Copy
KFFK 2022: Einblick ins Programm
View this email in your browser

Vier Programme im Überblick: New Aesthetic, Kerstin Honeit im Spotlight, Länderfokus: Kosovo und Themenfokus: Inside Out  

 
Nachdem wir euch bereits einen kleinen Einblick in das KFFK-Programm gegeben haben, stellen wir euch heute die nächsten vier Sektionen vor.
 
Hier gehts zur Timetable des KFFK.


New Aesthetic

Das diesjährige New Aesthetic spürt den Veränderungen nach, die das Digitale in unserer Kultur und Gesellschaft bewirkt. Die Sektion versammelt dabei sowohl künstlerische Ansätze, die durch digitale Technologien möglich geworden sind oder diese reflektieren, als auch spekulative Ansätze und Arbeiten, die Netzphänomene und -kulturen thematisieren.
Die Filme erzählen euch von Prozessen der Entfremdung und Möglichkeiten der Solidarität in modernen Arbeits- und Produktionsverhältnissen.

Das Programm besteht aus zwei Teilen, zum einen "measuring money": 
Wo zur Wertschöpfung Flüsse umgeleitet und Dörfer umgesiedelt werden, entstehen neue territoriale Einteilungen. Wir folgen diesen so fiktionalen wie realen Linien und finden das widerständige Moment, das in der Solidarisierung vieler Einzelner liegt.

Der zweite Teil widmet sich "trostspendende(n) Archive(n)":
Montagmorgen. Die Party ist vorbei, die Blase geplatzt und das eine oder andere Ideal auf der Strecke geblieben. Aber Ms. Teapot und _spyd3r_ sind noch online – und erinnern sich an etwas, was du fast wieder vergessen hättest. Ein Besuch bei alten Freunden und dissidenten Internetarchiven.


Das NEW AESTHETIC Programm findet am Samstag, dem 19. November im Filmforum des Museum Ludwig statt. 

 

Spotlight: Kerstin Hoheit

Dieses Jahr richtet sich das Spotlight auf die Berliner Filmemacherin Kerstin Honeit.

Entlang der gerade erschienen Publikation VOICE WORKS / VOICES STRIKES (b_books) zeigt und bespricht sie Arbeiten aus ihrer langen und andauernden künstlerischen Forschung zur Stimme und ihrem Verhältnis zum Bewegten Bild. In jüngeren wie älteren Kurzfilmen und Videowerken werden stimmliche Verbindungen zu strukturellen Ausgrenzungen beleuchtet, genauso wie zu emanzipatorischen Gesten: die (Film-)Stimme als Arbeiter*in. Dabei widmet sich Honeit in ihren Arbeiten dem Aufdecken von Prozessen einer »Stimmen-Normalisierung«, wie sie in der kommerziellen (deutschen) Filmsynchronisation rassifizierend oder klassistisch praktiziert wird. Vor allem gilt Honeits Interesse aber dem queerenden und widerständigen Potential, das der Performanz der entkörperten (Film-)Stimme auch immanent ist.

Am Mittwoch, dem 16.November findet ab 20.30 Uhr die Eröffnung des Spotlights statt, in Zuge deren Kerstin Honeit eigens für das KFFK eine Installation konzipiert. Im Anschluss daran wird es dann ein Filmprogramm geben, welches einen Überblick über ihr generelles Schaffen gibt.

Länderfokus: Kosovo

Kino Kosova präsentiert dieses Jahr im Länderfokus die besten aktuellen Filme aus dem Kosovo und der Diaspora. Ausgewählte Kurzfilme zeigen vielfältige Perspektiven aus dem jungen Land und ermöglichen es, komplexe Themen intim, nachdenklich und tiefgründig zu verhandeln. Egal ob politisch, philosophisch, experimentell oder nischenspezifisch – Filme befragen und erweitern die Weltsicht des Publikums. Darin ist der Film einzigartig: Er erschüttert uns, inspiriert uns und verschafft uns eine schöpferische Erfahrung.

Der Länderfokus findet am Samstag, dem 19. November im Filmhaus Kino statt.

Themenfokus: Inside Out

Das Innere, mit filmischen Mitteln nach außen gekehrt, erlaubt einen intimen Blick auf atypische Erfahrungs- und Wahrnehmungswelten. Verzerrte Körperbilder vor dem Spiegel, Zwänge und Phobien sowie Zustände der Isolation und Einsamkeit nehmen dabei konkrete bis glitschig-flüssige Formen an.

Unseren Themenfokus könnt ihr am Donnerstag, dem 17. November um 21.30 Uhr im Lichtspiele Kalk sehen.

Morgen gehts los, macht euch bereit!
Euer KFFK-Team!

Tickets können ab sofort auf unserer Website erworben werden.
Das KFFK findet vom 15. bis zum 20. November statt und feiert seinen Start am Dienstag ab 19:00 Uhr im Filmfhaus Köln. Das Eröffnungsprgramm ist kostenlos, ebenso wie die Preisverleihung, sowie einem Auftritt der Band Infant Finches am 20. November ab 19:00 Uhr.
 
Einen Überblick zu allen Programmsektionen finden Sie hier.
 
Pressekontakt:
Lara Kannen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 015733256114
email: lara@kffk.de
Website
Website
Instagram
Instagram
Facebook
Facebook
Email
Email
Vimeo
Vimeo






This email was sent to <<Email-Adresse>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
KFFK / Kurzfilmfestival Köln · Maybachstr. 111 · Köln 50670 · Germany

Email Marketing Powered by Mailchimp