Newsletter 3/2016

Aktuelles

75 Neustipendiat/innen, Aufnahmezeremonie


Zum Wintersemester 2016/17 konnten wir aus einer Vielzahl an interessanten Bewerber/innen 75 Stipendiat/innen (71 Studierende und 4 Promovierende) aufnehmen.

Die Aufnahmezeremonie findet am 14. November im neuen Sitz der Stiftung Mercator in Essen statt.

Höffmann-Wissenschaftspreis 2016 geht an Prof. Dr. Naika Foroutan

Avicenna-Vorstandsmitglied Prof. Dr. Naika Foroutan erhält den diesjährigen Höffmann-Wissenschaftspreis für Interkulturelle Kompetenz von der Universität Vechta.

„Die Preisträgerin beeindruckt durch ihr umfangreiches Werk zum Thema ‚Interkulturalität‘. Als Politikwissenschaftlerin und Soziologin ist sie mit Systemtransformation beschäftigt und analysiert Zivilisationskonflikte. Außerdem erzielt sie mit kritischen Stellungnahmen zu aktuellen Debatten erhebliche gesellschaftspolitische Wirkungen und schafft hohe mediale Aufmerksamkeit für den Kulturdialog“, so die Begründung der Jury für ihre Wahl.

Das Avicenna-Studienwerk gratuliert Prof. Dr. Naika Foroutan zum Erhalt des Wissenschaftspreises.

Weitere Infos: goo.gl/ZVM8Fc

Rückblick

Interreligiöses Seminar „Ruhetage“ der konfessionellen Begabtenförderwerke

Gollwitz, 22.-25. September 2016
Wie werden Unterbrechungen und Ruhetage in den verschiedenen Religionen gelebt? Welche Textgrundlagen, Rituale und Gebete gibt es dafür? Was bedeuten sie? Und welche Folgen haben sie für unser tägliches Leben im Hochschulalltag und im Privatleben?

In einem interreligiösen Seminar beschäftigten sich vom 22. bis 25. September in Gollwitz rund 40 Stipendiat/innen der vier religiös orientierten Begabtenförderungswerke anhand von Vorträgen und Diskussionen mit den verschiedenen religiösen Traditionen. Dabei lernten sie unterschiedliche Rituale der anderen Konfessionen und Religionen kennen.

Unser Stipendiat Erkan Binici fasst zusammen: „Weil Religiosität in der Gesellschaft oft als etwas ‚Rückständiges‘ gewertet wird, ist es schwierig über solche Themen zu reden. Ich empfand es deswegen als sehr angenehm in einem solchen geschützten Rahmen mit Stipendiaten der bekenntnisorientierten Studienwerke über eigene religiöse Erfahrungen, und Gefühle, über Orte der Ruhe und des inneren Friedens zu sprechen, andere Zugänge zu Gott kennenzulernen und dabei auf Verständnis und auch auf Zustimmung zu stoßen. Ich habe in diesen ‚Ruhetagen‘ viel über Gott, verschiedene religiöse Traditionen und noch viel mehr über mich selbst gelernt.“

Wir danken allen Teilnehmer/innen und freuen uns auf die nächsten interreligiösen Begegnungen!

Die Pressemitteilung zur Veranstaltung: goo.gl/CspjNL
Impressionen: goo.gl/XWIr2O

Sommerakademie in Andalusien

Granada (Spanien), 29. August - 5. September 2016
Unter dem Motto „Kunst und Kreativität“ fand die diesjährige Sommerakademie vom 29. August bis 5. September in Granada, Spanien statt. 65 Stipendiat/innen aus ganz Deutschland begaben sich auf die Spuren des muslimischen Erbes in Andalusien.
Bei spannenden Vorträgen und Workshops rund um Themen wie Kreativität, Innovation und Kunst im Islam konnten sich die Teilnehmenden nicht nur aktiv austauschen, sondern sich auch kreativ entfalten. Bleibende Eindrücke hinterließen das exklusive Konzert des Ensemble Al-Firdaus sowie Exkursionen nach Cordoba und in die Alhambra.

Impressionen: goo.gl/1jHH0U

„Unsere Zukunft. Mit Dir!“ – Bundesweite Schulungen

Wir sind am Ende der intensiven Schulungsphase im Rahmen des Projektes „Unsere Zukunft. Mit Dir!“ angelangt. Mit großer Freude blicken wir auf die großartige Zeit mit den engagierten und motivierten Projektteilnehmer/innen zurück. Einige Eindrücke der Teilnehmer/innen zu den Schulungen haben wir zusammengefasst:
  • „Das absolute Highlight stellte für mich die studienwerk- und konfessionsübergreifende Vernetzung und der daraus resultierende anregende Austausch dar.“
  • „Die schöne, trotz des straffen Programms entspannte Atmosphäre, die gute Voraussetzung für Kreativität und Motivation war, und von allen Teilnehmenden sowie der Projektkoordination aktiv geschaffen und aufrechterhalten wurde.“
  • „Überaus kompetente Dozenten, die ihre Begeisterung und positive Energie/Kraft auch durch ihre Vorbildfunktion vermittelt haben.“
  • „Das Gefühl, bald gemeinsam etwas bewegen zu können!“
Das Schulungsprogramm endete in Berlin am 21. August. Insgesamt wurden die Schulungen an 7 verschiedenen Standorten, mit 70 Referent/innen und 160 Stipendiat/innen von 13 Begabtenförderungswerken durchgeführt. Vielen Dank für die tolle Zeit! Voller Neugier und Zuversicht sehen wir nun den spannenden Projekten und Aktionen für Geflüchtete entgegen!

Auf der Website stipendiumplus.de gibt unsere Stipendiatin Hafssa El-Bouhamouchi einen stipendiatischen Einblick in unser laufendes Flüchtlingsprojekt „Unsere Zukunft. Mit Dir!“
Link zum Artikel: www.stipendiumplus.de/dein-plus/einblick-des-monats/august-2016.html

Impressionen: goo.gl/FzAudy

Aus den Regionen

Sie können seit Neuem die Aktivitäten der Regionalgruppen (RG) auf unserer Website verfolgen. Gehen Sie hierzu auf Stipendiatisches >> Aus den Regionen

Eine Auswahl an aktuellen Aktivitäten:

Ausblick

Religion und Politik - nach welchen Werten leben wir?

Königswinter, 18.-20. November 2016
Christentum und Islam haben in der Geschichte ihre Erfahrungen gemacht, mit einer engen Verbindung beider Sphären, wie auch mit der strikten Trennung. Der freiheitliche Verfassungsstaat ist auf das wertgeleitete Handeln seiner Bürger angewiesen. Eine Quelle für Werte stellen die Religionen dar. In welchem Verhältnis sollen sie zum Staat und in welchem Verhältnis zur Politik stehen? Dürfen oder müssen sich Politiker auf ihren Glauben und letztlich auf ihren Gott berufen? Gilt dies nur für grundlegende Fragen wie Krieg und Frieden oder die Würde des Menschen? Oder auch für konkrete Einzelentscheidungen?

Zu diesen und weiteren Fragestellungen wird die Veranstaltung vom 18.-20. November in Kooperation mit der Konrad-Adenauer-Stiftung durchgeführt.

Religiöse Radikalisierung als innermuslimische Herausforderung

Köln, 2.-4. Dezember 2016
Religiös begründete Radikalisierung ist in seiner Form keine neue Entwicklung und reicht weit in die Geschichte Europas und der islamischen Welt zurück. Radikale Überzeugungen stellen eine potenzielle Gefahr für die gesellschaftliche Ordnung dar. Oft leidet die religiös-friedliche Bevölkerung darunter, weil Problemursachen auf die Religion selbst zurückgeführt werden und darüber eine hitzige Debatte in der Öffentlichkeit stattfindet.

Das Seminar bietet den Stipendiat/innen die Möglichkeit, in einem geschützten Raum offen über die Thematik zu sprechen und sich über Herausforderungen und Lösungsmöglichkeiten auszutauschen. Zusammen mit Vertreter/innen der muslimischen Religionsgemeinschaften und wissenschaftlichen Experten wird der historische Ursprung von religiös begründetem Extremismus aufgezeigt, die aktuelle Problemsituation in Deutschland erörtert und über Deradikalisierungs- und Präventionsmaßnahmen diskutiert.

Stipendiatisches

Wettbewerb: "Healthy Housing Award 2016" in Alicante, Spanien

Im Rahmen einer Master-Modulaufgabe nahm unsere Stipendiatin Lyla Abu-Yahya vom 4. bis zum 7. Juli 2016 am Wettbewerb „Healthy Housing Award 2016“ in Alicante (Spanien) teil. Hierfür wurden insgesamt die drei besten Projekte der Universität ausgewählt, um sie vor Ort vorzustellen. Das Ziel des Wettbewerbs bestand darin, ein besonders energieeffizientes Gebäude in Alicante zu planen. Der Wettbewerb war international ausgelegt, sodass Universitäten aus Schottland, Niederlande, Dänemark, Spanien und Deutschland teilnahmen.

„Es gab viele tolle und vor allem unterschiedliche Projekte. Man lernte zudem Studenten aus unterschiedlichen Ländern kennen, welche einen selbst stark bereicherten, da man in Austausch miteinander geriet. Zudem durfte man die verschiedensten Vorgehensweisen an das Projekt miterleben. Ich genoss eine tolle Zeit, erlebte viel und meine Erwartungen wurden bei weitem übertroffen“, so unsere Stipendiatin.

Frau Abu-Yahyas Entwurf wird als einer der besten Entwürfe in der Hochschule ausgezeichnet und schließlich veröffentlicht.

Impressionen: goo.gl/0nvoAb

Forschungsaufenthalt in Bou Hedma (Tunesien)

Hayfe Chamkhi, Stipendiatin, promoviert und forscht zum Erhalt des ökologischen Gleichgewichts in Nordafrika (Tunesien). In ihrem Video gibt sie faszinierende Einblicke in ihre Forschung und ihr Projekt.

"Mithilfe des vom Avicenna Studienwerks verliehenen Promotionsstipendiums absolvierte ich zwischen März und Juni 2016 meine Frühlings-Feldforschungsphase im Bou Hedma Nationalpark in Tunesien, wo ich die Daten für meine Promotion erhebe. Neben meiner regulären Tätigkeit für mein Promotionsprojekt habe ich eine neue Initiative gestartet um die Zerstörung des Bou Hedma Nationalparks zu verhindern. Seit einigen Jahren leidet der Park sehr unter den Folgen der Wilderei und der Vernachlässigung. Aus diesem Anlass entstand meine folgende Kurzdoku. Es soll das tunesische Volk für den Umweltschutz sensibilisieren und auf die einzigartige Schönheit und das was wir zu verlieren haben aufmerksam machen."

Wir danken Frau Chamkhi für ihren leidenschaftlichen Einsatz für unsere Umwelt und wünschen ihr weiterhin viel Erfolg bei ihren Forschungen!

Video: goo.gl/jiE32I

Auslandssemester in San Diego, USA

Unsere Stipendiatin Eyyuba Çevirici hat eine Video-Botschaft aus San Diego, Kalifornien (USA) geschickt. Gefördert vom Avicenna-Studienwerk, absovlierte Sie ein Auslandssemster im Fach Psychologie an der National University of San Diego.

Video: goo.gl/oja9zh

Neues aus der Geschäftsstelle

Wir freuen uns auf unseren neuen Referenten Herrn Moritz Botts und unsere neue Sachbearbeiterin Frau Ute Dobratz, die uns bei unserer Arbeit unterstützen werden.

Herr Botts beginnt seine neue Stelle am 1. Oktober und Frau Dobratz wird ab dem 15. Oktober bei uns tätig sein. Beide werden zusammen mit Frau Hammoud für die Bereiche Verwaltung und Finanzen zuständig sein.

Wir heißen alle neuen Mitarbeiter/innen herzlich willkommen!
Das Avicenna-Studienwerk wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung, die Stiftung Mercator sowie private Spenden gefördert.

Copyright © 2016 Avicenna-Studienwerk e.V., Alle Rechte vorbehalten.



Newsletter abbestellen

Avicenna-Studienwerk e.V.
Kamp 81-83, 49074 Osnabrück

T: 0541-506 99 14 0
F: 0541-506 99 14 11

info@avicenna-studienwerk.de
www.avicenna-studienwerk.de
www.facebook.com/AvicennaStudienwerk
 
Facebook
Twitter