Copy
Öffnen Sie diese E-Mail in Ihrem Browser

Neues aus der Klimabewegung Marburg
- P4F Newsletter März 2022


Termine

Spontane Pflanzaktion im Burgwald, Langer Grund bei Schönstadt
Samstag, 19. März 2022, 14.00 Uhr, Treffpunkt am Waldeingang "Langer Grund" zwischen Oberrosphe und Schönstadt
( https://goo.gl/maps/vwGi2SiENUpSvRbq8 ).
Von dort geht es noch ca. 1 km weiter bis zum Einsatzort im Himmerich (bitte pünktliches Eintreffen).
Bitte pro Teilnehmer*in einen Spaten zum Pflanzen von etwa 30-40 cm großen Buchen-Wildlingen und ggf. Arbeitshandschuhe mitbringen. Für Getränke und einen kleinen Imbiss wird gesorgt.
Am Sonntag 20.3. bieten wir dann für die Teilnehmer*innen und Ihre Familien einen Waldspaziergang zum Thema „Wald im Klimawandel" an. Genaueres dazu geben wir dann am Samstag bekannt.
Zur besseren Planung und Organisation ist für alle Teilnehmer*innen eine kurze Anmeldung zur Pflanzaktion bei Norbert Wegener, Revierleiter im Forstamt Rauschenberg erforderlich.


Globaler Klimastreik: #ReichtHaltNicht - Verkehrswende jetzt!
Freitag, 25. März 2022, 15.00 Uhr Erwin-Pscator-Haus, Biegenstr. 15, Marburg
Fridays for Future
„Die Klimakrise ist jetzt. Dennoch passiert politisch zu wenig. Auch die Ampelkoalition versagt bisher. Unser Urteil ist deutlich: das #ReichtHaltNicht!“
Auch in Marburg, deshalb fordern die Fridays for Future einen kostenlosen ÖPNV für alle.
Eine echte Verkehrswende ist notwendig, auch um unsere Abhängigkeit von fossilen Energien (Putins Waffe gegen uns!) zu verringern bzw. ganz zu beseitigen.
Wir sagen solidarisch mit den am stärksten Betroffenen dieser Krise: #PeopleNotProfit. Und wir wissen: eine klimagerechte Welt ist möglich, doch dafür braucht es am 25. März die gesamte Gesellschaft auf den Straßen! Nur wenn wir den Druck erhöhen, können wir in den nächsten Jahren echte Klimagerechtigkeit erkämpfen. Also auf die Straßen am 25. März!
 

Aktuelles - Meinung

Frieden in Europa und auf der Welt! 
Kaum eine*r hat es erwartet, dass ein von Wladimir Putin diktatorisch beherrschtes Russland ernst macht, die Ukraine überfällt, den Frieden in Europa bricht und mit der Drohung des Einsatzes von Atomwaffen auch den Weltfrieden bedroht.
Dieser Krieg - wie alle anderen Krieg auf dieser einen Welt, die von uns leider weniger beachtet werden - tötet Menschen und zerstört Häuser, Städte, Güter und Natur. Dazu lenkt er nicht nur die Regierungen und die Menschen weltweit von der Herkules-Aufgabe Klimaschutz und -gerechtigkeit ab. Der Krieg selbst produziert Massen von zusätzlichen Treibhausgasen durch die Kriegsmaschinerie und hinterher für den Wiederaufbau der Häuser und Infrastruktur.
Da alle Verhandlngen bisher gescheitert sind, ein Eingreifen von außen nur den Krieg ausweiten würde und es nicht den Anschein macht, dass Putin aufhört, bevor er seine Ziele erreicht hat, appelliere ich ans russische Volk:
stoppt Putin und seine Kriegsmaschine!
Claus Schäfer
 

Aktionen

Inititative für einen weltweiten Nicht-Verbreitungsvertrag für fossile Energien (Fossil Fuel NonProliferation Treaty)
Die Hauptursache für die Klimakrise sind fossile Brennstoffe. Kohle, Öl und Gas sind für fast 80 % aller Kohlendioxidemissionen seit der industriellen Revolution verantwortlich. Marburg will bis 2030 eine klimaneutrale Stadt werden, im Klima-Aktionsplan 2030 werden CO2-Einsparpotenziale benannt. Ob die bisherigen Pläne dazu ausreichen ist die eine Seite.
Die andere Seite ist, dass
weltweit ein noch nie dagewesenes Ausmaß an nationaler und internationaler Kooperation erforderlich ist, um die Weiterverbreitung von fossilen Brennstoffen zu verhindern, aus den existierenden Beständen und Infrastrukturen auszusteigen und einen gerechten und friedlichen Übergang zu sichereren und saubereren Energie-Alternativen zu beschleunigen.
So wie die Welt vor fünfzig Jahren einen Vertrag brauchte, um die Bedrohung durch nukleare Massenvernichtungswaffen zu entschärfen, braucht die Welt heute einen Vertrag zur Nichtverbreitung für fossile Energien.

Die Initiative “Fossil Fuel Non-Proliferation Treaty” setzt sich, anknüpfend an den nuklearen Nichtverbreitungsvertrag, für drei zusammenhängende Ziele ein, um den Ausstieg aus den fossilen Energien und einen gerechten Übergang zu beschleunigen:

  • NICHTVERBREITUNG: Verhinderung der Verbreitung von Kohle, Öl und Gas durch Beendigung aller neuen Exploration und Produktion;
  • GLOBALE ABRÜSTUNG: Abbau bestehender Lagerbestände und Produktion fossiler Brennstoffe im Einklang mit der globalen Klimagrenze von 1,5°C
  • GERECHTER ÜBERGANG: Schnelle Umsetzung echter Lösungen und ein gerechter Übergang in eine nicht-fossile Zeit für jeden Menschen, jede Gemeinde und jedes Land
Über 400 Organisation und Kommunen sind dieser Initiative bisher beigetreten, z.B. Vancouver, Barcelona, Los Angeles und Bonn als erste deutsche Stadt.
In einem von mehr als 100 Nobelpreisträger*innen unterzeichneten Brief fordern diese, die neue Ausweitung der Öl-, Gas- und Kohleförderung im Einklang mit den besten verfügbaren wissenschaftlichen Erkenntnissen zu beenden; aus der bestehenden Öl-, Gas- und Kohleförderung auf faire und gerechte Weise unter Berücksichtigung der Verantwortung der Länder für den Klimawandel und ihrer jeweiligen Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen auszusteigen, sowie die Umstellung auf 100 % Zugang zu erneuerbaren Energien zu beschleunigen.
Die Parents4Future Marburg fordern deshalb zusammen mit anderen Organisationen aus dem Klimabündnis die Stadtverordnetenversammlung auf, dieser Initiative beizutreten. Ein entsprechender Antrag wurde vorgelegt.
 

Informationen

Klima-Wissen
Die Bundes-Organisation der Parents for Future stellt auf ihrer Homepage verschiedene Artikel zu Klima-Wissen bereit, u.a. Artikel zu den Kippelementen, zur Rolle der Arktis oder auch ein Glossar zu den wichtigsten Begriffen.

Ausstellung "Where the world is melting" - Fotos von Ragnar Axelson
Eine Retrospektive zum Werk des isländischen Fotolournalisten Ragnar Axelson ist derzeit in München - und mit einem virtuellen Rundgang auch online - zu sehen. Die "fantastischen Schwarz-Weiß-Fotos sind im Laufe von 40 Jahren in der Arktis Islands, Grönlands und Sibiriens entstanden. Thematisch eint sie die Faszination des Wechselspiels von Mensch und Tier in dieser gefährlichen Umgebung. Axelssons Luftaufnahmen und Portraits legen die atemberaubenden Strukturen dieser Landschaft frei, die von Gletschern, Fjorden, Eis und Stein geformt ist," und immer mehr von der Erderhitzung bedroht ist. Weitere Informationen hier.
Direkt zur vituellen Ausstellung

 

Neues von der Kommunalpolitik

Universitätsstadt Marburg

Stadtverordnetenversammlung: Fr. 25.3.2022, 16.30 Uhr, Evangeliumshalle Wehrda, Marburg
Ausschuss für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen: Do. 17.3.2022, 18.00 Uhr, Bürgerhaus Michelbach, Marburg
Die Tagesordnungen und Anträge zu den Sitzungen können im Sitzungskalender auf der Homepage der Stadt eingesehen werden


Landkreis Marburg-Biedenkopf

Kreistag: Fr., 1.4.2022, 11.00 Uhr, Großer Saal der Stadthalle Stadtallendorf, Bahnhofstr. 2
Ausschuss für Nachhaltigkeit, Klimaschutz Landwirtschaft und Energie: Do., 23.3.2022, 14.00 Uhr, im Sitzungssaal 005 der Kreisverwaltung, 35043 Marburg-Cappel, Im Lichtenholz 60
Die Tagesordnungen und Anträge zu den Sitzungen können im Sitzungskalender auf der Homepage des Landkreises eingesehen werden

Mitteilungen für Aktive und solche die es werden wollen

  • P4F - nächstes Treffen:
    Do, 24.3.2022, 19.30 Uhr, präsenz oder online
    Do, 14.4.2022, 19.30 Uhr, präsenz oder online
  • Interessierte bitte vorher per E-Mail Kontakt aufnehmen
Diese Nachricht an eine*n Freund*in weiterleiten
Website
Email
Copyright © 2022 Parents4Future Marburg, All rights reserved.


Sie möchten die Einstellungen zu diesem Newsletter ändern?
Sie können die Einstellungen ändern oder den Newsletter abbestellen.

Email Marketing Powered by Mailchimp