Copy

Hey, <<First Name>>.



12 Platten mit seiner Hauptband (darunter das Rock Album Of The Year 1989)

10 Soloalben

11 Veröffentlichungen mit verschiedenen anderen Projekten.

Sein neues Album ist gerade auf seiner Website erschienen.

Seine Band King’s X wird von Pearl Jam, Alice in Chains, Soundgarden, The Smashing Pumpkins, Pantera, Devin Townsend u.a. als Inspiration und Vorbild in den höchsten Tönen gelobt.

Wenn es Medaillen für musikalische Qualität und handwerkliches Können gäbe, stünden sie schwerbehangen auf dem obersten Treppchen.

Gut.

Und wo ist dann der internationale Erfolg?

King’s … wer?

Wieso kennt die so gut wie niemand?

Außer ein paar Musikerkollegen…

Mmh…

Das Musikbusiness ist ne fiese Welt.

Alles. Nur nicht gerecht.

So ist es nunmal.

Jeder, der sich darin bewegt, kennt seine eigenen Erfolgs- und Verlierergeschichten.

Manchmal ist man einfach zur richtigen Zeit am falschen Ort.

Blöd gelaufen.

Pech gehabt.

Der Zug ist ohne dich abgefahren.

Und dann stehste da.

Und nun?

Was machste?

Die meisten würden sich einen richtigen Job suchen und ein normales Leben leben.

Völlig okay.

Es gibt mehr, als sechs Saiten auf nem Stück Holz und schwere Kisten, aus denen Lärm kommt…

Aber es gibt eben auch diese bekloppten Musiker-Heinis, denen es um mehr geht, als um das Geld und den Ruhm.

Für die ist Erfolg auch, wenn sie einfach nur einen neuen Song geschrieben oder ein cooles Gitarren-Solo aufgenommen haben.

All das macht Ty Tabor, der Gitarrist von King’s X seit Jahrzehnten.

Er schreibt Songs, spielt Gitarre und nimmt Platten auf.

Er schreibt Songs, spielt Gitarre und nimmt Platten auf.

Er schreibt Songs, spielt Gitarre …

Und er hat etwas, um das ihn 99% seiner Kollegen beneiden.

Er hat einen Sound gefunden, der wirklich einzigartig ist.

Höre dir die ersten vier King’s X Alben an.

Diese Gitarre.

Diese Riffs.

Und wenn er Solo spielt…

Boah…

Das kling so verdammt gut.

Zuerst dachte ich…

Ist bestimmt n Marshall…

Ne…

Mesa Boogie…

Ne…

Was dann?

Keine Ahnung…

Lab Series L5 Amp?



Was soll das denn sein?

Nie gehört.

Irgendwas von Gibson und Moog…

Ah… B.B.King hat auch so einen gespielt.

Ist ja interessant.

Die werden aber seit Mitte der 80er nicht mehr gebaut.

Die meisten Gitarristen klangen mit diesen Amps einfach furchtbar.

Selbst das musst du können.

Aus so einer Kiste einen grandiosen Klang herausholen.

Und du solltest dich auf der Gitarre zurechtfinden.

Ich habe dafür eine neue Workshop Serie geschrieben:

Fretboard Landscape

Heute gibt es Teil zwei.

Lade ihn dir herunter und erkunde das Griffbrett.

Auf das auch du dich bald in diesem Dschungel zurechtfindest.

Viel Spaß dabei.

Und nicht vergessen…

Einfach immer weiter spielen !




ZITAT DER WOCHE

Ty Tabor

If you're going to play music, then play what you want to play and play what makes you happy. Enjoy what you're doing, because if you do enjoy it you'll find that you can work hard at it and it doesn't seem like work. That's the key.


Das ist das Wichtigste.

Tue das, was dich glücklich macht.



Danke, dass Du meinen Newsletter liest !

MACHEN UND LACHEN ;-)






 
Instagram
Facebook
Website
YouTube
Copyright © 2020 Matthias Kahra | NEWSLETTER, All rights reserved.


Want to change how you receive these emails?
You can update your preferences or unsubscribe from this list.

Email Marketing Powered by Mailchimp