity by Evaluation Design”, European Policy Analysis 1(2): 90-110. Link
Schlaufe, Caroline (2015). Global evidence in local debates: the Programme for International Student Assessment (PISA) in Swiss direct-democratic debates on scholl policy. Policy & Politics, Policy Press. Link
Stucki, Iris (2015). The use of evidence in public debates in the media: the case of Swiss direct-democratic campaigns in the health policy sector. Evidence and Policy, Policy Press. Link
Buchbeiträge
Lienhard, Andreas; Marti Locher, Fabienne (2015). Kommentar zu Art. 126 BV, in: Waldmann, Bernhard; Belser, Eva Maria; Epiney, Astrid (Hrsg.), Basler Kommentar zur Bundesverfassung, Basel, S. 2025-2038. Link
Lienhard, Andreas; Marti Locher, Fabienne (2015). Kommentar zu Art. 170 BV, in: Waldmann, Bernhard; Belser, Eva Maria; Epiney, Astrid (Hrsg.), Basler Kommentar zur Bundesverfassung, Basel, S. 2531-2541. Link
Lienhard, Andreas (2015). Das Neue Führungsmodell für die Bundesverwaltung (NFB), Eine verfassungsrechtliche Einschätzung, in: Waldmann, Bernhard; Belser, Eva Maria (Hrsg.), Mehr oder weniger Staat?, Festschrift für Peter Hänni zum 65. Geburtstag, Bern, S. 247-261.
Link
Sager, Fritz; Pleger, Lyn (2015). “Political Science in Switzerland”, in Barbara Krauz-Mozer, Małgorzata Kułakowska, Piotr Borowiec, Paweł Ścigaj (Eds.). Political Science in Europe at the Beginning of the 21st Century. Krakow: Jagiellonian University Press, pp. 533-553. Link
 
Sager, Fritz; Rosser, Christian (2015). “Historical Methods”, in Bevir, Mark, and R. A. W. Rhodes (Eds.). The Routledge Handbook of Interpretive Political Science. London and New York: Routledge, pp.199-210. Link
Sager, Fritz; Mavrot, Céline (2015). “Les spécificités méthodologiques de l'évaluation en Suisse”, in Katia Horber-Papazian (éd.) Regards croisés sur l'évaluation en Suisse. Lausanne: PPUR, pp.175-195. Link
 

Veranstaltungsrückblick


Konferenz „Justiz zwischen Management und Rechtsstaat“
Am 13. November 2015 hat die viel beachtete Konferenz „Justiz zwischen Management und Rechtsstaat“ stattgefunden. Dabei wurden die Forschungsergebnisse aus dem interdisziplinären Nationalfonds-Forschungsprojekt „Grundlagen guten Justiz-managements in der Schweiz“ präsentiert und reflektiert. Nebst der Veröffentlichung der Dissertationen und weiteren Studien werden die Erkenntnisse in kondensierter Form in der Schriftenreihe zur Justizforschung publiziert.

Flyer Stämpfli
Weitere Informationen zum Forschungsprojekt finden sich unter www.justizforschung.ch
Herbsttagung ZUW: Hochschulweiterbildung Schweiz 2025 – Wege in die Zukunft
Welche übergreifenden Themen werden für die wissenschaftliche Weiterbildung in zehn Jahren relevant sein? Laut Adrian Ritz, Präsident der Weiterbildungskommission (WBK), wird entscheidend sein, dass die Universität Bern bei der Weiterbildung eine Differenzierungs-Strategie verfolgt, um sich in Gesellschaft und am Bildungsmarkt im Sinne einer Bildungskette zu profilieren. Link

Forschungsprojekte


Neues SNF-Projekt: Urban prosperity beyond the metropolis: Analyzing small and medium-sized towns in Switzerland
Wie positionieren sich kleine und mittlere Städte im internationalen Städtewettbewerb in- und ausserhalb der grossen Metropolitan-räume? In einem neuen Nationalfondsprojekt untersuchen Prof. Dr. Fritz Sager und David Kaufmann zusammen mit dem Lehrstuhl für Wirtschaftsgeografie Standortstrategien und deren Erfolg von kleineren und mittleren Städten der Schweiz.
Zum Froschungsprojekt
 

KPM in den Medien


Das Kompetenzzentrum für Public Management erscheint regelmässig in den Medien. Hier finden Sie eine Auswahl an den neusten Fernseh- und Radiobeiträgen sowie Zeitungsberichte über unser Institut.

Aus- und Weiterbildung


Master PMP
Das Masterstudium in Public Management and Policy stösst wiederholt auf grosses Interesse. Rund 30 Studierenden haben im HS2015 in Bern mit dem Grundstudium des Masterstudiengags begonnen. Ebenso besuchen wiederum zahlreiche Mobilitätsstudierende der Universität Lausanne sowie der Universität der italienischen Schweiz das Vertiefungsstudium an der Universität Bern. Sie können dabei zwischen vier Fachgebieten auswählen: Öffentliches Recht, Politikwissenschaft, Management der öffentlichen Verwaltung und Volkswirtschaftslehre.
 
Das zweijährige interdisziplinäre Studium bildet den PMP-Absolvierenden eine ausgezeichnete Grundlage, im öffentlichen Sektor eine herausfordernde Kaderstelle zu finden.
 
Weitere Informationen zum Studiengang finden sich hier.
 
Executive Master of Public Administration
Lernen Sie den MPA kennen
Der Weiterbildungsmaster «Executive MPA» ist ein zweijähriger, berufsbegleitender MAS für (potentielle) Führungskräfte aus dem öffentlichen Sektor. Er widmet sich der Verbesserung und Erweiterung von Fach- und Führungskompetenzen der Studierenden. Sie lernen, Ihre Fähigkeiten gezielt einzusetzen und optimal zu nutzen. Sind Sie neugierig geworden? Dann haben Sie folgende Möglichkeiten, sich über den MPA zu informieren:
 
Neu: Einblick in den MPA-Unterricht (jederzeit nach vorangehender Anmeldung) und Besuch der Informationsveranstaltungen vom 8. und 22. März 2016 in Bern und Zürich. www.mpa.unibe.ch

Referate


Prof. Dr. Andreas Lienhard
Prof. Dr. Andreas Lienhard hat am 7. Oktober 2015 am OECD Expert Roundtable on Equal Access to Justice in Paris mitgewirkt.
Prof. Dr. Adrian Ritz
„Service- und Kundenorientierung als Teil der Verwaltungskultur", Jahresendanlass des Regierungsstatthalteramts Bern-Mittelland, Laupen, 3. Dezember 2015.

„Strategisches Management in öffentlichen Verwaltungen“, Kantonalen Amt für Wald, Bern,
12. November 2015.

„Verwaltungsführung und Verwaltungskultur“, Kadertagung des Finanzdepartements des Kantons Basel-Landschaft, Liestal, 9. November 2015.

„Ein Vierteiljahrhundert Weiterbildung an der Universität Bern: Vergangenheit – Gegenwart – Zukunft“,
6. Herbsttagung des Zentrums für universitäre Weiterbildung ZUW der Universität Bern, Bern, 
6. November 2015.

„Performance Management in öffentlichen Institutionen“, Eidgenössischen Personalamt EPA, Bern, 29. Oktober 2015.

„Staat im Wandel: Von der Bürokratie zur Public Governance“ und „Leistungsverträge zwischen Staat und NPO’s“, Centre for Philantropic Studies (CEPS), Intensiv-Lehrgang Finanzmanagement in NPO, Gunten, 28. Oktober 2015 (für die Universität Basel).
„Zukünftige Anforderungen an Verwaltung und ihre Führungskräfte“, Präsidialdirektion der Stadt Winterthur im Rahmen der Weiterbildung SMART CITY 2035, Winterthur, 1. Oktober 2015.

An der Tagung der Wissenschaftlichen Kommission für öffentliche Betriebswirtschaftslehre (WK OeBWL) des Verbands der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft (VHB) zusammen mit Oliver Neumann zum Thema „Does misfit loom larger than fit? Experimental evidence on motivational person-job fit, public service motivation, and prospect theory” referiert, Hamburg, 25. September 2015.

„Mein Weg in die Wissenschaft“, Starting Days der Universität Bern, Bern, 10. September 2015.
“The Relationship between Team-Level HR Practices, Engagement and Performance: Assessing the Moderating Role of Team Identification”, Jahreskonferenz der European Group for Public Administration, Toulouse/F, 27. August 2015.
Prof. Dr. Fritz Sager
“Challenges to Evaluators’ Independence”, UNDP Independent Evaluation Office (IEO), Webinar Brown Bag Lunch, 8. October 2015.
“What About the Independence of Evaluations in Switzerland? A Comparative Perspective”, keynote delivered at the SEVAL Annual Conference 2015, Geneva, 4. September 2015.
“Can we blame it all on wicked problems? A comprehensive model of Blame Avoidance Behavior”, WIPCAD-Lecture Series 2015, University of Potsdam, 24. June 2015. Link zum Video
Gerne nehmen wir Feedbacks und Anregungen entgegen. Schreiben Sie uns an kpm@kpm.unibe.ch oder leiten Sie den Newsletter an Ihre Kolleginnen und Kollegen weiter.

Hier können Sie den Newsletter abonnieren resp. abbestellen.

---
Kompetenzzentrum für Public Management, Universität Bern, Schanzeneckstr. 1, Postfach 8573, 3001 Bern.
Tel: + 41 (0)31 631 53 11, E-Mail: kpm@kpm.unibe.ch