Copy
Pro Velo Thurgau Newsletter 5/15
View this email in your browser

Hefenhofen macht Ernst mit sicheren Schulwegen

Die Anstrengungen der Eltern aus Hatswil haben sich gelohnt. Die Gemeinde Hefenhofen hat eingelenkt und eine Reihe von Massnahmen beschlossen.


Im letzten Februar haben wir darüber berichtet, dass aufgrund der Verlegung der Schule vom Hefenhofener Ortsteil Hatswil in den Weiler Sonnenberg die Kinder neu einen 1.5 Kilometer langen Schulweg zurücklegen müssen, der alles andere als sicher ist. Wir wurden von einer Elterngruppe darauf aufmerksam gemacht, die um Rat fragte. Nachdem wir mit den Eltern die Möglichkeiten ausgelotet und einen Bericht verfasst hatten, nahmen sie mit der Gemeinde Kontakt auf und stiessen auf offene Ohren. Wie uns Silvia Bräuer von der IG Sicher zur Schule mitteilte, sucht die Gemeinde nun nach Lösungen mit Verkehrsplanern. Zudem sollen Aktionstage stattfinden, um die Automobilisten zu sensibilisieren. Geplant sind auch Hinweistafeln, Plakate und gelbe Fussabdrücke auf der Fahrbahn. Es zeichnet sich ab, dass sich der Einsatz der Eltern in Hefenhofen gelohnt hat. Bleibt nur zu hoffen, dass die verantwortlichen Stellen ihr Vorhaben auch in die Tat umsetzen.

Amriswil feiert das Velo und stellt Wegweiser vor

Am 30. Mai stand das Velo in Amriswil im Mittelpunkt. Anlass war die Wegweisung für das Veloroutennetz. Mit verschiedenen Attraktionen wurde die Begeisterung für das Velo geweckt.


Eine der Hauptattraktionen waren die Velotaxis aus Basel. Die beiden futuristisch aussehenden Gefährte lockten immer wieder neue Passanten an, mit den grünen Eiern eine Runde zu drehen und sich durch die Gemeinde kutschieren zu lassen. Das waren nicht die einzigen grossen Velos, die vorgestellt wurden. Verschiedene Lastenräder zierten den Platz und weckten Neugierde und Bewunderung zugleich. Ein schöner Beitrag war ein von der 3. Primarschulklasse der Schule Kirchstrasse bunt eingestricktes Velo, das übrigens auch fahrbar war und Stadträtin Daniela Di Nicola als Untersatz diente, nachdem sie unermüdlich Interessierte über das geplante Routennetz informierte. Daneben gab es von der Frezzo AG eine Laufradmeisterschaft, mit dem Skyrider konnte man das Panaroma erradeln oder sich auf den Pedalen ein Frappé mixen oder Holz schneiden. Sport XX stellte zudem sein Sortiment ins Freie und ganz nebenbei haben freiwillige Helfer über 100 Unterschriften für die Velo-Initiative gesammelt. Ein kleiner, aber rundum gelungener Anlass, zu dem die vielen Akteure beigetragen haben. Weitere Bilder von den Wegweisern und vom Velofest findest Du hier:

www.provelothurgau.ch/amriswil.html

Weg mit den gefährlichen Randsteinen!

 

Wer in Kreuzlingen in die Begegnungszone einbiegen möchte, wird kräftig durchgeschüttelt. Die hohen Kanten stören und können gefährlich sein. Wir haben die Stadt aufgefordert, rasch zu handeln.


Seit Jahren nimmt die Anzahl Absätze auf unseren Strassen zu. Wer nicht mit einem vollgefederten MTB herumfährt, weiss davon ein Lied zu singen. An manche kann man sich etwas gewöhnen, andere werden mit jedem Befahren nervtötender. Besonders prekär sind die Randsteinabschlüsse bei den Einfahrten in den Kreuzlinger Boulevard. Hier werden die Velofahrenden mit einer hohen Wand begrüsst, welche aufgrund der Kurvenlage zu einer gefährlichen Stolperfalle werden kann. So haben wir schon Kinder beobachtet, die hier auf offener Strasse gestürzt sind und Seniorinnen, die absteigen, um die giftigen Schläge auf Felgen, Rahmen und Wirbelsäule zu umgehen. Eine haltlose Situation, die mit wenig Aufwand zu lösen wäre. Wir haben in einem Schreiben den Stadtrat Ernst Zülle nun aufgefordert, sich um die Sache zu kümmern. Als Beilage erhielt er ein dickes Dossier mit den Ergebnissen aus dem Randsteinlabor, das Pro Velo mit Behindertenorganisationen im Auftrag des Bundes durchgeführt hatte. Dies nachdem das Bauamt auf Anfrage mitgeteilt hat, dass Eingriffe beim Boulevard "politisch heikel" wären.

Facebook
Facebook
YouTube
YouTube
Website
Website
Share
Tweet
Forward to Friend

Thurgauer Velokalender:


31. Juli: CM Konstanz

26. - 29. August: Eurobike Friedrichshafen

28. August: CM Konstanz

30. August: Slow Up Bodensee


4. - 6. September: Swiss + German Cycle Messenger Championships

Weitere Termine findest Du auf unserer Homepage

Video des Sommers


Endlich ist Sommer und damit die Zeit für Ferien und Reisen in ferne Länder. Auch unser Sekretariat bleibt im Juli und August geschlossen. Zur Inspiration zeigen wir dafür einen globalen Streifzug durch einige der velofreundlichsten Städte der Welt. Aber egal wohin die Reise geht, Hauptsache es wird Velo gefahren. Wir wünschen allen schöne Sommerferien!

Mit Lastenrädern am Slow-up Bodensee


Am 30. August findet erneut der Slow-up Bodensee statt. Dieses Jahr stellen wir Lastenräder vor. Im Village in Amriswil kann man mit den überraschend agilen Gefährten gleich auch eine Probefahrt machen. Das dürfte vor allem für diejenigen interessant sein, die etwas mehr zu transportieren haben und für den Einkauf oder Kindertransport nicht immer auf das Auto angewiesen sein wollen. Daneben sind einige Helfer im Einsatz, um Unterschriften für die Velo-Initiative zu sammeln.
 

Erfolgreiche Kulturland-Initiativen


Die beiden Thurgauer Kulturland-Initiativen wollen die Landschaft vor Zersiedelung schützen und den Siedlungsraum besser auslasten. Das Ansinnen, das durch diverse Organisationen (darunter Pro Velo Thurgau) getragen wird, hat nun die nächste Hürde erfolgreich bestanden: Über 4'600 Unterschriften wurden in den letzten sechs Monaten gesammelt, um das nötige Quorum zu übertreffen. Nun darf sich der Grosse Rat und die Regierung mit den Vorlagen befassen und einen Termin für die Abstimmung festlegen.

www.kulturlandinitiativen.ch

Velo-Initiative findet weiterhin grosse Zustimmung


Seit unserem letzten Newsletter sind weitere 20'000 Unterschriften für die eidgenössische Velo-Initiative eingegangen. Der neueste Stand befindet sich nun bei 66'000. Damit sind wir auf unverändert gutem Weg, eine Abstimmung über das Velo in der Schweiz zu erreichen. Am Ziel sind wir allerdings noch lange nicht. Falls Du noch nicht unterschrieben hast und/oder im Freundes- und Bekanntenkreis etwas sammeln möchtest, kannst Du den Bogen als .pdf herunterladen, ausdrucken und einschicken.

Download Unterschriftsbogen

Velo-Matinées finden nicht mehr statt


Die Frauenfelder Velo-Matinées stiessen auf wenig Resonanz. Nach reiflicher Überlegung und einer Diskussion mit den Co-Organisatoren von der Pedalerie haben wir beschlossen, die Gruppenausfahrten ab sofort nicht mehr anzubieten. Das finden wir zwar bedauerlich, die dadurch frei gemachte Zeit werden wir aber bestimmt andersweitig ganz im Sinne der Veloförderung nutzen können. Wir bitten um Entschuldigung, wenn Du Dich über den nächsten Ausflug gefreut hast und über den Entscheid verärgert bist.

Im nächsten velojournal


- Die beiden neuen Vorstandsmitglieder Silvio Crameri und Sjoerd van Rooijen stellen sich vor.

- Weshalb die Wegweiser in Amriswil etwas besonderes sind, Leitfarben und Markierungen jedoch fehlen werden.

- Wie die Sekundarschule Grenzstrasse in Amriswil innovativ und erfolgreich gegen Diebstahl und Vandalismus vorgeht.
Copyright © 2015 Pro Velo Thurgau, All rights reserved.


Email Marketing Powered by Mailchimp