Copy
Pro Velo Thurgau Newsletter 3/15
View this email in your browser

Nationale Velo-Initiative mit Super-Start

Am 5. März begann die Unterschriften-sammlung für die nationale Velo-Initiative in Bern, am 13. März legten wir im Thurgau los. Im ersten Monat wurde bereits über 14'000 mal unterschrieben.


Im Thurgau machten wir den Auftakt zur Velo-Initiative am 13. März im Ausstellungsraum der TdS-Rad AG in Kreuzlingen, die uns dabei freundlicherweise unterstützte. Damit hatten wir zum ersten Mal die Gelegenheit, unser rollendes Event-Mobil der Öffentlichkeit vorzustellen. An dieser Stelle möchten wir den zahlreichen Mitgliedern Dankeschön für die grosszügigen Spenden sagen, die uns den Umbau ermöglicht haben. Das Lastenrad entspricht nun genau unseren Bedürfnissen, denn es ist nicht nur ein schöner Blickfang, sondern wir können damit alles bestens transportieren, haben ausklappbare Tische als Schreibunterlage und Gummibänder, die die Prospekte bei windigem Wetter festklammern.

An der Veranstaltung erklärten wir, welche Bedeutung die Velo-Initiative für das Veloland Thurgau hat und liessen uns von inspirierenden Bildern aus aller Welt begeistern. Von den Besuchern erhielten wir viele positive Rückmeldungen, weshalb es schade war, dass nicht mehr anwesend sein konnten. Wir schauen deshalb, ob wir die Veranstaltung in anderen Orten demnächst wiederholen können.

Bei unserer ersten Sammelaktion am Kreuzlinger Boulevard erhielten wir zudem Besuch vom TVO, der einen Bericht in der Folgewoche ausstrahlte. Schön war, dass die Passanten die Initiative durchwegs unterstützten und dafür gute Gründe nannten. Ganz im Gegensatz zum Vertreter des ACS, der mit dem Initiativtext scheinbar etwas überfordert war. Den TVO-Beitrag kannst Du hier sehen.

Trotz des verheissungsvollen Starts nimmt das Sammeln der Unterschriften viel Zeit in Anspruch. Wir haben bis anhin einige Nachmittage am Seeradweg verbracht, waren zweimal in Kreuzlingen und an den Velobörsen in Bischofszell, Arbon und Weinfelden unterwegs. Damit gewinnen wir aber noch keinen Blumentopf. Wir sind deshalb auf viel Unterstützung angewiesen. Wenn Du Dir für eine der folgenden Anlässen Zeit nehmen könntest wären wir dafür sehr dankbar:

- 6./7. Juni am Säntis Classic in Weinfelden
- 13. Juni: Kantonsweiter Sammeltag
- 30. August: Slow Bodensee (Ort noch unbestimmt)
- 24. - 29. September: WEGA (Veloparking)

Melde Dich doch kurz per E-Mail, damit wir Dich einteilen können: info@provelothurgau.ch

Wenn das nicht geht, kannst Du auch den Unterschriftsbogen hier herunterladen und im Freundeskreis, bei Arbeitskollegen und im Verein sammeln gehen. Eine dankbare Aufgabe, denn gegen mehr Velo im Alltag gibt es eigentlich gar keine Argumente...

2x Verabschiedung

Christian Schmid und Stefan Willi verlassen den Vorstand. Wir sagen Danke für die tolle Zeit und wünschen für die Zukunft alles Gute!


Mit der letzten GV am 24. Februar nahm das Engagement von Christian Schmid und Stefan Willi im Vorstand von Pro Velo Thurgau ein Ende. Sowohl Christian und Stefan hatten in der Zeit bei Pro Velo eine persönliche und berufliche Neuorientierung vollzogen und sahen deshalb keine Möglichkeiten, sich weiterhin mit voller Kraft für die Sache einsetzen zu können. Zudem sind mittlerweile beide aus dem Kantonsgebiet weggezogen. Erfreulicherweise bleiben sie dem Verein als Mitglied treu und somit verbunden. Christian und Stefan haben Pro Velo Thurgau in ihrer Anfangszeit mitgestaltet und einen wichtigen Beitrag dazu geleistet, dass sich der Verein etablieren konnte.

2x Verstärkung

 

Um die Abgänge von Christian und Stefan zu kompensieren, suchten wir nach Nachfolgern und wurden mit Silvio Crameri und Sjoerd van Rooijen mehr als fündig.


Vorstandsmitglieder zu finden ist keine leichte Aufgabe. Vieles muss passen: Interesse am Thema, etwas Zeit und die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen. Zudem muss auch die Chemie stimmen. Mit Silvio und Sjoerd waren die Voraussetzungen perfekt. Als erfahrene und ausgewiesene Fachpersonen, Sjoerd im Bereich von Lastenrädern und Silvio als Geschäftsführer des grössten Velofachgeschäfts in Frauenfeld, sind sie mit dem Velo schon bestens vertraut und motiviert, ihre Begeisterung dafür in den Thurgau hinaus zu tragen. Zwei geeignete Persönlichkeiten also, um den Verein in seiner Entwicklung voranzutreiben. Anlässlich der GV vom 24. Februar durften wir die beiden ganz herzlich im Vorstand begrüssen.

Facebook
Facebook
YouTube
YouTube
Website
Website
Share
Tweet
Forward to Friend

Thurgauer Velokalender:


19. April: GP Raiffeisen, Dussnang

24. April: CM Konstanz

25. April: Velobörse Frauenfeld

26. April: Frauenfelder Velo-Matinée


2. Mai: Velobörse Kreuzlingen

Weitere Termine findest Du auf unserer Homepage

Video des Monats April


Wie soll ich denn bloss mit einem Velo den Wocheneinkauf erledigen? Eine oft, wenn auch eher rhetorisch gestellte Frage. Aber doch, es geht, erstaunlich gut sogar. Dieses Video zeigt dem Anfänger mit nützlichen Tipps wie und erklärt, welche Vorteile daraus entstehen - nicht nur für den Kunden, sondern auch für die Fachgeschäfte. Für alle, die nicht so gut Englisch können, haben wir einen Deutschen UT eingefügt.

Velofreundliche Ampel in Aadorf wird geprüft


Wie im letzten Newsletter erwähnt, baten wir das kantonale Tiefbauamt um eine velofreundliche Lösung für die geplante Ampelanlage an der Kreuzung Bahnhof-/ Tänikonerstrasse in Aadorf. In der Zwischenzeit haben wir eine wohlwollende Antwort und die Versicherung erhalten, dass unsere Vorschläge in die Planung miteinbezogen werden. Bis es soweit ist, ist zuvor noch eine Versuchsphase vorgesehen, wie uns mitgeteilt wurde.
 

Eltern in Hefenhofen sind zuversichtlich


Im letzten Newsletter berichteten wir auch von einer Elterngruppe, die sich zurecht Sorgen um die Sicherheit ihrer Kinder auf dem Schulweg von Hatswil nach Sonnenberg machen. Wir haben eine 10seitige Beurteilung verfasst und so die Betroffenen zu unterstützen versucht. Anscheinend mit Erfolg, wie uns erfreulicherweise mitgeteilt wurde. Der zuständige Gemeinderat habe sich offen für die Anliegen gezeigt und eine Besserung in Aussicht gestellt. Was die Gemeinde nun genau plant, konnten wir leider bis anhin noch nicht in Erfahrung bringen.

Konzept für den Langsamverkehr verzögert sich


Die Ausarbeitung des Kantonalen Langsamverkehr-Konzeptes verzögert sich etwas. Die Antragssteller KR Toni Kappeler (Grüne) und KR Barbara Kern (SP) teilten uns mit, dass sie damals vom Regierungsrat "links überholt" wurden, weshalb sie die vom RR ersuchte Fristerstreckung mit gutem Gewissen gewähren konnten. Die Verzögerung könnte auch darauf hindeuten, dass sich der Kanton seriös mit der Thematik auseinandersetzt. Verschiedene Hinweise, die wir aus dem kantonalen Tiefbauamt vernommen haben, stützten diese These.

Kulturlandinitiativen: Unterschriften benötigt!


Die beiden Thurgauer Kulturlandinitiativen wollen die Zersiedelung des Kantons stoppen. Damit sollen auch die Rahmenbedingungen für das Velo verbessert werden. Schliesslich sind kurze Wege attraktiver und sinnvoller für das Velo. Noch werden aber einige Unterschriften benötigt. Falls Du noch nicht unterschrieben hast, kannst Du den Bogen hier herunterladen.
 

Gute Besserung, Walter Strupler!


Der Weinfelder Gemeinderat und begeisteter Velofahrer Walter Strupler hat letzten Monat einen schweren Unfall mit dem Mountainbike erlitten. Die genauen Umstände sind uns unbekannt. Wie wir leider erfahren haben, musste Strupler ins Paraplegiker-Zentrum Nottwil eingeliefert werden. Wir haben ihm im Namen von Pro Velo Thurgau Blumen geschickt und hoffen, dass er sich von seinem Unfall gut erholt.

Copyright © 2015 Pro Velo Thurgau, All rights reserved.


Email Marketing Powered by Mailchimp