Copy
„Planet 50:50 - Europas Beitrag zu den SDGs“
Gleichstellung zügig vorantreiben, das war das Ziel unserer digitalen Internationalen Konferenz  am 15. Oktober 2020 zum Stand  der europäischen Gleichstellungspolitik. 2600 Personen aus 17 Ländern folgten den Diskussionen. Vertreter*innen von Frauen- und Menschenrechtsorganisationen sowie der Wissenschaft erarbeiteten in vier Workshops dringende Forderungen an die Politik. Dabei gelang es, Vertreter*innen der Generation Peking 1995 mit denen der Generation Peking+25 über Ländergrenzen hinweg zusammen zu bringen. Sie finden die Forderungen, eine Zusammenfassung, Bilder sowie die Aufzeichnung des Livestreams auf unserer Webseite (deutsch und englisch).
 
01.10.2020: UNGA High Level Meeting zu Peking+25
Die UN-Generalversammlung beging mit einem hochrangigen Treffen das 25. Jubiläum der 4. Weltfrauenkonferenz. Die Staats- und Regierungschef*innen sollten konkrete Verpflichtungen zur tatsächlichen Umsetzung der Pekinger Aktionsplattform, besonders im Kontext der COVID-19-Pandemie, vorstellen. Wir verweisen auf die Aufzeichnung und weitere Informationen bei UN Women, das Statement von Kanzlerin Merkel ist in „Part 2“, Minute 41:35-44:15 zu finden. Die Einschätzung der Generation Equality Youth Task Force finden Sie in diesem Bericht.
Jetzt bewerben und #EqualityActivist werden
UN Women Deutschland qualifiziert im Rahmen eines neuen Projektes, gefördert durch die Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen, junge Menschen in NRW, sich als #EqualityActivist für die Gleichstellung der Geschlechter in Deutschland und weltweit zu engagieren. In fünf Workshops setzen sich die Teilnehmenden mit Gleichstellung im Rahmen der Agenda 2030 und der Arbeit von UN Women auseinander. Sie lernen kreative Methoden für persönliches Engagement kennen, vernetzen sich und entwickeln Aktionsideen.
20 Jahre 1325 –  Frauen, Frieden und Sicherheit
Am 20. Jahrestag der Resolution 1325 des UN-Sicherheitsrates leben 2 Milliarden Menschen in Ländern, die von Konflikten betroffen sind. Obwohl sie oft härter getroffen werden und trotz ihres unermüdlichen Einsatzes für Frieden, sind Frauen oft von offiziellen Verhandlungen ausgeschlossen. Bei UN Women finden Sie weitere Informationen, z.B. eine Zeitleiste der Schlüsselmomente.
Umsetzungsstand der Sicherheitsratsresolution 1325
Im Interview mit der DGVN erklärte Karin Nordmeyer, dass es bisher weder gelang, unabhängige Untersuchungsgremien einzurichten, noch die Strafverfolgung der Täter*innen sicherzustellen. Deutschland müsse 1325 zudem als Richtlinie für eine transformative Politik im In- und Ausland sehen und den dritten NAP mit einem eigenen Haushalt ausstatten.
UN Women Deutschland unterstützt den offenen Brief der NGO Working Group on Women, Peace and Security.
11. Oktober: Weltmädchentag
Das Thema dieses Jahr lautete “My voice, our equal future”. Mädchen als Vorreiterinnen des sozialen Wandels fordern weltweit ein Leben frei von geschlechtsspezifischer Gewalt, Zugang zu Gesundheit, Bildung, Anerkennung und Investitionen. UN Women stellt acht Mädchen vor, die die Welt verändern. Eine weitere ist Munnira Katongole. Hier finden Sie den Brief, den UN Women Exekutivdirektorin Phumzile Mlambo-Ngcuka an ihr 15-jähriges Ich geschrieben hat.
15. Oktober: Internationaler Tag der Frauen in ländlichen Gebieten
Frauen im ländlichen Raum haben ihre Gemeinschaften auch während der COVID-19 Pandemie erhalten und wiederaufgebaut. UN Generalsekretär António Guterres betonte, dass viele Landfrauen unter Diskriminierung, systemischem Rassismus und struktureller Armut leiden, obwohl sie eine entscheidende Rolle bei der Ernährungssicherheit und Ernährung spielen. 
16. Oktober: Welternährungstag
Frauen in ländlichen Gebieten sind maßgebend beteiligt an Landwirtschaft, Ernährungssicherung, Land- und Ressourcenmanagement und leisten zudem den Großteil der unbezahlten Sorgearbeit. Sie besitzen aber nur 13% aller landwirtschaftlichen Flächen. Das Ausmaß der Ernährungsunsicherheit ist für Frauen viel höher als für Männer und wird sich aufgrund der COVID19-Pandemie wahrscheinlich noch verschlimmern.
24. Oktober: UN Tag
Im Jahr 1945 wurden die Vereinten Nationen gegründet. Unter den 850 Delegierten, die das Gründungsdokument unterzeichneten, waren nur 4 Frauen: Bertha Lutz, Minerva Bernardino, Virginia Gildersleeve und Wu Yi-fang. In 2020 hat die UN Geschlechterparität bei den Führungskräften erreicht sowie eine Organisation die speziell an der Gleichstellung der Geschlechter und Stärkung von Frauen arbeitet – auch innerhalb der UN: UN Women. Dennoch liegt noch viel Arbeit vor uns.
Solidarität mit den Frauen in Polen
UN Women Deutschland solidarisiert sich mit den Frauen in Polen und verurteilt die Entscheidung des dortigen Verfassungsgerichts zur Verschärfung des Abtreibungsrechts zutiefst. Polen hat bereits eines der strengsten Abtreibungsgesetze innerhalb der EU – die neuen Restriktionen erschweren zusätzlich die sexuelle Selbstbestimmung von Frauen. Margarete Stokowski erinnert in ihrer Kolumne daran, „dass auch in Deutschland Abtreibung immer noch nicht legalisiert ist“.
Neu im Team
Janet Kinnert unterstützt uns im Bildungsprojekt bis Ende des Jahres. Ihre Bachelorarbeit schrieb Janet über den Zusammenhang von Sprache, Denken und sozialer Wirklichkeit hinsichtlich Intersektionaliät und studiert derzeit Philosophie im Master in Bonn. Nebenbei arbeitet sie im Landtag in Düsseldorf und hält ehrenamtlich Gerechtigkeitsworkshops für Jugendliche.
Kommende Veranstaltung
In einer gemeinsamen Veranstaltung werden das BMZ, das BMFSFJ, der Deutsche Frauenrat und UN Women Deutschland am 4. November 2020 über den Stand des Generation Equality Prozesses und die 65. Sitzung der UN-Frauenrechtskommission informieren. Weitere Informationen finden Sie hier.

Was tun?

Sie können uns mit einer Spende zugunsten des Corona Nothilfe-Fonds unterstützen. Zudem gibt viele weitere Möglichkeiten, sich auch während der Corona-Pandemie für Geschlechtergerechtigkeit einzusetzen.
 

Dauerhaft helfen

Als UN Women Friend helfen Sie mit einer monatlichen Spende, frauendiskriminierende Gesetze abzuschaffen! 
View this email in your browser
Spendenkonto:
UN Women Nationales Komitee Deutschland e.V.
IBAN: DE 07 3705 0198 1932 1288 36
BIC: COLSDE33      
Sparkasse KölnBonn
Facebook Facebook
Twitter Twitter
Instagram Instagram
Website Website
Copyright © 2020
UN Women Nationales Komitee Deutschland e.V.

Zentrale in Bonn: Wittelsbacherring 9 I 53115 Bonn
Geschäftstelle Berlin: Anklamer Str. 38 I 10115 Berlin

Sie erreichen uns unter:
Mail: info@unwomen.de Tel: 0228/454934-0

Sie wollen keine E-Mails mehr erhalten? Sie können den Newsletter jederzeit hier abbestellen.

Datenschutz






This email was sent to <<E-Mail>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
UN Women Deutschland · Wittelsbacherring 9 · Bonn 53115 · Germany