Copy
Giuz-Alumni Newsletter Nr. 7, Oktober 2017
View this email in your browser
Liebe Giuz-Alumnae und Alumni

Das Giuz hat diesen Sommer sehr erfreuliche institutionelle Änderungen erfahren. Unsere beiden Nationalfonds-Professoren Martin Müller und Devis Tuia wurden an die Universität Lausanne, bzw. Wageningen (NL) berufen. Wir konnten eine neue Assistenzprofessur zu Fernerkundung von Wassersystemen mit Alexander Damm besetzen und Michael Schaepman sitzt neu als Prorektor in der Universitätsleitung. Die Medien hatten in den vergangenen Monaten reges Interesse an unseren Forschungsprojekten und für diesen Herbst und Winter halten wir - insbesondere die Geographisch-Ethnographische Gesellschaft (GEGZ) - ein dichtes Programm an anregenden Vorträgen für Sie bereit.
Wir wünschen Ihnen vergnügliche Lektüre!

Die Institutsleitung
Benedikt Korf, Ross Purves und Sara Fabrikant

News aus dem Institut

Prorektor Michael Schaepman

Der Universitätsrat der UZH hat Michael Schaepman zum Prorektor Vetsuisse-Naturwissenschaften ernannt. Nach einem Jahr im Dekanat der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät, ist unser Professor für Fernerkundung am 1. August 2017  in die Universitätsleitung eingezogen. Seinen Lehrstuhl am Giuz hält er nach wie vor inne. UZH News

Neue Assistenzprofessur für Fern­erkundung von Wassersystemen

Die UZH und die Eawag haben Alexander Damm zum Assistenzprofessor ihrer gemeinsam eingerichteten Professur für Fernerkundung von Wassersystemen ernannt. Alexander Damm ist seit 2008 am Giuz tätig, bisher als Oberassistent und Gruppenleiter. Giuz News

In den Medien

Hochgebirgsforschung im Brennpunkt

Die gesellschaftliche Relevanz von Forschung im Hochgebirge wurde Ende August im Zusammenhang mit dem Bergsturz von Bondo deutlich. Geografen der UZH waren gefragte Interviewpartner für Fernsehsendungen und Printmedien.

Christian Huggel in der Tagesschau

Andreas Vieli in der SRF Rundschau

Waldvegetation identifizieren

Mit Laserscanner und Spektrometer aus der Luft erfassen Fabian Schneider und Felix Morsdorf die Vegetationsstruktur und Lichtreflektion des Waldes in der Lägern (CH) sowie auf Borneo.

Urwälder werden “geröngt” - Beitrag in der Sendung Einstein
Waldvegetation identifizieren

Das Schmelzwasser der Gletscher im Himalaya durchfliesst mehrere Länder, deren Landwirtschaft von diesem Wasser abhängt. Deshalb ist die Beobachtung der Abflussmenge dieser Flüsse politisch sensibel, meint Tobias Bolch im Kommentar zur Publikation eines Fachkollegen in "Nature". Giuz News
Andrea Scheller porträtiert

Das UZH Journal porträtierte Andrea Scheller, aktuelle Direktorin des Amtes für Statistik im Fürstentum Lichtenstein, frühere Direktorin des Statistikbüros der Europäischen Freihandelsassoziation (EFTA) und Giuz-Absolventin.

UZH Journal 2017/3

Weitere Medienbeiträge finden Sie auf unserer Website: News und Events

Öffentliche Veranstaltungen

Big Data: Algorithmic Governance and the Rise of the Correlational Machine
Prof. Dr. David Chandler, Chair for International Relations at the University of Westminster, London
Di 17.10.2017, 16.15 Uhr
UZH Campus Irchel, Winterthurerstrasse 190, Y04-G-30
Zwischen Terrorismus und Märchen wie aus Tausend­und­einer Nacht –- Tourismus in der Arabischen Welt
Prof. Dr. Hans Hopfinger, Lehrstuhl Kulturgeographie, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
Mi 18.10.2017, 18.15 Uhr
ETH Hauptgebäude, Rämistrasse 101, Hörsaal, D 7.2
 
Philanthropie im Anthropozän. Entscheiden und Handeln gemeinnütziger Stiftungen im 21. Jahrhundert
Antrittsvorlesung von PD Dr. Pascal Goeke, Geographisches Institut der Ruhr-Universität Bochum
Mo 23.10.2017, 18.15 Uhr
UZH Hauptgebäude, Rämistrasse 71, KOL-H-201
Tourismus und Mobilität –- Auf der Suche nach Nachhaltigkeit
Prof. Dr. Giovanni Danielli, Hochschule für Wirtschaft und Tourismus (HES-SO Valais), Sierre
Mi 1.11.2017, 18.15 Uhr
ETH Hauptgebäude, Rämistrasse 101, Hörsaal, D 7.2
 
Tourismus und Naturschutz - Eine Win-win-Situation zwischen Ökologie und Ökonomie?
Prof. Dr. Norman Backhaus, Geographisches Institut der Universität Zürich
Mi 29.11.2017, 18.15 Uhr
ETH Hauptgebäude, Rämistrasse 101, Hörsaal, D 7.2
Weitere Veranstaltungen finden Sie auf unserer Website: News und Events

Buchveröffentlichung

Werte kreativer Arbeit
Zur Vielfalt kreativer Arbeitspraktiken


Arbeit soll heute kreativ sein: Das fordern sowohl Arbeitgebende als auch Arbeitnehmende. Doch was ist damit gemeint? Die aktuelle wissenschaftliche Debatte bewegt sich zwischen zwei Polen: Bedeutet Kreativität mehr Selbstverwirklichung in der eigenen Arbeit? Oder bedeutet Kreativität mehr unternehmerische Eigenverantwortung und erhöhten Leistungsdruck?
Catherine Robins Studie bricht mit der Bipolarität und nimmt die Vielfalt kreativer Arbeitspraktiken ins Visier.
Buch im Transcript Verlag
Redaktion: Sabina Mächler, Kommunikationsbeauftragte, Geografisches Institut, Universität Zürich
Copyright © 2017 Geografisches Institut Universität Zürich






This email was sent to <<E-Mail-Adresse>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
Department of Geography University of Zurich · Winterthurerstrasse 190 · 8057 Zurich Switzerland · Switzerland

Email Marketing Powered by Mailchimp