Copy
Dieser Newsletter informiert Sie über aktuelle und geplante Aktivitäten der Kommission für Interdisziplinäre Ökologische Studien (KIÖS) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW).

Social Ecology – Society-Nature Relations across Time and Space

This book presents the current state of the art in Social Ecology as practiced by the Vienna School of Social Ecology, globally one of the main research groups in this field. As a significant contribution to the growing literature on interdisciplinary sustainability studies, the book introduces the purpose and nature of Social Ecology and then places the "Vienna School" within the broader context of socioecological and other interdisciplinary environmental approaches. The conceptual and methodological foundations of Social Ecology are discussed in detail, allowing the reader to obtain a broad overview of current socioecological thinking. To underpin this overview empirically, the strengths of socioecological research are elucidated in cases of cutting-edge research, introducing a variety of themes the Vienna School has been tackling empirically over the past years. It can be obtained online from Springer.

Suburbane Ausschlagwälder in Österreich und Japan

Eine neue Publikation der KIÖS widmet sich einem Vergleich zwischen suburbanen, historisch als Mittel- oder Niederwald bewirtschafteten Flächen im Umland von Wien und Tokio. Die Ergebnisse zeigen eine überraschend ähnliche historische Entwicklung, sowie Kohlenstoffvorräte und Artenzusammensetzung des Baumbestandes. Die Gattungen der dominanten Species (Eiche und Hainbuche) sind identisch, mit sehr ähnlichen Häufigkeitsverteilungen in den Durchmesserklassen. Ab den 1960er Jahren wurden viele derart genutzte Wälder nicht weiter bewirtschaftet oder umgewandelt, was in der Regel negative Auswirkungen auf die Biodiversität und die Produktivität hatte. In jüngster Zeit gewinnen diese Wälder aber wieder an Bedeutung, speziell in Zusammenhang mit der Energiewende. Die Autoren schlagen deshalb eine kontrollierte Reaktivierung der historischen Bewirtschaftungsform vor. Die Publikation ist online frei zugänglich (read-only) oder als PDF mit entsprechendem Zugang (In englischer Sprache).

Vorankündigung Buchpräsentation Biokohle

Die Ergebnisse des von der KIÖS geleiteten Kooperationsprojektes zwischen Südkorea, Türkei und Österreich zum Thema "Biokohle und Klimawandel" werden in Kürze publiziert. Ein Sammelband mit dem Titel "Biochar – A Regional Supply Chain Approach in View of Climate Change Mitigation" wird bei Cambridge University Press im Oktober herausgegeben. Zu diesem Anlass lädt die KIÖS zu einer Buchpräsentation, wo Herausgeber und Autoren Inhalte des Buches vermitteln.
Biokohle (Englisch: Biochar) ist definiert als verkohlte organische Substanz, die für den Zweck produziert wurde, Bodeneigenschaften gezielt positiv zu beeinflussen. Diesen Effekt hat sich schon sehr früh die indigene Bevölkerung Südamerikas zunutze gemacht, um stark verwitterte, tropische Böden längerfristig urbar zu machen. Seit etwa einem Jahrzehnt ist das Thema sehr stark in den Bodenwissenschaften vertreten, weil das Potential von Biokohle erkannt wurde, langfristig Kohlenstoff zu binden, dabei degradierte Böden zu restaurieren und Emissionen von Treibhausgasen zu reduzieren.
  • Buchpräsentation "Biochar" am 21. November 2016, 15:00–18:00
    Theatersaal der ÖAW, Sonnenfelsgasse 19, 1010 Wien

Veranstaltungshinweise
Kommission Klima und Luftqualität

Im Rahmen der verstärkten Kooperation zwischen der Kommission für Interdisziplinäre Ökologische Studien und der Kommission Klima und Luftqualität der ÖAW, möchten wir Sie hiermit auf zwei kommende Veranstaltungen hinweisen:
 
Copyright © 2016 Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW) - KIÖS, All rights reserved.
Email Marketing Powered by Mailchimp