Copy
Newsletter von Ramona Pop, Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus und direkt gewählte Abgeordnete in Berlin-Mitte
View this email in your browser
Facebook
Website
Email
Twitter

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde,


Ehe für alle: Wichtiges Thema der letzten Wochen, bei dem mehr als deutlich wurde, wie schlecht es um den derzeitigen rot-schwarzen Senat steht. Bei der Abstimmung im Bundesrat hat sich die SPD der CDU gebeugt und sich der Stimme enthalten. Berlins Ruf als weltoffene und tolerante Stadt der Vielfalt hat dadurch einen deutlichen Kratzer bekommen. CDU-Spitzenmann Frank Henkel positioniert sich bei dem dem Thema erst gar nicht, wartet die Mitgliederbefragung der CDU zur Öffnung der Ehe ab und hält still. Als Großstadt-CDU muss sich die Berliner CDU nach dieser Posse wahrlich nicht mehr bezeichnen.

Den Koalitionsfrieden haben sich SPD und CDU mit dem beschlossenen Doppelhaushalt 2016/2017 erkauft. Dieser Haushalt ist der fetteste Wahlkampfhaushalt der letzten 20 Jahre. 1,3 Milliarden Euro Mehrausgaben, das hat es ewig nicht gegeben. Unsere Stadt wächst und braucht Investitionen und nicht Wahlkampfgeschenke.

Fast ist es schon eine Tradition: Ich freue mich, auch in diesem Jahr ein buntes Kinderfest in meinem schönen Wahlkreis zu veranstalten. Am Samstag, den 12. September 2015, warten auf dem Arkonaplatz zwischen 14 und 17 Uhr wieder Spiel und Spaß, Leckereien sowie Gespräche auf die kleinen und großen BesucherInnen. Diesen Termin bitte vormerken und gerne weitersagen!

Nun wünsche ich wie immer viel Spaß bei der Lektüre und allen einen schönen und erholsamen Sommer.

Herzliche Grüße, Ramona Pop
Interview zum Doppelhaushalt 2016/17 in der Berliner Zeitung: „Der Senat fällt von einem Extrem ins andere“
Im Interview mit der Berliner Zeitung übt Ramona Pop deutliche Kritik am Berliner Doppelhaushalt für 2016/2017. Dies sei der fetteste Wahlkampfhaushalt der letzten 20 Jahre. 1,3 Milliarden Euro Mehrausgaben, das hat es ewig nicht gegeben. SPD und CDU erkaufen sich mit viel Geld ihren Koalitionsfrieden. weiterlesen
Pride Week in Berlin
Bunt, vielfältig und weltoffen: So zeigte sich Berlin während der Pride Week, der weltweiten Aktionswoche gegen Homophobie und Transphobie. Mehr als 200 Veranstaltungen im gesamten Stadtgebiet wurden dabei von verschiedenen Institutionen angeboten. Höhepunkte waren wie jedes Jahr das Lesbisch-schwule Stadtfest rund um den Nollendorfplatz sowie der abschließende Christopher Street Day. Für Ramona Pop war es wie jedes Jahr eine Herzensangelegenheit, an der Pride Week teilzunehmen und damit ein Zeichen für Toleranz und Offenheit, gegen Diskriminierung und für eine echte Gleichstellung zu setzen. weiterlesen
Drohender Arbeitsplatzabbau bei Siemens: Gespräche mit dem Betriebsrat
Am 19. Juni 2015 traf sich der Siemens-Betriebsrat zu Gesprächen mit der grünen Abgeordnetenhausfraktion. Dabei ging es um den drohenden Arbeitsplatzabbau des Unternehmens. Allein in Berlin sind bis zu 1.400 Arbeistplätze davon betroffen. Ramona Pop: „Wir wollen, dass Siemens und Berlin weiter gemeinsam erfolgreich sind. Der Vorstand der Siemens AG muss seine Entscheidung, mehrere Hundert Arbeitsplätze in unserer Stadt trotz guter Unternehmenszahlen abzubauen, noch einmal überdenken und sich für den Erhalt der Arbeitsplätze hier in Berlin einsetzen.“
Bereits im letzten Plenum wurde dazu mit den Stimmen aller Fraktionen im Abgeordnetenhaus eine gemeinsame Resolution für den Erhalt der Arbeitsplätzein den Berliner Siemens-Werken verabschiedet.
Langer Tag der Stadtnatur
Am 20. und 21. Juni veranstaltete die Stiftung Naturschutz Berlin wieder den Langen Tag der StadtNatur. Mit dabei war auch Ramona Pop. Sie nahm an der Führung zu den Honig- und Wildbienen auf dem Mensadach und im Mensagarten der Mensa HU Nord in Berlin-Mitte teil. weiterlesen
150 Jahre Grundschule am Arkonaplatz
Am 10. Juli 2015 feierte Berlins älteste Schule im Wahlkreis von Ramona Pop ihr 150-jähriges Bestehen. An der Grundschule am Arkonaplatz lernen über 450 Kinder von der 1. bis zur 6. Klasse. Mit einer tollen Aufführung in der Turnhalle wurde das Ereignis gebührend gefeiert. Eine Elterninitiative hatte das Fest zum Anlass genommen, auf den erhöhten Durchfahrtsverkehr an der Ruppiner Straße mit einer Kunstinstallation des Künstlers Carlos Silva aufmerksam zu machen. Ramona Pop unterstützt die Initiative bei ihrem Bemühen, das Überqueren der Straße zwischen Grundschule und Spielplatz für die Schülerinnen und Schüler sicherer zu gestalten.
Zu Gast im Atelierhaus Mengerzeile
Zusammen mit Sabine Bangert, kulturpolitische Sprecherin der bündnisgrünen Abgeordnetenhausfraktion, besuchte Ramona Pop das Atelierhaus Mengerzeilein Alt-Treptow. Seit über 20 Jahren ist der Standort fester Bestandteil der Berliner Kunstszene. 
Der Verein Mengerzeile e.V. besteht aus über vierzig Künstlerinnen und Künstler, die in dem Fabrikgebäude ihre Werkstätten und Ateliers haben. 1994 wurde zusätzlich im Haus ein Gastatelier eingerichtet und seit 2001 finden regelmäßig Ausstellungen in der hauseigenen Kunsthalle M3 statt. Nachdem das Gebäude verkauft worden ist, kämpft nun der Verein um den Erhalt der Mengerzeile mit seinen bezahlbaren Ateliers. Für Ramona Pop ein wichtiger kreativer Standort, dessen Zukunft gesichert werden muss.
Tagesspiegel-Doppelinterview mit Ramona Pop und Antje Kapek: "Die aktuelle Koalition funktioniert nicht mehr"
Die Grünen-Fraktionschefinnen Ramona Pop und Antje Kapek reden im Tagespspiegel-Interview über die aktuelle Situation im rot-schwarzen Senat, über die Herausforderung, wie man die wachsende Stadt gestalten möchte und über die grünen Forderungen nach mehr Geld für Investitionen. weiterlesen
Entlang der „Fußball Route Berlin“ durch Berlin-Mitte
Deutsch-deutsche Fußballgeschichte in unserer Stadt soll erfahrbar werden. Zusammen mit den beiden Initiatoren der „Fußball Route Berlin“, dem Kulturwissenschaftler Thomas Schneider und dem Historiker Daniel Küchenmeister, ging es für Ramona Pop mit dem Fahrrad quer durch Berlins Mitte zu authentischen Fußballorten. In Zusammenarbeit mit dem ADFC wurden von den Ideengebern insgesamt drei Radtouren erstellt, die zu 40 sporthistorischen Orten in Berlin führen. Für Ramona Pop ein spannendes Projekt, dass Zeitgeschichte und die Epochen der deutschen Teilung und Vereinigung dem Publikum auf neue Weise näher bringt.
Grünes Kinderfest am Arkonaplatz
Auch dieses Jahr wird es wieder ein Kinderfest am Arkonaplatz geben: Mit Hüpfburg, Ballspielen, Kinderzirkus, Clown und vielen Überraschungen sorgen wir am 12. September für jede Menge Spaß und ein buntes Treiben auf dem Platz. Diesen Termin also schon einmal vormerken!