Copy
KFFK N° 14 ONLINE EDITION
View this email in your browser

START DER KFFK ONLINE EDITION
Heute beginnt die KFFK Online Edition mit dem Deutschen Wettbewerb I und II. In den nächsten Tagen kommen täglich neue Programme dazu und bleiben für jeweils 48 Stunden auf der Homepage verfügbar. Außerdem kann im Deutschen Wettbewerb und im Kölner Fenster online für den Publikumspreis abgestimmt werden. Was die kommenden Tage bieten, erzählen wir euch in diesem Newsletter. 
 
Jetzt kostenlos anmelden!


DEUTSCHER WETTBEWERB

 
Der Wettbewerb ist die größte Sektion und das Herzstück des Festivals. Jährlich sichtet ein fünfköpfiges Kurator*innen-Team wählt hierfür Filme unter 45 Minuten aus, die in Deutschland oder mit deutscher Produktionsbeteiligung entstanden sind, um ein gleichermaßen ausgewogenes wie heterogenes Programm für unser Publikum zusammenzustellen. Detaillierte Informationen zu dem Programm HIER und im Überblick in diesem Newsletter.
 
DEUTSCHER WETTBEWERB I
MATERIAL UND LEERE

ONLINE AB 18.11 10 UHR, 48 Stunden

Die Arbeiten, die in diesem Programm versammelt sind, nähern sich Funktion und Ästhetik der Leerstellen an, sie inszenieren Lücken und leuchten Löcher aus. Sie beziehen sich auf das, was sich entzieht: auf erlebte Kindheit, auf kultivierte Natur, auf die Verstorbenen oder auf moralische Makellosigkeit.
DEUTSCHER WETTBEWERB II
A MAN ESCAPED
ONLINE AB 18.11 10 UHR, 48 STUNDEN

Gefangen sein. Das bedeutet: eingeschlossen sein, inhaftiert, aber auch besessen, gefesselt oder fasziniert. Von einem Blick, von einem Kunstwerk, von der Anziehung zu einem Menschen. Eingeschränkt in persönlichen Strukturen, der eigenen Identität, in den festgefahrenen Handlungsweisen der persönlichen Beziehungen. Und dann wiederum frei, obwohl vielleicht die Bewegungsfähigkeit eingeschränkt ist. Die Filme in diesem Programm reflektieren eben dieses Wechselspiel zwischen Freiheit und Gefangenschaft.
 
DEUTSCHER WETTBEWERB III
GEFESSELT
ONLINE AB 19.11 10 UHR, 48 STUNDEN

Die Möglichkeiten mögen endlos erscheinen. Eine unermessliche Weite zu erforschen, ist verlockend. Wir haben alle Zeit der Welt, Dinge auszuprobieren. Oder auch nicht. Es kann sich wie ein Akt von sisyphushafter Größe anfühlen, den notwendigen Schritt zu tun, um sich von angeblichen Beschränkungen zu befreien.
DEUTSCHER WETTBEWERB IV
AUF DER SUCHE
ONLINE AB 19.11 10 UHR, 48 STUNDEN

In diesem Programm versammeln sich Bilder und Erzählungen auf der Suche nach einer Stimme, die nicht einfach zurück schreit. Mit der Inszenierung von Ambivalenz und mit der Offenlegung auch eigener Unstimmigkeiten widersprechen sie der Gültigkeit des Gebrülls. So löst sich das Mauerwerk der Meinungen und macht Platz für fragile Spuren der Evidenz und der Empfindung.
DEUTSCHER WETTBEWERB V
REFRAMING IMAGES
ONLINE AB 20.11 10 UHR, 48 STUNDEN

Durch welche Annahmen ist unsere Realität besetzt? Welche Rolle spielen Bilder bei der Kommunikation von Ideen und bei unserer Erfahrung von Welt? Wie kann man einer Wirklichkeit, die immer unfassbarer erscheint, filmisch überhaupt noch habhaft werden?
 
Hier kostenlos registrieren
Herzliche Grüße,

Das Festivalteam
KFFK/Kurzfilmfestival Köln
Meister-Gerhard-Str 6

50674 Köln

Pressekontakt / press inquiries
Sandra Riedmair
Tel.:
+49 221 6777 41 16
email: sandra@kffk.de
Facebook
Facebook
Instagram
Instagram
Vimeo
Vimeo
Email
Email
Website
Website
Copyright © 2020 KFFK / Kurzfilmfestival Köln, All rights reserved.