Newsletter 4/2016

Aufnahme von 120 Stipendiat/innen im dritten Jahrgang


Der dritte Stipendiaten-Jahrgang des Avicenna-Studienwerks wurde am Montag, den 14. November im Hauptsitz der Stiftung Mercator in Essen feierlich aufgenommen. Die diesjährige Festrede hielt der renommierte Bildungsforscher Prof. Dr. Aladin El-Mafaalani, Dzana Adilovic und Sumeyya Soylu sprachen im Namen der neu aufgenommen Stipendiat/innen. Der Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), Prof. Dr. Peter Strohschneider, gratulierte den Stipendiat/innen einzeln bei der Verleihung der Urkunden.

Mit der Aufnahme der 120 Neustipendiat/innen werden aktuell insgesamt ca. 250 Studierende und Promovierende aus allen Fächern gefördert.

Impressionen: goo.gl/qQPsbH

.

Aktuelle Bewerbungsphase

Unser brandneues Image-Video können Sie sich anschauen, indem Sie auf das Bild klicken.
Aktuell können sich Studierende und Promovierende bis zum 1. April 2017 für eine Förderung zum Wintersemester 2017/18 bewerben.
Wir wären Ihnen sehr verbunden, wenn Sie für unsere Ausschreibung aktiv in Ihren Netzwerken werben könnten. Gerne schicken wir Ihnen kostenlos Informationsmaterialien zu. Dafür können Sie das Formular nutzen unter goo.gl/A9baqs
                        
Ausführliche Informationen zum Stipendienprogramm finden Sie auf unserer Website
goo.gl/p2e29H

Aktuelle Stellenausschreibung


Das Avicenna-Studienwerk sucht zum 1. März 2017 eine/n Referent/in.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden (Entgeltgruppe TV-L 13). Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Die Geschäftsstelle ist in Osnabrück. Die Bereitschaft zu Dienstreisen im gesamten Bundesgebiet ist erwünscht.

Bewerbungsfrist ist der 15. Januar 2017.

Die gesamte Ausschreibung: goo.gl/FZRLZZ

.

Rückblick

Seminar „Religiöse Radikalisierung als innermuslimische Herausforderung“

Vom 2.-4. Dezember nahmen etwa 30 Stipendiat/innen in Köln am Seminar
„Religiöse Radikalisierung als innermuslimische Herausforderung" teil. Zusammen
mit Expert/innen wurde der historische Ursprung von religiös begründetem
Extremismus aufgezeigt, die aktuelle Problemsituation in Deutschland erörtert und
über Maßnahmen der Prävention und Deradikalisierung diskutiert. Die Veranstaltung wurde mit einer Podiumsdiskussion mit Vertreter/innen verschiedener muslimischer Religionsgemeinschaften abgeschlossen.


Impressionen: goo.gl/ga6wct

Seminar „The Connection between Religion and Culture“

Am Sonntag, den 27.11. wurde mit rund 200 Gästen an der Universität zu Köln in Kooperation mit dem Rat Muslimischer Studierender & Akademiker (RAMSA) ein Vortrag mit Dr. Umar Faruq Abd-Allah (Chicago, USA) zum Thema "The Connection between Religion and Culture" durchgeführt.

Impressionen: goo.gl/sGhV2X

Seminar „Religion und Politik. Nach welchen Werten leben wir?“

Die erste Kooperationsveranstaltung mit der Konrad-Adenauer-Stiftung fand vom 18.-20.11.2016 in Königswinter statt. Das Seminar bot den Teilnehmer/innen die Möglichkeit, über eigene Werte sowie auch Vorurteile zu reflektieren, neue Freundschaften zu schließen und nach Wegen zu einem gemeinsamen Wir zu suchen. Ein Höhepunkt der Veranstaltung war die anregende Diskussionsrunde  mit den Bundestagsabgeordneten Dr. Claudia Lücking-Michel und Cemile Giousouf über die Rolle sowie den Einfluss von Religion bzw. Werten im politischen Alltag.

Impressionen: goo.gl/LLHlCr

Einführungswochenende für 80 neu aufgenommene Stipendiat/innen

Vor unserer Aufnahmezeremonie kam vom 11.11. – 13.11.2016 der zweite Teil des dritten Stipendiaten-Jahrgangs in Duisburg zusammen. Im Rahmen des Einführungswochenendes hatten unsere Stipendiat/innen die Gelegenheit, sich durch interaktive Methoden intensiver kennenzulernen und sich über Erwartungen und Hoffnungen auszutauschen. Mit kreativen Ideen wurden spannende Projekte in den Fachgruppen entwickelt.

Impressionen: goo.gl/jsI8t9

Regionalgruppen-Sprecher/innen-Treffen

Das zweite Treffen unserer Sprecher/innen der acht Regionalgruppen (RG) fand parallel zum Einführungswochenende des neuen Stipendiaten-Jahrgangs vom 11.-13. November 2016 in Duisburg statt. Auf Wunsch der Sprecher/innen wurde ein exklusives Motivationstraining von Life Coach Sandra Abed angeboten. Mit den neu erworbenen Kenntnissen und Kompetenzen erarbeiteten die Sprecher/innen eigenständig einen gemeinsamen Maßnahmenplan für die RG-Aktivitäten und gründeten diverse Arbeitskreise zur Umsetzung ihrer selbstdefinierten Ziele. Abschließend fand das Treffen mit den neu aufgenommen Stipendiat/innen statt, das die Möglichkeit zum Kennenlernen und für einen regen Austausch über das stipendiatische Leben bot.

Impressionen: goo.gl/H7hvFR

Promovierenden-Kolloquium

Zwischen dem 17. und 19. Oktober 2016 fand in Bonn das vierte Kolloquium unserer Promotionsstipendiat/innen statt. In diesem Rahmen konnten sich die Promovierenden interdisziplinär austauschen und ihre Dissertationsthemen untereinander vorstellen.
Das vielfältige Themenspektrum reichte von „juristischen Reformen in der Stiefkindadoption“ über „Untersuchungen von Zink-Protoporphyrin im Fleisch“ bis hin zur „Entwicklung neuartiger chemischer Methoden für die Nano-Katalyse“.
Neben den spannenden Arbeitsfeldern tauschten sich die Promovierenden in fachspezifischen und methodischen Arbeitsgruppen aus und erarbeiteten konkrete Projekte für die nächste Zeit.
                                                                                                   
Das nächste Promovierenden-Kolloquium findet im Februar 2017 in Berlin statt.


Impressionen: goo.gl/87GU7n

Projekt für Geflüchtete „Unsere Zukunft. Mit Dir!“ geht in die zweite Runde

Aufgrund des großen Interesses in der ersten Bewerbungsrunde möchten wir es den Stipendiat/innen aller Werke auch im kommenden Jahr ermöglichen, über das Projekt „Unsere Zukunft. Mit Dir!“ für Geflüchtete ehrenamtlich aktiv zu werden. In der zweiten Phase werden im Jahr 2017 bis zu 70 weitere Stipendiat/innen der 13 Begabtenförderwerke zu Lots/innen geschult. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Interessierte Stipendiat/innen – Studierende und Promovierende – bewerben sich bis zum 1. Februar 2017 bei Ihrem Förderwerk.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter: goo.gl/a4wyUF

Bundesweite Aktionen unseres Flüchtlingsprojekts

Backen und Basteln mit Geflüchteten

Unter dem Projektmotto „Unsere Zukunft. Mit Dir!“ luden am 26. November unsere Lots/innen für Geflüchtete aus NRW Kinder aus Dortmunder Notunterkünften zu einem spannenden Aktionstag ein. Neben kreativen Lese- und Bastel-Aktionen wurden leckere Kekse gebacken und gegessen. Im Anschluss verschenkten die Kinder schön verpackte Plätzchentüten in einem Seniorenheim und erhielten von unseren Lots/innen Märchenbücher überreicht. So erhofften sich die Lots/innen zum Einen, den Kindern die deutsche Sprache in einem spannenden Kontext näher zu bringen, und zum anderen mit der deutschen Kultur vertrauter machen zu können. Bei dieser Aktion wurden das gemeinsame Backen und kreative Beschäftigung als Schnittpunkte für kultur- und generationsübergreifende Begegnungen und Austausch genutzt.

Impressionen: goo.gl/jzLI8K

Fußballturnier für unbegleitete minderjährige Geflüchtete
 

Am 30. Oktober ging es rund im Rostocker Stadtteil Groß Klein. Verschiedene Initiativen luden zu einem vielfältigen Familientag unter dem Motto ´Groß Klein für Alle´ ein. Rund um das Jugendzentrum 224 konnten Anwohner/innen miteinander kochen, jonglieren, Fußball spielen und viele weitere Aktionen mitgestalten. Höhepunkt des Tages war das Fußballturnier für Kinder und Jugendliche mit und ohne Fluchterfahrung aus dem Viertel, das von Ehrenamtlichen im Rahmen des bundesweiten Projekts "Unsere Zukunft. Mit Dir!" (UZMD) des Avicenna-Studienwerks e.V. organisiert wurde. „Wir möchten uns bei den großartigen Jugendlichen aus Groß Klein bedanken. Sie haben uns gezeigt, dass im Sport alle Menschen gleich sind.“, so Steffi Brüning, KAS-Stipendiatin und Mitorganisatorin des Tages.

Impressionen: goo.gl/F6nXpv

Begegnungsfest anlässlich des muslimischen Opferfestes

Am 16. September 2016 fand im Rahmen des Lotsenprojektes „Unsere Zukunft. Mit Dir!“ des Avicenna-Studienwerks e.V. das Kinderfest anlässlich des muslimischen Opferfestes in Berlin-Spandau statt, welches über 80 geflüchtete Kinder und bis zu 50 Erwachsene erreichte. Das Begegnungsfest als Auftaktveranstaltung künftiger Aktionen setzte direkt im Alltag der Geflüchteten an und bat diverse kreative, sprachliche und sportliche Aktivitäten für Kinder mit anschließender Clown-Show an.

Aus den Regionen

Mit dem Anstieg der Stipendiatenzahl von rund 150 auf 260, wurden die bereits bestehenden acht Regionalgruppen in nunmehr zehn Gruppen aufgeteilt. Im Jahr 2016 führten die Regionalgruppen bundesweit insgesamt 90 Veranstaltungen durch.

Sie können die Aktivitäten der Regionalgruppen (RG) auf unserer Website verfolgen. Gehen Sie hierzu auf Stipendiatisches >> Aus den Regionen

Eine Auswahl an aktuellen Aktivitäten:

Alt trifft Neu

In den vergangenen Wochen haben sich unsere neuen und alten Stipendiat/innen in ihren Regionalgruppen das erste Mal getroffen. Die Stipendiat/innen aus dem dritten Jahrgang wurden durch die ersten beiden Jahrgänge herzlichst begrüßt. Durch interaktive Kennenlernspiele und anregende Gespräche fand ein lebendiger Austausch statt. Die Zahl der Regionalgruppen ist von acht auf zehn gestiegen. Sie bilden das Rückgrat des stipendiatischen Engagements. Aktuell werden ca. 250 Stipendiat/innen vom Avicenna-Studienwerk gefördert.

Impressionen: goo.gl/0iRy9z

Neues aus der Geschäftsstelle

Wir freuen uns auf unseren neuen Referenten Herrn Moritz Botts und unsere neue Sachbearbeiterin Frau Ute Dobratz, die uns bei unserer Arbeit unterstützen.

Herr Botts ist seit dem 1. Oktober und Frau Dobratz seit dem 15. Oktober bei uns tätig. Beide sind zusammen mit Frau Hammoud für die Bereiche Verwaltung und Finanzen zuständig.

Wir heißen alle neuen Mitarbeiter/innen herzlich willkommen!
Das Avicenna-Studienwerk wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung, die Stiftung Mercator sowie private Spenden gefördert.

Copyright © 2016 Avicenna-Studienwerk e.V., Alle Rechte vorbehalten.



Newsletter abbestellen

Avicenna-Studienwerk e.V.
Kamp 81-83, 49074 Osnabrück

T: 0541-506 99 14 0

info@avicenna-studienwerk.de
www.avicenna-studienwerk.de
www.facebook.com/AvicennaStudienwerk
 
Facebook
Twitter