Copy

AFA NEWS


Anita Steinwidder Ausstellung im AFA Offspace
Support Ukraine AFA vernetzt Modeszenen



 




                    View this email in your browser
                    Click here for English version

BIRTH! SCHOOL! WORK! DEATH!

Anita Steinwidder-Ausstellung im AFA Offspace



Die Austrian Fashion Association freut sich, von 5. bis 12. Mai 2022 die Ausstellung BIRTH! SCHOOL! WORK! DEATH! the little house we used to live in von Anita Steinwidder mit Objekten von STEINWIDDER | SCHWARZ zu präsentieren.
 

Die Ausstellung ist das Resultat der künstlerischen Zusammenarbeit von Anita Steinwidder und Stephan Schwarz. Ihre Arbeiten drehen sich um die Liebe zu ungeliebten, abgelegten, weggeworfenen, vergessenen Dingen und den Versuch, die Poesie, die diesen Gegenständen innewohnt, heraus zu schälen. Die Ausstellung befasst sich mit den großen "Tatsachen": Leben, Tod und dem, was dazwischen liegt. Aber vor allem mit dem Herzen, dem persönlichen "Schrein".

Anita Steinwidder arbeitet als freischaffende Künstlerin in Wien. In ihrer Arbeit verbindet sie Aspekte von Kunst, Architektur und Design. 2002 gründete sie ihr international beachtetes Modelabel und konzentrierte sich damit 15 Jahre lang auf die konzeptionelle Neugestaltung von Textilabfällen und Second-Hand-Kleidung. Nun schafft STEINWIDDER dreidimensionale Kunstwerke, die die Fortführung ihrer künstlerischen Sprache zeigen.
Stephan Schwarz arbeitet als Bildender Künstler und Filmemacher in Wien. Seine Arbeiten waren und sind in zahlreichen internationalen Ausstellungen zu sehen.


BIRTH! SCHOOL! WORK! DEATH! the little house we used to live in
Eine Ausstellung von Anita Steinwidder mit Objekten von STEINWIDDER | SCHWARZ

Vernissage: Mittwoch, 4. Mai 2022, 18.30 Uhr
Dauer: 5. - 12.5.2022
Mo-Do 10-16 Uhr

AFA Offspace
Lindengasse 27/1
1070 Wien

Für die Vernissage und die Ausstellungslaufzeit gelten die aktuellen Corona-Regeln


Foto: SCRINIUM I, © Klaus Fritsch


SUPPORT UKRAINE:
AFA vernetzt Modeszenen


Die Vernetzung zwischen Designer_innen, Wirtschaft, Kultur und Kreativen zu fördern und zu unterstützen, ist einer der Schwerpunkte der Austrian Fashion Association
In diesem Sinne möchten wir nun auch ukrainischen Modedesigner_innen und anderen Kreativen, die im Bereich Mode tätig sind, Raum bieten, ihren Geschichten Gehör zu verschaffen und sich über unsere Kanäle mit der österreichischen Modebranche zu vernetzen.

Die Austrian Fashion Association agiert auch als Matchmaker zwischen österreichischen und ukrainischen Kreativen im Modebereich und möchte Ukrainer_innen, die in Österreich eine Arbeitsstelle oder freiberufliche Tätigkeit suchen, mit Personen/Unternehmen hier zusammenbringen, die Jobs in den jeweiligen Bereichen anbieten.

Mehr
Більше

Einzelpersonen können sich per E-Mail an press@afa.co.at an die Austrian Fashion Association wenden unter Angabe von Informationen zu sich / ihrem Label, wo sie sich derzeit befinden, Bilder oder Videos ihrer Arbeit / sich selbst (mit Quellennachweis) schicken und mitteilen, was ihnen / ihrem Label in der aktuellen Situation wirklich helfen würde.

Wenn Sie Stellenangebote im Bereich Modedesign, Styling, Fotografie, Hair & Make-up etc. haben, senden Sie Ihre Informationen bitte an press@afa.co.at!
Das konzeptuelle ukrainische Modelabel DZHUS wurde aufgrund seiner vielseitigen, multifunktionalen Kleidungsstücke bekannt. Die avantgardistischen und dennoch hochfunktionellen Designs verkörpern die Vision der Marke von nachhaltigem Konsum ohne Einschränkung der Kreativität.

Designerin Irina Dzhus musste mit ihrem Ehemann und Geschäftspartner Anatolii Elgert aus Kiew fliehen und vier Tage in einem Keller verbringen, um sich vor Bombenangriffen zu schützen. "Die ersten paar Tage waren die schrecklichsten. Ich war so geschockt, dass ich weder schlafen noch essen noch richtig atmen konnte", erzählt sie. Nach einer 40 Stunden dauernden Reise erreichte sie ihren vorübergehenden Zufluchtsort in Warschau, Polen. Da sie nur  wenige Outfits mitnehmen konnte, entschied sie sich, einem kleinen SS22-Drop eine Chance gegeben. Bis das Team einen Weg findet, seine Produktionsprozesse wieder aufzunehmen, konzentriert sich das Label auf Lagerverkäufe.

Als ethisches und tierversuchsfreies Label sorgt sich DZHUS um Tierrechte, insbesondere jetzt, wo viele Haustiere ausgesetzt werden. Um sie zu schützen, will das Label einen Teil des Gewinns an Tierheime spenden und die ukrainische Armee mit einem gleichen Betrag unterstützen.
Die 27-jährige Stylistin und Kreativdirektorin Anna Honcharova arbeitete als Stylistin bei L´Officiel Ukraine, Vogue Ukraine und Harper’s Bazaar Ukraine und war als Kreativdirektorin für verschiedene Designer_innen und Labels tätig. 2016 war sie Gewinnerin des Harper’s Bazaar Ukraine Fashion Forward.

Seit dem letzten Jahr ist sie Kreativdirektorin der Nischenparfum-Marke TRIP:TYCH, für die sie Branding, Produktdesign, Packaging und Visual Content entwickelt hat.

Aktuell befindet sich Anna in Mailand.

Das Accessoire- und Schmuck-Label Hélène Litorelle steht für die Verbindung von Tradition und Moderne, Kunst und Mode. Viele der Stücke sind vom antiken Totemkult inspiriert, den Modedesignerin und Label-Gründerin Helen mithilfe eigener Malereien auf italienische Seide in zeitgenössische Looks transferiert.

Die Designerin musste wegen des Kriegs mit ihrer Mutter und ihrem zehn Monate alten Sohn das Land verlassen und ist jetzt in Wien. Sie ist auf der Suche nach Arbeit, möchte neue Kontakte knüpfen und ist offen für Kooperationen.
Svyatoslava Markovych ist eine ukrainische Stylistin und Content Creator, die ihre Karriere in der Modebranche 2018 als Stylingassistentin in Kiew startete. In Rom begann sie ihr Studium der Modekommunikation, musste aufgrund von Covid-19 aber in die Ukraine zurückkehren, wo sie online weiter studierte und eigene Projekte entwickelte. Mit dem Ausbruch des Kriegs ist Svytoslava nach Rom zurückgekehrt, ist aber bereit, in ganz Europa zu arbeiten.

Sie schrieb uns: "Am Morgen des 24. Februar weckte mich mein Bruder, indem er an die Tür meines Zimmers klopfte und sagte: „Wach auf, der Krieg hat in unserem Land begonnen.“ Diese surrealistischen Worte, von denen ich dachte, ich würde sie nie hören, sind jetzt unsere Realität."
Das ukrainische Label No. 8 steht für trendunabhängige, zeitlose Damenmode. Die Kreativdirektorin Yanina Sadlii gründete ihr Label 2018 und war in der ersten Woche des Kriegs gezwungen, ihr Heimatland zu verlassen, um ihre Kinder in Sicherheit zu bringen.

Jetzt versucht sie, ihre Arbeit und den Kontakt zu ihrem Team wieder aufzunehmen. Sämtliche Einnahmen aus der Kapselkollektion I’M UKRAINIAN! dienen der Unterstützung der ukrainischen Armee.
English version

BIRTH! SCHOOL! WORK! DEATH!

Anita Steinwidder exhibition at AFA Offspace



The Austrian Fashion Association is pleased to present the exhibition BIRTH! SCHOOL! WORK! DEATH! the little house we used to live in by Anita Steinwidder with objects by STEINWIDDER | SCHWARZ from May 5th to 12th, 2022.

The exhibition is the result of the artistic collaboration between Anita Steinwidder and Stephan Schwarz. Their works revolve around the love for unloved, discarded, thrown away, forgotten things and the attempt to peel out the poetry inherent in these objects. The exhibition deals with the big "facts": life, death and what lies in between. But above all with the heart - the personal "shrine".

Anita Steinwidder works as an artist in Vienna. In her work she combines aspects of art, architecture and design. She founded her internationally renowned fashion label in 2002 and concentrated on the conceptual redesign of textile waste and second-hand clothing for 15 years. STEINWIDDER is now creating three-dimensional works of art that show the continuation of their artistic language. 
Stephan Schwarz works as a visual artist and filmmaker in Vienna. His work has been and can be seen in numerous international exhibitions.

BIRTH! SCHOOL! WORK! DEATH! the little house we used to live in
An exhibition by Anita Steinwidder with objects by STEINWIDDER | SCHWARZ

Opening: Wednesday, May 4., 2022, 6.30 pm
Duration: 5. - 12.5.2022
Mon - Thu 10am - 4pm

AFA Offspace
Lindengasse 27/1
1070 Vienna

The current Corona rules apply to the vernissage and the duration of the exhibition.

SUPPORT UKRAINE:
AFA connects fashion scenes


Promoting and supporting the networking between designers, business, culture and creative people is one of the main focuses of the Austrian Fashion Association.
In this spirit, we now hope to offer space to Ukrainian fashion designers and other creatives working in the field of fashion, to make their stories heard and connect with the Austrian fashion industry via our channels.

The Austrian Fashion Association also acts as a matchmaker between Austrian and Ukrainian creative people in the fashion sector and would like to bring together Ukrainians who are looking for a job or freelance work in Austria with people/companies here that offer jobs in the respective areas.

More
Більше

Individuals who want to address the AFA community may e-mail press@afa.co.at and include who they are, where they are currently located, images or videos of their work/themselves (with credits) and what would really help them/their label right now.

If you have job offers in the field of fashion design, styling, photography, hair & make-up etc., please send your information to press@afa.co.at!
Conceptual Ukrainian fashion label DZHUS is known for its versatile, multifunctional garments. The avant-garde yet highly functional designs embody the brand's vision of sustainable consumption without restricting creativity.

Designer Irina Dzhus had to flee Kyiv with her husband and business partner Anatolii Elgert and spend four days in a basement to protect themselves from bombing. "The first few days were the most terrifying. I was so shocked I couldn't sleep, eat or breathe properly," she says. After a 40-hour journey, she reached her temporary refuge in Warsaw, Poland. Since she could only take a few outfits with her, she decided to give a small SS22 drop a chance. Until the team finds a way to resume its production processes, the label will focus on stock sales.

As an ethical and cruelty-free label, DZHUS cares about animal rights, especially now that many pets are being abandoned. To protect them, DZHUS will donate part of the profits to animal shelters and support the Ukrainian army with an equal amount.
27-year-old stylist and creative director Anna Honcharova has worked as a stylist at L'Officiel Ukraine, Vogue Ukraine and Harper's Bazaar Ukraine and as a creative director for various designers and labels. In 2016 she was the winner of the Harper's Bazaar Ukraine Fashion Forward.

Since last year she has been the creative director of the niche perfume brand TRIP:TYCH, for which she has developed branding, product design, packaging and visual content.
Anna is currently in Milan.
The accessories and jewelry label Hélène Litorelle stands for the combination of tradition and modernity, art and fashion. Many of the pieces are inspired by the ancient totem cult, which fashion designer and label founder Helen transfers into contemporary looks using her own paintings on Italian silk.

The designer had to leave the country with her mother and her ten-month-old son because of the war and is now in Vienna. She is looking for work, would like to make new contacts and is open to cooperation.
Svyatoslava Markovych is a Ukrainian stylist and content creator who started her career in the fashion industry in 2018 as a styling assistant in Kyiv. She started studying fashion communication in Rome but had to return to Ukraine due to Covid-19, where she continued studying online and developing her own projects. With the outbreak of war, Svytoslava has returned to Rome, but is ready to work across Europe.

She wrote to us: "On the morning of February 24, my brother woke me up by knocking on the door of my room and saying, 'Wake up, the war has started in our country.' Those surrealistic words I thought I would never hear them are our reality now."
Ukrainian label No. 8 stands for trend-independent, timeless women's fashion. Creative director Yanina Sadlii founded the label in 2018 and was forced to leave her home country to take her children to safety in the first week of the war.

Now she is trying to get back to her work and contact with her team. All proceeds from the capsule collection I'M UKRAINIAN! serve to support the Ukrainian army.
Website
Website
Instagram
Instagram
Facebook
Facebook
Copyright © 2022 Austrian Fashion Association, All rights reserved.


unsubscribe from this list    update subscription preferences 

Email Marketing Powered by Mailchimp